Mein exclusiver Utensilienschrank der etwas anderen Art....

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    676 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Im Anschluss an meinen Waschtisch-Unterschrank möchte ich Euch hier den passenden Utensilienschrank für unser Bad näher bringen.


Auch hier die gleichen Hölzer: Akazie, Senna und Paulownia. Vollauszüge von Hettich (Quadro V6 Pro mit Silent System und NL 300mm) und Hettich Rastex 15 Schraubdübel, Hettich Exzenterverbinder und Hettich Direktmontageschrauben 6,3x14mm und Möbelknöpfe aus Antik Messing.

Lustigerweise war dieser Utensilienschrank - obwohl nach dem Waschtisch-Unterschrank angefangen - vor dem ersten Projekt fertig. Dies war meinem akuten Platzmangel geschuldet, denn ich musste versuchen, so viele Teile als möglich zusammen lackieren zu können. Ich lagerte also alles noch in die Waschküche aus und musste auch noch meine Wolfcraft MASTER work 1600 aufstellen, damit ich genügend Platz hatte, zumindest ein komplettes Projekt zusammen zu lackieren.

Die Teile des Waschtisch-Unterschranks waren zwar auch alle fertig zum Lackieren, aber da ich noch keinen Termin hatte für die Installation des Waschbeckens u.s.w. (ein guter Freund machte das für mich), zog ich den Utensilienschrank vor.

Trotzdem halte ich bei der Vorstellung meiner beiden Projekte die ursprüngliche Reihenfolge ein und stelle Euch den Utensilienschrank als zweites vor.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und/oder Nachbauen.

P.S.: Noch eine (wie ich denke) wichtige Information. Dieses Senna-Holz ist ja wunderschön.....aaaaaber........da es aus Südost-Asien kommt, ist hier leider die Qualitätsschwankung extrem stark. Falls Ihr diese Holz auch irgendwann mal verarbeiten möchtet, schaut es Euch äußerst genau an (ist immer in Folie eingeschweißt) und rechnet ca. 1/3 Verschnitt mit ein. Dann gutes Gelingen!

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Akazie Leimholzplatte | Akazienholz (1800 x 800 x 38mm)
  • 6 x Senna Leimholzplatte | Sennaholz (800 x 600 x 18mm)
  • 6 x Paulownia Leimholzplatte | Paulowniaholz (800 x 600 x 18mm)
  • 5 x Hettich Quadro V6 Pro | Stahl verzinkt (NL 300mm)
  • 20 x Hettich Direktbefestigungsschrauben | Stahl verzinkt (6,3 x 14mm)
  • 12 x Hettich Rastex 15 Einschraubdübel | Zinkdruckguss verzinkt (5 x 30mm)
  • 12 x Hettich Exzenterverbinder | Zinkdruckguss (15 x 13,7mm)
  • 2 x Senna Leimholzplatte | Sennaholz (2200 x 600 x 18mm)
  • 2 x Birke Multiplex (800 x 600 x 3mm)
  • 6 x Möbelknöpfe | Antik Messing

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Zusägen der Korpusteile...

Anzeichnen der 5 Korpusteile....
Anzeichnen der Nut für die Rückwand...
Winkeligkeit herstellen....
Deckelplatte anhalten....

Zuerst ging es wieder ans Anzeichnen und Zusägen der 5 Korpusteile. Die Rückwandnut konnte ich noch einfräsen, dann verreckte mir meine POF 1400 ACE.....


Dass ich sie bei diesem Projekt noch schmerzlich vermissen werde, sah ich dann später.....

Alles dann mal zusammengezwingt mithilfe der Wolfcraft Eckspanner, um dann die genauen Positionen für die Rastex 15 anzuzeichnen.

2 8

Bohren und Montieren der Rastex 15.....

Sauberes Anzeichnen.....
Wie die Zinnsoldaten.....
Anzeichnen auf Krepp......
Bohren für die Rastex Exzenterverbinder....

Nun war wieder sauberes Anzeichnen der Bohrpunkte für die Rastex 15 Einschraubdübel gefragt. Wenn man mal den Dreh raushat mit den verschiedenen Bohrmaßen, geht´s ganz gut von der Hand.


Angezeichnet habe ich vorwiegend über Malerkrepp, damit keine Striche auf dem schönen Holz bleiben und ich sie dann mühevoll entfernen muss.

An meiner "abgespeckten" Vorderzangenalternative habe ich dann die vertikalen Löcher für die Einschraubdübel bohren können. Mit den Wolfcraft Arbeitsplattenspannern konnte ich die Platten gut sichern.

3 8

Erster Zusammenbau der Teile....

Linke Seite....
Rechte Seite....
Mittelteil....
Mit Hut und Rückwand.....
Rückseite....

Dann konnte ich das ganze mal zusammenbauen und überprüfen, ob alles winkelig ist und gut passt.


Sogar die Rückwand passte perfekt in die gefrästen Nuten. Ich war zufrieden.


4 8

Die obere Arbeitsplatte.....

Manuelles Herausstemmen mit den Stechbeiteln.....
Mit viel Angsschweiß und Geduld.....
Ein Deckel aus 3 verschiedenen Stücken.....
Der fertige Deckel.....
Eingelassen......

Auch hier habe ich dann wieder rundum die Waldkante mit der Schnitzscheibe angearbeitet, bzw. bearbeitet.


Dann kam der Judgements Day.......ich hatte ja keine Fräse mehr......
Also musste ich die Durchführung/Öffnung für den Mülldurchwurf von Hand ausstemmen incl. dem Rand, auf dem dann der Deckel liegen sollte.

Eins kann ich Euch sagen: lustig war das nicht......ich schwitzte vor lauter Anspannung, daneben zu schlagen.

Doch letztendlich klappte alles besser als gedacht. Es war halt nur eine Geduldsprobe.

Für den Deckel suchte ich mir aus Reststücken die passenden Maserungen aus, damit man später kaum sieht, dass es nicht das ursprünglich ausgeschnittene Teil ist. Also die 3 Teile zusammengeleimt und passend bearbeitet mit der BOSCH GTS 10 XC.

Auf Foto Nr. 5 steht der Deckel noch etwas 1/2 mm hoch, was ich aber später noch behoben habe....


5 8

Fronten und Schubladen sind an der Reihe....

Schubladenkorpus aus Paulownia....
Schön sanft mit dem Schonhammer.....
Passt.....
Die Fronten mal angehalten.....

Die Nuten hatte ich wieder auf der GTS 10 XC gesägt. Schön wiederholgenau und in der Tiefe exakt.


Dann alles verleimt und die Fronten auf Maß gesägt und am Korpus mal angezwingt, um dann wieder die korrekten Positionen für die Quadro V6 anzeichnen zu können.



6 8

Die Schubladen werden gebaut....

Die erste Schublade incl. Front....
Passt.....
Das linke Teil.....
Schubladen und Fronten fertig....

Die Fronten aus Sennaholz wieder mit dem Abrundfräser im Frästisch bearbeitet, geschliffen und mit Dübeln montiert und verleimt.


Die erste passt schon mal perfekt...dann ging´s an die linken beiden Schubladen, von denen eine große für den Mülleimer da ist.

Die Schubladen dann noch in der Höhe angepasst (über die Kupplungen der Quadro V6) und für gut empfunden.


7 8

Lackierung war dann angesagt....

Dann alles in Werkstatt, Waschküche und Wolfcraft MASTER work 1600 verteilt und mehrfach mit Bootslack lackiert (mit jeweiligem Zwischenschliff versteht sich).


Es ist immer wieder richtig geil, wenn die Maserungen von den Hölzern durch den Lack (oder auch Öle) so richtig angefeuert werden. Auch hier war und bin ich begeistert.

8 8

Finaler Zusammenbau und Deko

Noch ohne Möbelknöpfe....
Nun mit Knöpfen....
Fertig mit Deko....
Mein Utensilienschrank für´s Bad

Endlich nach vielen Wochen ging´s dann an´s finale Zusammenbauen vor Ort.


Die Antik Messing Möbelknöpfe wurden noch montiert und meine Frau kümmerte sich um die Dekoration (was ihr wieder mal sehr gut gelungen ist).

Ich bedanke mich für Euer Interesse und freue mich auf Eure Kommentare.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung