Mein erster Messerbauversuch

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Mein erster Messerbauversuch
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    30 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Selbst ein Messer im Bushcrafter-Style zu bauen, war schon immer mal ein großer Wunsch von mir. Leider habe ich mir versehentlich einen schon gehärteten Messerstahl gekauft (was ich nach wie vor sehr ungewöhnlich finde).

Egal, das soll mich nicht aufhalten.
Bei dem Projekt braucht man übrigens das volle Programm an Schutzausrüstung.
Gehörschutz, Schutzbrille und auf jeden Fall eine Schutzmaske, da extrem viel Schleifstaub anfällt


Ein Video findet man hier:

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x 1.2842 Karbonstahl
  • 2 x Eichenholzreste

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Planung

Mit der Planung habe ich schon vor ein paar Jahren begonnen.

Ich habe am PC erstmal ein Messer in der Wunschform gezeichnet. Das habe ich dann ausgedruckt und auf ein stück Karton geklebt. Das ganze habe ich dann solange verändert, bis der Griff zu meiner Hand gepasst hat.

2 8

Den Flachstahl in Form bringen

Die Form habe ich vom Papier einfach mit einem Stift übertragen und dann mit einem Winkelschleifer die Form grob ausgeschnitten.

Der Stahl darf auf keinen Fall zu heiß werden. Verfärbt sich der Stahl, dann kann es später beim Härten Probleme durch unterschiedliche Spannungen im Stahl geben. Also immer wieder gut kühlen.
Die Feinheiten habe ich dann mit dem Bandschleifer erledigt

3 8

Der Anschliff

Es gibt einige Anschliffarten mit Vor-, und Nachteilen. Einer der universellsten ist wohl der Flachschliff, für den ich mich entschieden habe.

Als erstes ist es wichtig die Schneide genau in die Mitte des Flachstahls zu bekommen. Das geht am einfachsten, wenn man erstmal einen stumpfen Winkel anschleift.
Das meiste Material bis zum Klingenrücken, habe ich mit dem Winkelschleifer und Fächerscheibe abgetragen. Für den Rest habe ich mir einen Holzklotz im passenden Winkel abgeschnitten und am Bandschleifer die Feinheiten gemacht.
Wenn man keinen gehärteten Stahl hat, kann man auch mit der Feile arbeiten.
Ab hier ist wichtig, dass man die Klinge immer ordentlich mit Klebeband umwickelt. Das dient als Schutz für die Klinge, aber natürlich auch für sich selbst.

4 8

Löcher bohren und Härten

Normal bohrt man jetzt die Löcher für die Griffstifte und das Fangriemenloch.

Da mein Stahl aber schon gehärtet war, ging hier überhaupt nichts.
Selbst meine Cobaltbohrer haben da nur Kratzer hinterlassen. Da gibt es zwar noch so ein paar Tricks mit umgeschliffenen Steinbohrern, aber ich habe einfach den Drehmel benutzt.
Jetzt würde ja der Härteprozess kommen, der bei mir wegfiel.
Das ist bei Karbonstahl wohl auch kein Hexenwerk, da ich es aber nicht selbst probiert habe, möchte ich auch nichts weiter dazu schreiben.

5 8

Klingenoberfläche bearbeiten

Den letzten Schliff bekommt die Klinge mit immer feiner werdenden Nassschleifpapier und am Schluß mit einem Polieraufsatz.


6 8

Den Griff mit dem Messer verkleben

Als erstes schneidet man zwei Holzstücke (bei mir Eichenholz) grob zu.

Die eine Seite, die zur Klingenspitze zeigt, muss jetzt bearbeitet werden, da man später nur schwer herankommt.
Jetzt werden die drei Löcher auf das Holz übertragen.
Um nicht soviel schleifen zu müssen, habe ich die Form grob mit der Stichsäge ausgeschnitten.
Am Schluss wurde alles mit 2-Komponenten-Kleber verklebt.

7 8

Den Griff bearbeiten

Zum Formen habe ich wieder die Fächerscheibe, den Bandschleifer und Schleifpapier benutzt.

Die Schönste Arbeit: Den Griff einölen und sein Werk bewundern.

8 8

Endschliff

Für Arbeitsmesser nehme ich immer 25°.

Das ist auch wirklich noch scharf genug, um sich die Unterarmhaare zu rasieren.
Für den groben Abtrag ist ein Diamantschleifer eine große Hilfe.
Für den Feinschliff habe ich eine Vorrichtung, wo Keramikstäbe im passenden Winkel angeordnet sind. Da hat man es ganz leicht, da man das Messer immer nur im 90° Winkel zum Tisch halten muss.
Es gibt verschiedene Methoden, aber ich mache die Schleifbewegung immer so, als würde ich eine Scheibe abschneiden wollen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung