Mein Intarsia Logo Projekt

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Mixbambullis Logo
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    9 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Beim stöbern im Internet bin ich auf das Sägen mit der Dekupiersäge gekommen. Mich hat diese Art von Holzarbeit unheimlich beeindruckt, ist sie ja genau das Gegenteil meiner bisherigen Projekte. Filigran und mit viel Geduld zu arbeiten ist für mich neu.

Also etwas überlegt, mich eingelesen und dann eine kleine Dekupiersäge bestellt, um auch diesem Hobby fröhnen zu können.
Nach ersten Übungen, um auf Tuchfühlung mit der Deku zu gehe, hatte ich mir dann in den Kopf gesetzt, mein eigenes Logo auf Holz zu bannen.
Dieses für mich neuartige Projekt zog sich insgesamt über 20 Stunden hin.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Multifunktionswerkzeug
  • Dekupiersäge Hegner Multicut 1 mit elektr. Hubzahlverstellung
  • Minifeilen
  • Schleifpapier
  • Ponal Express Holzleim
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Holzplatte | Sperrholz (400x600 mm)
  • 1 x Farbdose | Sprühfarbe RAL 5002
  • 1 x Grundierung | Sprühgrundierung

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Bekleben der Sperrholzplatte mit Schablone

Name aussägen

Zuerst beklebte ich eine DIN A 4 Sperrholzplatte mit einem Übungsmuster für Anfänger und sägte vor mich hin. Als ich nach dem Abarbeiten des Übungsmusters etwas mehr Gefühl für die Deku hatte, ging es an das Ausdrucken meines Logos in mehrfacher Ausfertigung. Die Schablone wurde auf eine Sperrholzplatte geklebt (mittlerweile mache ich das mit UHU Sprühkleber).

Die einzelnen Buchstaben mussten ausgesägt werden, also bohrte ich mit meinem Dremel in jeden Buchstaben ein 1mm Loch. Durch dieses Loch wurde das Sägeblatt geführt und dann galt es, vorsichtig alles auszusägen (so genau als möglich).

2 8

Der erste Schnitt ist gemacht

Seitenteile der Banderole
Namenszug und oberer Kranz
Unterer Kranz auch fertig
Innenkränze und erste Schrift geschafft
Weitere Schrift geschafft

Die beiden Seitenteile der Banderole sind fertig. Probeweise habe ich die Teile immer wieder auf eine der Schablonen gelegt, um alles anzupassen, falls nötig.

Dann ging´s weiter mit den äußeren und inneren Sägezahn-Kränzen
und den Schriftzügen.
Aufgrund der Miniaturgröße der Buchstaben musste mit größter Sorgfalt vorgegangen werden. So einiges musste nochmals gesägt werden, da ich für chirurgische Eingriffe im Handwerk noch nicht so geübt bin......

3 8

Alles 3D-geschliffen

Logo 3D-Schleifen die Erste....
Logo 3D-Schleifen die Zweite.....

Als alles ausgesägt war, ging es an das dreidimensionale Schleifen der ganzen Hutzel-Teile......

Schleifen, schleifen und nochmal schleifen. Kleine Unebenheiten wurden damit auch egalisiert. Hier kamen auch Minifeilen zum Einsatz und feines Schleifpapier (240er).

4 8

Behandlung der Teile mit CLOU Fußboden-Hartöl

Ölen der Einzelteile

Dann habe ich alle Einzelteile beidseitig mit CLOU Fußboden-Hartöl behandelt und alles trocknen lassen.

5 8

Grundplatte sägen und lackieren

Grundplatte gesägt und lackiert

Als nächstes musste ich eine Grundplatte zurechtsägen, die etwas kleiner ist als das ganze Logo.

Diese habe ich mehrfach geschliffen, grundiert und dann in RAL 5002 lackiert.

6 8

Grundplatte sägen und lackieren

7 8

Bekleben der Grundplatte

Beklebung der Grundplatte die erste....
Beklebung der Grundplatte die zweite....
Hilfe der Pinzette.....
Fertig ist das Logo.....

Als die Einzelteile endlich trocken waren, begann ich mit der Beklebung der Grundplatte mit den geölten Teilen.

Hier kamen mir meine Wolfcraft Leimzwingen zur Hilfe. Von denen kann man nie genug haben.....
Mit der Pinzette ging es an die Buchstaben und Zahlen......Mann, was habe ich nur verbrochen?
Nach nervenraubender Arbeit und mehreren Pausen aufgrund annäherndem Wahnsinn konnte ich endlich das Projekt fertigstellen. Trocknen lassen und dann doch relativ stolz sein.

8 8

Der Platz an der French Cleat

Dann habe ich mein Logo an meine French Cleat gestellt. Momentan einfach mal auf einen der Halter. Später wird noch ein kleiner Halter angefertigt und angeklebt, damit das Logo seinen endgültigen Bestimmungsort beziehen kann.


Viel Spaß beim nachbauen (sägen) Eures eigenen Logos oder was auch immer ;-)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung