Mein erstes Projekt - Epoxy-Schmetterlings-Uhr

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Uhr mit Schmetterlingen
Uhr klein
Uhr groß
Holzschmetterling
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    40 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Möchte euch hier mein aller erstes Projekt vorstellen das ich gemacht habe. Leider habe ich erst später gesehen das man hier auch Projekte posten kann dadurch hab ich keine Fotos zu den einzelnen Schritten gemacht. Falls jemand Fragen oder Anregungen hat einfach melden dann versuche ich sie bestmöglich zu beantworten. Sollte ich die Uhr nochmal machen werde ich die Fotos klarerweise von meiner 2ten Uhr nachtragen =).

Die Projektdauer bezieht sich ca. auf 3 Arbeitstage (mit je 5h Arbeitszeit pro Tag) dazu kommen noch 3 Tage Trocknungszeit für Harz und Öl dadurch die Angabe zu mehr als 4 Tagen.

Die Projektkosten habe ich versucht bestmöglich zu Schätzen da ich Harz, Farben, Politur und Öl schon hatte.

Vorsicht! Ich habe die Gießformen aus Ausgeschnittenen Leitzmappen gemacht. Leider kann man hier nicht zu 100% sicher sein das alles hält (bei mir zum Glück ja). Da Epoxid-Harz beim Austrocknen sehr heiß wird und so das Plastik der Leitzmappen zum Schmelzen bringen kann. Besser wenn hier dickeres flexibles Plastik verwendet wird. Zudem immer auf einer Unterlage arbeiten die nicht zu schade zum wegwerfen ist da das Zeug gerne Flecken hinterlässt sollte es mal auslaufen ;-)

Falls wer das Projekt nachbauen möchte bitte mir eine PN Schreiben dann kann ich gerne die Vorlage/Schablone als jpg für A3 Druck und eine Vektorgrafik zum Anpassen für andere Maßstäbe per Mail schicken.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Oberfräse
  • Exzenterschleifer
  • Bandschleifer
  • Klebepistole
  • Akku-Bohrschrauber
  • Dekupiersäge oder Laubsäge
  • Stechbeitel
  • Hammer
  • 1000er , 1500erter und 2000 Schleifpapier
  • Polieraufsatz für Exzenterschleifer
  • Zirkel
  • Bohrer in verschiedenen Größen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Leimholz (Höhe sollte über dem der Höhe des Uhrwerks sein - ohne dem Zeigeraufsatz) | Fichte (300x300x15 mm)
  • 1 x Sperrholz (Höhe sollte kleiner sein als der Zeigeraufsatz des Uhrwerkes) | Kiefer (300x450x6 mm)
  • Farbe Schwarz | Spraydose
  • Farbe Rot | Spraydose
  • Farbe Silber | zum Mahlen (Spraydose -> Behälter gesprüht wird und dann mit dem Pinsel aufgetragen wird)
  • Epoxidharz und Härter
  • Blau | Epoxidharzfarbe
  • Weiß | Epoxidharzfarbe
  • Fluoreszierend | Epoxidharzfarbe
  • Holzöl
  • Poliermittel
  • Uhrwerk + Zeiger
  • Dicke Plastikfolie flexibel
  • Rest Holz zum Schraubzwingen zulegen
  • einige x Lange Zahnstocher
  • einige x Plastik-Becher

Los geht's - Schritt für Schritt

1 22

Schritt 1: Aufzeichnen der Kreise aus dem Leim Holz und der Sperrplatte

Als erstes wird mithilfe eines Zirkels auf den 2 Platten (Leim und Sperrholz) ein Kreis mit dem Durchmesser der Uhr gezeichnet (bei mir 28 cm)

2 22

Schritt 2: Ausschneiden der Kreise

Ich habe die Kreise mithilfe der Dekupiersäge ausgeschnitten wobei ich immer darauf geachtet habe mehr auf der Außenseite der Kreise zu bleiben (am besten immer ca 0,5 mm oder mehr da man nie so genau schneidet). -> Sollte denk ich aber auch mit einer Laubsäge möglich sein. Nur wichtig immer schön langsam das es nicht zu sehr ausreißt.

3 22

Schritt 3: Ausschneiden und Aufkleben der Schablonen

Schablone Uhr + Schmetterlinge

Nun können die Schablonen auf Papier ausgedruckt, mit der Schäre ausgeschnitten, und dann mit doppelseitigem Klebeband (nicht ein zu starkes verwenden da man ansonsten das ganze nichtmehr sauber abbekommt – oder fals nicht anderes vorhanden kann man auch das Starke verwenden und vorher einige male über ein Stoffstück streichen das es nichtmehr so stark haftet) auf der Sperrholzplatte aufgeklebt werden (Uhr auf dem Kreis und Schmetterlinge auf dem Rest).

4 22

Schritt 4: Ausschneiden der Schablonen

Als nächstes werden die Schablonen ausgeschnitten (ich habe wieder die Dekupiersäge/Laubsäge verwendet), bei der Uhr wird am Rand begonnen und die Schmetterlingsform zugeschnitten. Bei den Schmetterlingen wird ein kleines Loch außerhalb der Form aber doch mit Kontakt zur Linie gebohrt und dann ausgeschnitten (die Umrandung nicht wegschmeisen diese wird zum Giesen der Epoxy Schmetterlinge benötigt).

5 22

Schritt 5: Schleifen der Formen

Jetzt werden die Formen (Schmetterlinge bei der Uhr und die Schmetterlinge selbst geschliffen (an den Rändern etwas abgerundet und falls vorhanden ausrisse entfernt)

6 22

Schritt 6: Entfernen des Materials für das Uhrwerk auf der Leimholzplatte

Um das Richtige Maß für das Uhrwerk zu erhalten habe ich den Kreismittelpunkt bei der Leimholzplatte ausgemessen und dort ein Loch gebohrt (Lochdurchmesser ein klein bisschen größer als der Zeigeraufsatz des Uhrwerks). Dann habe ich das Uhrwerk ohne Zeiger genau eingesetzt und um das Uhrwerk mit einem Bleistift die Form auf das Leim Holz übertragen. Dieses wurde dann mit der Dekupiersäge ausgeschnitten (als Sägeblatteinsatz kann das vorhin gebohrte Loch (für das einzeichnen des Uhrwerks) verwendet werden). Auch bei diesem werden die Kanten mit Schleifpapier etwas entgratet.

7 22

Schritt 7: Zusammenfügen der Uhr Teile

Jetzt werden die 2 Uhr Teile aufeinander geleimt dabei beachten das die schöneren (weniger ausgefranzten und mit weniger Ästen) Seiten des Holzes immer außen liegen. Zudem zu beachten gilt das der Mittelpunkt beider Platten genau übereinanderliegt. Dazu kann man beim Sperrholzkreis in der Mitte das Loch (etwas größer als der Zeigeraufsatz) bohren und die Mitte des Loches über verbinden der Ecken des Uhrwerkausschnitts im Leimholz verwenden. Danach wird alles mithilfe von Schraubzwingen, am besten mit zugelegten Holzstücken das die Zwingen nicht Druckstellen auf der Uhr hinterlassen (einige Abfälle verwenden), die 2 Platten fixiert und trocken gelassen (bei mir ein Tag). Nach dem Trocknen wurde zum Aufhängen der Uhr noch ein Loch gebohrt am besten nicht ganz gerade, sondern nach oben ausgerichtet um den Halt zu verbessern und ca 1 cm Tief. (Aufpassen das man die Uhr nicht durchbohrt ;-)).


8 22

Schritt 8: Zurechtschleifen der Ränder der Uhr

Jetzt kann mithilfe des Bandschleifers der Uhr die korrekte Rundung gegeben werden indem das Überschüssige material (das vorher absichtlich beim Ausschneiden übriggelassen wurde) abgeschliffen wird. Im idealsten Fall sollte nun am Rand des Kreises alles bündig sein (zwischen Sperrholz und Leimholz).

9 22

Schritt 9: Vorbereiten der Schmetterlingsformen zum gießen

Nun kommen wir zu den vorher beiseitegelegten "Formen" aus denen die Holzschmetterlinge ausgeschnitten wurden. Dabei wird mit der Heißklebepistole auf der Unterseite der Form Rundherum (nicht direkt beim Ausschnitt, sondern ca 1cm Abstand zu der Form) der Kleber verteilt und mit einem Stück einer ausgeschnittenen Leitzmappe die Form auf einer Seite abgedichtet (nur noch auf einer Seite ist die Form offen) / aufgeklebt werden - darauf achten das alles schön dicht ist. Dies kann mit allen zuvor verwendeten "Formen der Schmetterlinge gemacht werden.

10 22

Schritt 10: Vorbereiten der Uhr Form zum Gießen

Aus einem dickeren Stück Plastik (auch hier kann die Leitzmappe verwendet werden nur wird je nach Größe der Uhr wahrscheinlich ein zusammenkleben von 2 Mappen nötig sein (dies kann mit einer Heißklebe Pistole erfolgen) ein Kreis mit Uhrdurchmesser + 2,2 cm und Uhrdurchmesser + 3 cm aufgezeichnet. Und der Kreis mit + 3 cm Ausgeschnitten.
Auf dem Kries wird ein Bogen mit der Höhe der Kompletten Uhr geklebt (aus dickerem Plastik wird ein Streifen (Breite größer der Höhe der Uhr) Ausgeschnitten und auf der Linie mit den 2,2 cm aufgeklebt und die Enden aneinandergeklebt so dass alles schön dicht ist.

11 22

Schritt 11: Ausschneiden der Ziffern und Linien auf der Uhr

Da auch die Ziefern und Linien gegossen werden, müssen diese mithilfe der Schablone und eines sehr schmalen Stechbeitels/Messers aus dem Sperrholzkries ausgeschnitten und mit Schleifpapier noch etwas in Form gebracht werden. Ich habe versucht mich dabei auf ca 2 mm tiefe zu beschränken. Sollte es etwas tiefer abschnittene Teile geben ist da nicht weiter schlimm da man dies nach dem ausgießen nichtmehr sieht.
Die Schablone sollte zum Lackieren noch auf der Sperrholzplatte gelassen werden um Stellen beim bemalen nicht mitzumahlen und so unnötiges weckschleifen von nicht gewollten Farbresten zu reduzieren.

12 22

Schritt 12: Anmalen der Ziffern, Linien und des Uhrrandes

Mit einer Spraydose wird in einen Kleine Plastikbecher etwas Farbe gesprüht die dann in die zuvor ausgeschnittenen Ziffern/Linien sowie am Rand der Uhr (Seitlich) aufgebracht wird. Das Ganze wird dann gut trocknen gelassen da Sich noch nicht ausgetrocknetes Harz und Flüssigkeit nicht gut verträgt. Nach dem Bemalen kann die Schablone entfernt werden.

13 22

Schritt 13: Aufkleben der Uhr in die zuvor gemachte Form

Nun wird die Uhr genau mittig in die zuvor vorbereitete Form geklebt (dabei auf dem Leimholz ca 5mm innerhalb des Randes mit der Heißklebepistole eine durchgängige Linie im Kries zeihen und das Ganze auf die Form (mittig) kleben. Rand sollte überall der Gleiche sein. Habe beim mir bemerkt hier ist etwas Geduld gefragt -> Bei mir hat es erst nach dem 4rten Anlauf richtig funktioniert -> die Mitte getroffen habe bevor der Kleber trocken war.

14 22

Schritt 14: Gießen des Uhrrandes und der Schmetterlinge

Zum Gießen des Uhrrandes und Schmetterlinge werden mehrere verschiedene Farben benötigt. Hierbei wird das Harz + Härter nach Anleitung gemischt und in jeweils ein Becher mit den Farbe Blau (sollte etwas dunkleres Blau sein), Weiß und Fluoreszierend (wird nur wenig benötigt) gemischt.
Der Haupt Anteil ist Blau damit wird die Form als erstes ausgegossen (Wichtig versuchen die Form mit max. 1 cm hohen Schichten auf einmal zu gießen da, wie schon in der Project Übersicht erwähnt, das ganze ziemlich heiß wird und bei Zuviel Harz das Ganze auch aufkochen kann. Ich bin am besten mit 5 mm Schichten zurechtgekommen. Dabei lässt man das Harz nicht bei jeder Schicht komplett austrocknen es sollte noch ein wenig flüssig sein das es sich mit der nächsten Schicht gut verbindet. (Beim meinem Harz ca eine Trocknungszeit von 5 bis 6 h danach konnte ich die nächste Giesen. Glaube aber das Ganze ist Harz-abhängig also kann variieren. Nach der Blauen Farbe wird mit weiß ein "Faden gezogen oder Punktweiße dazugeben. Am Ende jeweils noch an einigen Stellen die Fluoreszierende Farbe tropfen. Am Ende werden mit dem Zahnstocher schlieren in das Blau durch, fahren des Zahnstochers, durch die Farben gezogen (Achtgeben das man die Farben nicht Zuviel mischt, sondern das Sie bestmöglich etwas getrennt ersichtlich bleiben, da sie gerne noch etwas verlaufen. Am innen Rand zum Holz habe ich keine Weiße oder fluoreszierende Farbe verwendet da ich so einen Dunkelblauen Schimmer von der Uhr nach außen erreichen wollte. Das Ganze wird dann so oft wiederholt bis mit den einzelnen Schichten das Sperrplattenende also die volle Höhe der Uhr erreicht wurde. Das Harz sollte nicht darüber treten. Ich bin sogar leicht unter dem Sperrholzende geblieben da mir vorgekommen ist das das Harz sich noch etwas ausdehnt. Dieselbe Vorgehensweiße kann für die Schmetterlingsformen verwendet werden. Um zu verhindern das am Ende kleine Bläschen die Oberfläche ungerade machen könne diese mit einem Heißluftgebläse mit etwas Abstand das man das Holz nicht verbrennt zum platzen bringen.


15 22

Schritt 15: Gießen der Ziffern und Linien

Für die Linien und Formen wird in einem Becher etwas weiße Farbe und dieses Mal mehr fluoreszierende Farbe gemischt diese wird in die Ausgeschnittenen Einbuchtungen gegossen und dort aushärten gelassen. Auch hier gilt das das Harz so wenig wie möglich überlaufen sollte.

16 22

Schritt 16: Auslösen der Formen

Nachdem das Harz komplett ausgehärtet ist kann es aus den Formen ausgelöst werden (Schmetterlinge und Uhr) dabei besonders bei den Schmetterlingen vorsichtig vorgehen da diese Bestandteile haben die gerne abbrechen. Solltet Ihr euch nicht sicher sein besser den Schmetterling mit der Laubsäge ausschneiden. Dasselbe wird bei der Uhr gemacht.

17 22

Schritt 17: Schleifen der Formen und der Uhr

Sind die Bauteile weitestgehend von den Formen befreit können Sie geschliffen werden.
Bei den Schmetterlingen ist wichtig langsam zu schleifen um nicht Zuviel Hitze zu entwickeln da die dünnen Schichten ansonsten weich werden und sich die Schmetterlinge verformen.
Bei der Uhr wird zuerst mit einem Zirkel nochmal ein Kries mit Uhr Holzdurchmesser + 2 cm gezeichnet und danach mit dem Bandschleifer wieder in eine Runde Form zu geschliffen. Die Schmetterlinge werden am Ende nochmal ein wenig entgratet.


18 22

Schritt 18: Rundung am Uhr Rand fräßen

Im nächsten Schritt wird bei der Uhr am Rand eine Rundung von ca 5 mm mit der oberfräße gefräst um die Ecken in eine Schöne Form zu bringen.

19 22

Schritt 19: Schleifen der Oberflächen

Am Ende werden die Oberflächen der Uhr und der Schmetterlinge mit dem Exzenterschleifer geschliffen, dabei sollten alle Harzüberreste die übergetreten sind, Farbreste vom Bemalen und Bleistiftstriche entfernt werden.

20 22

Schritt 20: Umfärben der Uhrzeiger

Dadurch das die Uhrzeiger im Standard Silber und Blau waren habe ich mich dazu entschlossen diese umzufärben. Dabei habe ich den Großen und Kleinen Zeiger mit schwarzer Farbe und den Sekundenzeiger in Rot eingesprüht. Dadurch bekommt die Uhr nochmal einen kleinen farb touch ;-).

21 22

Schritt 21: Feinschliff und Politur des Harzes

Im nächsten Arbeitsschritt werden die Harzschmetterlinge sowie die Harzteile der Uhr zuerst mit 1000der dann 1500er und dann mit 2000 er Schleifpapier bearbeitet. Am Ende wurden die Harzteile dann noch mit Politur bearbeitet um einen Schönen Glanz zu erreichen. (Linien und Formen habe ich nicht Poliert da hier das Risiko zu groß war mehr Politur auf dem Holz zu haben als auf dem Harz ;-)).
Gerät Politur aufs Holz gleich mit einem feuchten Tuch abwischen da man ansonsten Flecken bekommt.

22 22

Schritt 22: Einölen der Holzteile und Einsetzen des Uhrwerks

Als letzter Schritt werden die Holzteile eingeölt und trocknen gelassen. Nach dem trocknen wurden das Uhrwerk und die Zeiger montiert. Die Uhr selbst habe ich mit einem Nagel an die Wand gehängt, die Schmetterlinge mit der Heißklebepistole da sie zu dünn für ein Aufhänge-Loch sind.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.