Meerschweinchen-Häuschen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Meerschweinchen-Häuschen
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    6 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Vor einigen Monaten kam Tochter Nr.2 zu mir und fragte ob ich ihr ein Häuschen für ihre Meerschweinchen bauen könnte. Klaro mache ich, auch wenn ich die Tierchen nicht unbedingt mag. Also beim nächsten Baumarktbesuch 2 Kieferleimholzplatten zusätzlich mitgenommen. Was tut ein armer Vater nicht alles für die Kinder.

Da es diesmal kein Projekt werden sollte das nur so nebenbei lief und ich nicht vorhatte das zu veröffentlichen habe ich auch keine Bilder großartig gemacht.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Planung

Wir haben uns dann mal zusammen gesetzt und uns angeschaut was es so an Fertighäuser zu kaufen gibt. Tochter Nr.2 zeigte mir was sie sich so vorstellte. Die haben teilweise ganz schöne Preise, also so Apothekenmässig. Beim Kalkulieren habe ich dann aber festgestellt das es gar nicht so schlimm ist. Das Dreifache des Materials ist normal. Aber es ist eben das dreifache.

Ich habe mir dann ein paar Eckdaten von Fertighäusern übernommen. Das Haus kommt auf 250x200x200mm. Die Dachplatte auf 350x300mm.

2 5

Sägen und bohren

Ich habe mir einfach mal ein paar Eckdaten aufgeschrieben die ich von den gefundenen Häusern übernommen habe. 25cm lang, 20cm breit, 20cm hoch. Dachplatte 35x30cm. Also habe ich 2 Bretter mit den Maßen 25x20cm und 2x 16,4x20cm geschnitten. Sowie die Dachplatte 35x30cm geschnitten. Diese habe an den Kanten mit einen Wellenmuster mit der Stichsäge gesägt. Eine der 25x20cm Platten wurde mit mit Löchern angezeichnet, 4x25mm plus eines von 12cm Durchmesser. Die kleinen Löcher wurden mit einem 25mm Forstnerbohrer gemacht, das große mit einem Kreisschneider.

3 5

Zusammenbau

Die gelochte Platte wurde auf den Lochkanten auf beiden Seiten mit einem Abgrundfräser bearbeitet. Nicht das sich eines der Tiere noch einen Span reinzieht.

Jetzt werden Löcher gebohrt, mit Übertragungsdornen auf die anderen Bretter übertragen und wieder gebohrt. Löcher mit Leim verfüllen, Dübel einstecken und mit Zwingen pressen bis der Leim abgebunden hat.
Die 4 Aussenkanten und die Dachplattenkanten wieder rund Fräsen.
Auf der Gehäuseoberkante wieder 8mm Sacklöcher bohren, wieder mit den Dornen übertragen und bohren. Wieder mit Leim und Dübel versehen, zusammen stecken und und mit Zwingen pressen und Leim trocknen lassen. Sieht gut aus.

4 5

Ups, was ist das?

Säulen
Gebäude mit Säulen

Nachdem die Zwingen entfernt wurden habe ich mir das in Ruhe angesehen und war rundum zufrieden. Bis, ja, bis ich an die überstehende Kante kam und das ganze umkippte. Wat nu? Als alter Freund der griechischen antiken Baukunst fielen mir natürlich Säulen ein. Wenig Material Aufwand und viel Gewicht tragend. Glücklicherweise hatte ich noch ein Reststück 20mm Rundholz. Länge ermittelt, gesägt, Kopfseitig je ein Sackloch gebohrt, Leim Hineinflüssen lassen Dübel einstecken. In die untere Seite der Kopfplatte 2 Sacklöcher gebohrt, verleimt und die Säulen dort eingesteckt. Mit Zwingen verpressen und trocknen lassen.

Und jetzt steht das Häuschen bombensicher und nix ist mehr mit umkippen.
Da diese Tiere die dumme Eigenheit haben alles, aber wirklich auch alles anzuknabbern hatte ich Verbot erteilt bekommen für eine Endbehandlung. Nicht das sie sich noch den Magen verderben.
So, und nun; ich habe fertig.

5 5

Ups, was ist das?


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung