Maschinenschrank

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Schrank Unterteil
Schrank Oberteil
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    120 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Vorbemerkung:
Dieses Projekt ist schon etwas älter. Als Projekt hier im Forum habe ich es schon im Oktober 2018 begonnen, aber irgendwie nie fertiggestellt und dann im Projektassistenten „vergessen“. Vermutlich hätte ich es irgendwann wieder gelöscht.
Im Zuge des norddeutschen Forentreffen im September 2019 wurde ich aber vom Mitglied Cnpeanut „gedrängt“ ;-) das Projekt doch hier einzustellen.
Da ich bei der Umsetzung von Projekten mental in der Arbeit versinke, vergesse ich sehr häufig Bilder bei der Arbeit zu machen. Somit sind auch hier nicht alle Schritte ausreichend mit Fotos dokumentiert. Ich versuche aber, die fehlenden Schritte im Text mit einzubringen.

—————————————————

Um meine ganzen, vorallem große, Maschinen und Kleinmaterial unterzubekommen, musste ein Maschinenschrank her. Meine Werkstatt ist nicht wirklich groß (9m²). Daher bekomme ich nicht alle Maschinen gestellt. Vor meiner Werkstatt ist allerdings eine Wand frei geworden, an der ich einen maßgeschneiderten Schrank stellen kann.
In das Unterteil sollen mein Abricht- und Dickenhobel, Bandsäge, Dekupiersäge, Band- und Tellerschleifer und meine kleine Drechselbank unterkommen. Die Maschinen sollen per Schubladenmechanik ausgezogen werden können, um nicht jedesmal in den Schrank kriechen zu müssen um die Maschienen herauszuholen. Im Schrankoberteil sind zwei Apothekerauszüge für Schrauben, Bohrer, etc und zwei einfache Schrankteile mit Klapptüren geplant, in die auch diverses Werkzeug, Schleifmaterial und andere Kleinteile. kommen sollen.
Da ich für den Zuschnitt des Holzes in meinem Baumarkt nichts extra zahle, sondern nur den reinen Quadratmeterpreis, habe ich mir schon alle Teile nach meinen Vorgaben sägen lassen. Es hat dazu noch den Vorteil, dass ich keinen Verschnitt habe oder zahlen muss.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Sonstiges,  Lamellofräse Makita PJ 7000
  • Tischkreissäge,  Holzmann TK255
  • Exzenterschleifer,  Metabo SXE 3126
  • Oberfräse,  Kantenfräser Katsu
  • Akku-Schrauber,  GSR 12V-15 FC
  • Akku-Schrauber,  GSR 10,8-2-LI
  • Div. Schraubzwingen
  • Hammer
  • Lamellos
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Boden und Deckplatte Oberteil | OSB 18mm (40x128cm)
  • 2 x Seitenteil oben | OSB 18mm (96,4x40cm)
  • 3 x Zwischenwand oben | OSB 18mm (96,4x38,8cm)
  • 2 x Rückwand oben | OSB 12mm (62,6x97,5cm)
  • 2 x Tür Apothekerauszug | OSB 12mm (96x21,5cm)
  • 2 x Tür oben | OSB 12mm (96x37cm)
  • 4 x Seitenteil Auszug | Multiplex 15mm (93,4x20cm)
  • 4 x Boden Auszug | Multiplex 15mm (37x20cm)
  • 16 x Böden Auszug | Multiplex 15mm (34x20cm)
  • 2 x Boden und Deckplatte Unterteil | OSB 22mm (50x128cm)
  • 2 x Seitenteil unten | OSB 22mm (96x50cm)
  • 1 x Zwischenwand unten | OSB 22mm (96x48,8cm)
  • 2 x Auszugsböden unten | OSB 22mm (82x47cm)
  • 2 x Auszugsböden unten | OSB 22mm (34x47cm)
  • 1 x Tür | OSB 12mm (84,5x55,5cm)
  • 1 x Tür | OSB 12mm (84,5x40cm)
  • 1 x Tür | OSB 12mm (34,35,5cm)
  • 1 x Tür | OSB 12mm (34x60,5cm)
  • 8 x Vollauszugsschienen 45kg | Stahl (45cm)
  • 4 x Vollauszugsschienen 45kg | Stahl (35cm)
  • 10 x Griffmuscheln | Kunststoff (50mm)
  • 2 x Stahlwinkel | Stahl (18x18cm)
  • 8 x Schrankböden | OSB 15mm (25x37,5)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Aufbau Schrankunterteil -->Rahmen

Lamellos einfräsen
Lamellos einfräsen
Lamellos einfräsen
Testweise zusammenstecken
Fräskante anzeichnen
Rahmen verleimt und erster Teil Rückwand eingebaut
Rahmen verleimt und erster Teil Rückwand eingebaut

Im ersten Schritt habe ich mit der Lamellofräse die Rahmenteile vorbereitet und probeweise zusammengesteckt, um zu sehen, ob alles passt. Dann wurde die Fräskante für die Rückwand angezeichnet. Ich möchte eine etwas dickerer Rückwand einbauen, da der Schrank ein etwas höheres Gewicht tragen muss. Daher habe ich für die Rückwand eine 12mm OSB-Platte eingeplant. Vermutlich deutlich überdimensioniert, aber in jedem Fall stabil.

Die Kante für die Rückwand wurde in 12x10mm aus den Seiten-, und Bodenteilen ausgefräst. Danach die Rahmenteile verleimt und verschraub und die Rückwand eingesetzt und verschraubt.

2 10

Vollauszüge einbauen

Einbau Vollauszüge und Böden
Einbau Vollauszüge und Böden
Einbau Vollauszüge und Böden
Einbau Vollauszüge und Böden

Als nächstes habe ich die Vollauszüge eingebaut. Die Auszüge sind Schwerlastauszüge und bis 45kg je Paar belastbar. Die recht hohe Last habe ich gewählt, weil im großen Fach unten mein Abricht- und Dickenhobel stehen soll, der rund 30kg wiegt und ich ein bisschen Reseve mit eingeplant habe.
Mit der Bandsäge überprüfe ich, ob ich bei der Planung die Höhe zwischen den Böden richtig geplant habe und ob die Vollauszüge wirklich ausreichend weit herausgezogen werden können, da die Türen an den Auszugsböden befestigt werden und die Maschinen zur Seite und nach oben aus den Fächern genommen werden müssen. Das klappt nicht, wenn die Auszüge nicht weit genug herauskommen.

3 10

Anbau der Türen

Loch für Griffmuschel
Montage der Türen
Montierte Türen
Montierte Türen

Nach dem die Auszüge mit den Böden eingebaut waren, konnten die Türen montiert werden. Vorher wurden noch Löcher für Griffmuscheln in die Türen geschnitten. Die Griffmuscheln haben einen Durchmesser von 50mm und werden einfach in die Löcher mit einem Hammer eigeschlagen und halten ohne Verleimung.

Leider waren die Girffmuscheln zu dem Zeitpunkt noch nicht da und wurden später in die Türen gesetzt.
Die Türen wurden mit dem Boden verschraubt und zusätzlich mit langen Stahlwinkeln befestigt, damit die Türen nicht brechen oder ausreißen, wenn man die Auszüge an den Griffmuscheln aufzieht.

4 10

Aufstellen des Schankunterteils

Schrankunterteil am endgültigen Standort
Schrankunterteil am endgültigen Standort
Schrankunterteil am endgültigen Standort
Schrankunterteil am endgültigen Standort

Das fertige Schankunterteil wurde dann an den endgültigen Standort geschoben und mit der Wand verschraubt, damit der Schrank nicht kippt, wenn die Schübe ausgezogen sind und eine schwere Maschine den Schank nach vorne zieht.

5 10

Montage Rahmen des Schrankoberteils

Gefräste Kanten für die Rückwand
Lamellos einfräsen
Lamellos einfräsen
Lamellos einfräsen
Lamellos einfräsen
Verleimen
Verleimen
Verleimter und verschraubter Rahmen
Verleimter und verschraubter Rahmen

Wie beim Unterteil wurden auch hier für die Rückwand Nuten gefräst. Anschließend die Lamellos eingefräst, der Rahmen und die Wände für die Apothekerauszüge verleimt und verschraubt.

6 10

Regalböden und Rückwand

Anzeichnen des 32mm Rasters
Anzeichnen des 32mm Rasters
Rückwand montieren
Rückwand montieren
Rückwand montieren
Rückwand montieren
Rückwand montieren

Jetzt wurde an den Wänden der Regalseite ein 32mm Raster angezeichnet und gebohrt, um ein flexibles System für die Regalböden zu haben. Anschließend wurde auch hier eine 12mm OSB-Platte als Rückwand montiert und stabil verschraubt.

7 10

Griffmuscheln einbauen und Montage der Klapptüren

Montage Griffmuscheln
Montage Griffmuscheln
Montage Griffmuscheln

Nach dem die Griffmuscheln eingebaut wurden, habe ich die Klapptüren montiert und das Oberteil des Schrankes auf das bereits fertige Unterteil gesetzt und verschraubt, um es gegen kippen zu sichern.

8 10

Zusammenbau der Apothekerauszug-Einsätze

Zusammenbau der Einsätze
Zusammenbau der Einsätze
Zusammenbau der Einsätze
Zusammenbau der Einsätze
Zusammenbau der Einsätze
Zusammenbau der Einsätze
Zusammenbau der Einsätze
Zusammenbau der Einsätze
Zusammenbau der Einsätze
Zusammenbau der Einsätze

Die Einsätze für die Apothekerauszüge habe ich aus Multiplex gebaut, da ich OSB für diese Zwecke für nicht geeignet halte.

Die Rahmenteile wurden mit Lamellos verleimt und verschraubt.
Die eigentlichen Böden werden nur verschraubt.
Die beiden Verstrebungen an der Rückseite dienen zur Aufnahme der Vollauszusschienen. Die nach hinten offenen Bereiche werden dieses Mal nur mit einer klassischen Faserplatte verschlossen. Dazwischen werden die Schienen montiert.

9 10

Montage der Apothekerauszüge

In diesem Schritt werden die Apothekerauszüge montiert. Hierzu habe ich die Einsätze in die entsrechenden Fächer geschoben und in der Höhe so angepasst, dass sie mittig in den Fächern sitzen. Danach wurden die Stellen für die Montage der Schienen am Schrank markiert und die Schienen danach verschraubt.
Anschließend wurden die Einsätze eingehängt und eingeschoben.
Die Einschübe wurden so montiert, dass die Einsätze 12mm tiefer liegen. Wenn im nächsten Schritt die Frontplatten montiert sind, die Auszüge bündig mit der Schrankvorderseite abschließen.

10 10

Endarbeiten

Der fertige Schrank
Stoßleisten
Stoßleisten
Stoßleisten
Bestückte Schubladen
Bestückte Schubladen
Bestückte Schubladen
Eingeräumter Apothekerauszug

Nach der Montage der Auszugs-Abdeckungen wurden noch Aluwinkel 10x10mm als Stoßkanten an den wichtigsten Stellen verklebt, damit man sich keine Splitter einreißt, wenn man mal gegen eine Kante des Schranks kommen sollte.

Final habe ich dann den Schrank mit den dafür vorgesehenen Maschinen und Teilen bestückt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.