Maskenhalter

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Keine Ahnung, in welche Kategorie das passen würde. Ich hoffe, das seht ihr nicht so streng... :-)

Seit Neusten ist es ja Pflicht, einen FFP2-Mundschutz oder eine OP-Maske in Geschäften etc. zu tragen. Da diese Wegwerfprodukte sind und es auf Dauer sowohl für die Umwelt als auch für unseren Geldbeutel nicht gut tut, haben wir uns etwas einfallen lassen. Ich habe gelesen, dass man diese durchaus wiederverwenden kann, wenn man sie lange genug trocken gelagert liegen lässt. Nach 7 Tagen sollen so die meisten Keime abgebaut sein, sodass die Maske nach 7 Tagen erneut verwendet werden kann. Dies soll man bis zu 5x wiederholen können.
Dieses (Halb?)Wissen im Hinterkopf haben wir mit der ganzen Familie einen Maskenhalter gebastelt.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Planung der Umsetzung

Erster Gedanke war, ein Brett zu nehmen und dort Nägel oder Haken einzuarbeiten. Mangels geöffneter Geschäfte konnte ich kein entsprechend großes Brett auftreiben. Die Abstände in der Höhe sollten ca. 30cm betragen, weil die Masken in etwa so lang sind. So haben wir uns dafür entschieden, einfache Stöcke mit Stricken zu verbinden, ähnlich wie eine Strickleiter. Strick und Stöcke waren da, sodass wir eigentlich so gut wie keine Materialkosten haben. Für Haken, Strick, Papier etc. kann man von etwa 5€ ausgehen.

2 6

Binden des Gestells

Da wir das zusammen mit der ganzen Familie basteln wollten, haben wir das in der heimischen Küche gemacht. Dummerweise war mir aufgefallen, dass die Rinde der Stöcke ziemlich bröselig war. Also musste diese erstmal runter. Mit Spachtel haben wir somit erstmal die Rinde herunter gekratzt. Ja gut, war halt mal ein bissl Schmutz in der Küche… :-)

Das Gestell des Halters besteht für drei Personen aus 4 Stöcken, welche auf beiden Seiten mit einem Strick verbunden sind. Eigentlich sind wir 4, die Kleine ist aber noch ein einem Alter, in dem Sie noch keine Maske tragen muss. Wie bereits geschrieben habe ich einen Abstand von etwa 30cm zwischen den Stöcken gewählt, damit die Masken nicht aufeinander hängen. Die Stöcke sind mind. 70cm lang.
Solle es sich ergeben, was ich nicht hoffe, dass wir in 1-2 Jahren immer noch Mundschutz tragen müssen und die Kleine auch dazu verdonnert wird, kann der Halter problemlos nach unten erweitert werden.

3 6

Aufhängung

Die Aufhängung der Masken habe ich mit klassischen Haken realisiert. Mit 2mm Bohrer vorgebohrt konnten sie einfach eingeschraubt werden. Für drei Personen werden 21 Haken benötigt.

4 6

Markierungsplättchen

Am obersten Stock wurden mit Tonpapier die Wochentage gefertigt. Verschiedene Motive sollen das Bild ein wenig auflockern. Diese habe ich dann an den Stock angetackert.

Damit stets pro Maske bekannt ist, wie oft diese schon verwendet wurde, haben wir aus Tonpapier Plättchen mit den Zahlen von 1-5 vorbereitet. Jede Zahl hat eine andere Farbe, damit diese schnell identifiziert werden können. Ich wollte eigentlich ein Ampelsystem machen, von Grün bis rot, da hatten wir aber nicht die passenden Farben da. Das Ausschneiden war reine Fleißarbeit. Wir haben mehrere Blätter übereinander gelegt. So ging es dann doch relativ schnell. 5x21 Plättchen, also 105 Stück.
Die Plättchen wurden dann entsprechend durchnummeriert und mit einem klassischen Locher mit einem Loch für die Aufhängung versehen.

5 6

Aufhängen und fertig

Nun konnten die Markierungsplättchen auf die Haken aufgehangen werden und fertig ist der Maskenhalter. Er hängt nun an einem Nagel, an dem vorher ein Kalender hing. So gibt es kein neues Loch in der Wand :-)
Man könnte nun noch die einzelnen Stöcke mit Namen markieren oder vielleicht sogar bund anmalen. Das kann man gestalten, wie man möchte. Wir haben es unserer Größe nach organisiert: Ich ganz oben, meine Frau in der Mitte und das Kind darunter.


Leider haben wir in der Praxis eine Schwächer meiner Konstruktion entdeckt. Das Teil hängt direkt neben der Tür. Wenn diese zu schnell geschlossen wird, fliegt gerne mal ein Plättchen vom Haken. Ja gut, ist kein Beinbruch…

6 6

Achso: Aufbewahrung für die Markierungsplättchen

Werden die Markierungsplättchen abgenommen, müssen sie natürlich irgendwo hin. Da kann man nun was bauen oder einfach eine Kiste daneben stellen. Wir haben uns für letzteres entschieden.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung