Mein Büroschrank oder "The Resolut Cabinet Mixbambullis Edition"

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    813 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Hallo Freunde der Holzbearbeitung,


da mein Schreibtisch seine Fertigstellung erfahren hatte, war nun der passende Büroschrank an der Reihe.

Auch dieser wollte wieder gut geplant werden, da ich mir dieses mal in den Kopf gesetzt hatte, das Möbelstück so zu fertigen wie die "richtigen" Handwerker, also mit Verbindern, die die Möglichkeit bieten, alles mehrfach ab-u. wieder aufbauen zu können.

Verwendet wurden wieder Teakholzplatten in 30mm Stärke, Hettich Topfscharniere mit Soft Close, Hettich Rastex 15 Exzenter Verbindungsbeschläge, Hettich Rastex Schnellmontagedübel, 2 Druckschnäpper Push to open, Paulownia Platten in der Stärke 18mm und ne Menge Spax Schrauben.

Das war nun mein erster Versuch, die Konstruktion "zierlicher" zu gestalten, aber trotzdem alles stimmig und passend zum Schreibtisch zu bekommen.

Hier möchte ich Euch nun mitnehmen auf die kleine Reise durch mein möbeltechnisches Neuland und dessen Bewältigung mit einem Happy End.

Der Bau erstreckte sich von 01.06. bis 18.07.2021.



Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Echtholzplatten | Teakholz (2000x800x30mm)
  • 3 x Echtholzplatten | Paulownia (2200x800x18mm)
  • 4 x Echtholzplatten | Paulownia (800x600x18mm)
  • 1 x Ahorn Platte | MDF (1883x915x3mm)
  • 20 x Rastex 15 Exzenterverbinder | Zinkdruckguss (15-29mm)
  • 20 x Rastex Rapid S Einschraubdübel | Stahl verzinkt (8x34mm)
  • 6 x Hettich Sensys Topfscharniere | Stahl verzinkt mit Soft Close
  • 3 x Paar Hettich Quadro V6 Pro Vollauszüge | Stahl verzinkt mit Soft Close
  • 24 x Hettich Direktbefestigungsschrauben | Legierter Stahl (6,4x14mm)
  • 4 x Mini Kunststoffrollen | Kunststoff (47x24x18mm)
  • 2 x Samwerk Druckschnäpper | Kunststoff (78mm plus 40mm Ausstoßweg)
  • CLOU Arbeitsplattenöl | Hartwachsöl
  • Quick Shine Multisurface | Versiegelung

Los geht's - Schritt für Schritt

1 19

Das Längsauftrennen der beiden Teakplatten

Zuerst musste ich - da meine Werkstatt zu klein ist - draußen 3 Tische aufstellen, auf denen ich dann die beiden Teakplatten längs aufgetrennt habe. Hiervon habe ich allerdings keine Fotos gemacht.


Ich musste aus Ermangelung einer Handkreissäge meine Akku Stichsäge nutzen.

Natürlich - es wäre auch schon unheimlich gewesen wenn nicht - habe ich eine Platte fast komplett verkackt. Das Sägeblatt lief mal wieder nach unten schräg, da es aus der Führung herausgesprungen war.

Ich war nah dran, dass die Farbe meines Kopfes sich schlagartig in Richtung "Ghost Rider" veränderte.....aber ich konnte noch rechtzeitig dagegen anwirken.

Dieses mal habe ich es glücklicherweise noch rechtzeitig bemerkt, bevor nicht mehr korrigierbare Auswüchse entstanden.

Hier konnte ich mit meinem Feilenset wieder fast alles ins Lot bringen.

2 19

Das Herstellen der Rückwandnuten

Hier behalf ich mir mit meinem 2m Richtscheid, den ich an die Seitenteile festzwingte als Anschlag für meine BOSCH POF 1400 ACE.


Das Fräsen der 9mm tiefen Nuten fertigte ich in 3 Schritt-Tiefen an, um den Fräser nicht zu überbeanspruchen. Die angezeichnete Nut klebte ich mit Kreppband ab, damit es weitestgehend ausrissfrei funktionierte.

Dies klappte überraschend gut und ich musste so gut wie nicht nacharbeiten.

3 19

Auf Maß sägen der restlichen Regalböden und Hut

Sägen der Böden
Anzeichnen der weiteren Nuten

Nun wurden der Hut, die Grundplatte und die Regalböden passend gesägt.


Die Grundplatte, der Hut und der Boden über den späteren Schubladen sollte frontseitig abschließen.

Die beiden oberen Regalböden mussten kürzer werden, da die späteren Drehtüren in der gleichen Flucht wie die Schubladenfronten gesetzt werden mussten.


4 19

Testweises Zusammensetzen des Grundgerüstes

Danach habe ich das Grundgerüste draußen testweise zusammengezwingt und die Rückwand aus Ahorn in die Nuten eingesetzt.


Passte alles perfekt....

Als nächstes wurden dann noch die 3 Mittelböden eingesetzt und festgezwingt. Auch diese passten bis auf einen Millimeter-Bruchteil zusammen.

Dies korrigierte ich dann später mit dem Hobel.

5 19

Das benötigte Material kam an

Dann kam auch das benötigte Material an, um alles zu bewerkstelligen.


Die Hettich Teile: Rastex Exzenterverbindungsbeschläge, Rastex Schnellmontagedübel, Hettich Direktbefestigungsschrauben, die Hettich Sensys Topfscharniere und Hettich Quadro V6 Pro Vollauszüge mit Nennlänge 300 mm.

Nun konnte es weitergehen!

6 19

Teststück anfertigen für die Rastex Verbinder

Das Teststück

Zuerst - bevor ich eine Seitenwand verhunze - nahm ich 2 Abfallstücke und probierte, wie das so funktioniert mit den Rastex.....


Beim zweiten Anlauf klappte es dann. Es ist ja schon fast obligatorisch, dass beim ersten Versuch etwas in die Hose geht. Zum Glück hatte ich mehrere Rest-Stücke zur Hand.....

Wohl dem, der genügend Holz geordert hat ;-)

7 19

Das Anzeichnen und Bohren der Rastex Schnellmontagedübel

Nun legte ich die beiden Seitenteile so nebeneinander - dazu reichte meine Insel gerade noch aus - dass die senkrechten Nuten zueinander schauten und verzwingte diese, damit sich nichts mehr rührt beim Anzeichnen.


Dann wurden die genauen Abstände gemessen, die ich bei den Teststücken ermittelt hatte. Es war zwar bei den Rastex ein Plan dabei mit der Montagezeichnung, aber ich hielt mich dann lieber zusätzlich noch an mein Teststück.

Mit viel viel Respekt bohrte ich dann zaghaft die Sacklöcher für die Dübel. Nach jedem Loch nahm ich wieder Maß, damit auch wirklich nichts danebengeht.

Aber zu meiner Überraschung passten die Löcher perfekt zu den Maßen des Plans.

Glück gehabt.....

8 19

Ein erstes Zusammensetzen der Teile

Passt.....

Nachdem alle Dübel gebohrt waren und auch die Löcher für die Exzenterverbindungsbeschläge machte ich die "Generalprobe"......


Aber wieder passte es einwandfrei und die Nuten lagen genau übereinander.

So far so good......

9 19

Die Drehtüren mit Gratleisten

Bohren der Topfscharniere
Die Gratleisten
Tür sägen mit der GKT 18V-52 GC
Schleifen und feilen der Türen und Gratleisten

Mit der Kreg Topfscharnierschablone bohrte ich die 6 Vertiefungen für die Hettich Topfscharniere mit Soft Close.


Die Gratleisten fertigte ich aus Kontrastgründen wieder aus Teakholz. Die Gratleisten wurden noch geölt und dann mit den Türen zusammen mit Quick Shine Multisurface Finish endbehandelt.

10 19

Die Montage der Vollauszüge

Aufgrund des Wetters - es sah nach Regen aus - musste ich die Garage zweckentfremden und die Tische dort aufbauen.


Dann baute ich die Teile zusammen, um die Vollauszüge genauestens anzuzeichnen und zu montieren.

Dies gestaltete sich als sehr nervenaufreibend, da aufgrund der belassenen Waldkante nirgends mehr eine gerade Kante war. Letztendlich nahm ich als Bezugspunkt die hintere Nut für die Rückwand und zeichnete von dort alle Maße an.

Glücklicherweise gelang dies nach einigen Stunden Arbeit.

11 19

Die Endbehandlung der Regalböden und der Seitenteile

Der Glanz wie gewünscht

Nun hieß es, die Teile wieder auseinanderzubauen und wieder in die Werkstatt zu verbringen, damit ich auf der - sorgfältig mit Folie umhangenen - Insel die Teile auf allen Seiten ölen und mit Quick Shine endbehandeln konnte.


Für diese Arbeit gingen ein paar Tage drauf, da die Trocknung dauerte und ich kein Risiko eingehen wollte.

Danach 6 Schichten Quick Shine und ich hatte den gewünschten Glanz erreicht.

12 19

Der erste "Große Moment".....

Es kam der Moment, vor dem ich dann am meisten Repekt hatte.......das "Richtfest" des Schrankes an seinem neuen angestammten Platz.


Das Glück war mir aber wohlgesonnen und so passte alles perfekt zusammen und nach einem kleinen Gewichtheber-Akt - ich musste den Schrank liegend zusammensetzen - konnte ich ihn dann aufstellen.

Da der Boden nicht gerade ist, fertigte ich noch 2 kleine Winkel an, mit denen ich den Schrank zusätzlich an der Wand befestigte, um ihn im Lot zu halten.

Sicher ist sicher......

Auf dem zweiten Foto sieht man die beiden oberen Regalböden, die - wie ich in Schritt 3 zu erklären versucht hatte - etwas zurückgesetzt montiert wurden (deshalb mussten sie kürzer als die anderen gesägt werden), damit die Drehtüren mit den Schubladenfronten fluchten.

13 19

Das Fasen der Türkanten

Rundum gefast

Nun nahm ich den 45° Fräser zur Hand und bearbeitete die Türaußenkanten noch damit. Alles nochmals geschliffen und endbehandelt.

14 19

Verstärkung nahte.....BOSCH Power

Meine GKT 18V-52 GC mit FSN
Die Schubladenteile komplett

Nun folgte endlich die ersehnte Verstärkung (die beste Frau der Welt schenkte mir die GKT 18V-52 GC mit FSN 1600 zum Geburtstag), die sogleich zeigen durfte, was sie kann.


Damit gelangen die langen Schnitte für die Schubladenteile perfekt. Eine Wohltat......


15 19

Nuten sägen und zusammensetzen

Zusammengesteckt und geprüft
Sägen der Schubladen-Nuten

An der GTS 10 XC sägte ich die Nuten für die Schubladenböden. 9mm tief.


Zur Probe wieder mal zusammengesteckt......nur zur Sicherheit......
Passte einwandfrei und zufriedenstellend.

Dann noch die Rückwand einsetzen und alles verleimen. Probe-Auf-und-zu-schieben der Schublade.......läuft!

16 19

Anpassen der Schubladenfronten

Dübellöcher bohren
Fronten verleimen
Passt......

Nun bohrte ich in die Seitenteile und den Boden jeweils 2 Löcher mit 30mm Tiefe für die Holzdübel.


Dann nahm ich die Bohrhilfen von Wolfcraft und markierte so die gegenüberliegenden Löcher in den Rückseiten der Fronten. Diese bohrte ich dann auch (10mm tief).

Nun sägte ich noch die Fronten mittig mit einer 45° Fase, damit es aussieht, als ob es jeweils 2 Schubladen pro Ebene sind......genau in der Flucht der beiden Drehtüren.

Alles wurde dann verdübelt, verzwingt und verleimt.

17 19

Maß nehmen für die Drehtüren

Die beiden Türanschläge
Der (fast) fertige Schrank

Dann ging´s wieder an´s Maß nehmen der Topfscharnierbefestigungen an den Seitenwänden.


Mit der BOSCH Wasserwaage die Tür ausgerichtet an die Flucht der Schubladenfronten und dann behutsam verschraubt.

Ich sägte dann noch mit meiner Hegner Multicut 1 die Türanschläge oben und unten. Diese wurden dann mit Ponal Express verleimt.

Die Feineinstellung erfolgte dann nach der Montage. Das dauerte ein Weilchen......

Auf dem kleinen Video sieht man auch die "Geheim-Schublade", die per Push-to-Open geöffnet und wieder geschlossen wird.



18 19

Die Spezialgriffe by Mixbambullis und deren Abstandshülsen

Die Schablonen
Es geht los.....
Gesägt und konturiert.....
Fertig geölt....

Als letztes waren meine Spezialgriffe an der Reihe. Es sollten 8 Stück werden...


Zuerst die Konturen ausgesägt, dann mit der Schruppfeile, der Schlichtfeile, dem kleinen Feilensatz und viel Schleifpapier bis 400er die Konturierung herausgearbeitet.

Dann die Löcher bemaßt für die Befestigungsschrauben durch die Schubladenfronten.

Die Abstandshülsen sägte ich auf der Einhell TC-SB 305 U. Es waren 16 Stück, Länge 10mm und Durchmesser 8mm, in die ich dann ein 4mm Loch zentrisch mit meinem Bohrständer bohrte. Es kamen Spax Schrauben 3,5x35mm zum Einsatz.

Die Griffe wurden dann mittig in jedes Segment der Front von innen verschraubt.

19 19

Habe fertig!

Der fertige Schrank

Am Sonntag, 18.07.2021 war es dann so weit.......ich konnte meinen fertigen "Resolut Cabinet Mixbambullis Edition" bewundern.


Das war das erste Projekt, bei dem es letztendlich alles wie auf dem ursprünglichen Plan in die Realität geschafft hatte.

Ich bedanke mich für Euer Interesse und freue mich auf Eure Kommentare.

In diesem Sinne.....

Bye bye, Euer Michael


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung