• Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    0 h
  • Wertung

Da meine Mutter schon seit längerer Zeit ein Kreuz fürs Wohnzimmer haben will, hab ich kurzerhand beschlossen eines für sie zu bauen. Ich dachte mir auch gleich, ich könnte es mit einem Projekt für diese Seite nutzen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tellerschleifer
  • Hobel
  • Handkreissäge
  • Stanleymesser
  • Schneidelineal
  • Kleine Handsäge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Sperrholz | Buche
  • Sperrholz | Buche
  • Furnierreste | Diveres

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Zuschneiden und aufbringen des Furnieres.

Danach habe ich das Furnier in 1cm breite Streifen geschnitten, ich habe zwei verschiedene Furniere verwendet. Wichtig dabei ist, dass man gleich starke/dicke Furniere verwendet oder man mit Zeitungspapier das dünnere "unterfuttert", damit alle Furnierteile ordentlich haften. Die Länge des Furniers habe ich mit Übermaß geschnitten um im nachhinein nirgends zu kurz zu werden.

Die glatte Furnierseite ist immer die Seite die man später sieht. Das ist wichtig, sonst passiert es, dass beim evtl. lackieren die Poren aufgehen. (hat mir der Tischler meines Vertrauens gesagt) Desweitern soll man auch die Faserrichtung des Furniers beachten, ich habe das Furnier in Längsrichtung aufgebracht, wobei des Sperrholz die Maserung quer hatte.

Zum fügen des Furniers kann man Fügeband oder, wie in meinem Falle, Kreppband nehmen. Achten Sie aber darauf, dass das Kreppband kein starkhaftendes ist. Sonst geht Ihnen, wie in meinem Fall, die oberste Furnierschicht mit runter, beim abziehen des Bandes.

Ich habe das Kreppband mit Stecknadeln auf der Schneideunterlage befestigt und dann einen Streifen nachdem anderen passend hingelegt. Danach streichen Sie das Holz gut mit Leim ein, besonders an den Ecken und Kanten.

2 5

Jetzt wird es ernst. Kleben und Pressen.

Danach können kann man das Furnier/Kreppband auflegen und in Position bringen. Bitte verwenden Sie am Besten normalen Leim. ich habe Express-Leim benutzt und da kann es manchmal schon eng werden. Wenn alles sitzt, kann man das Ganze pressen. Ich habe das Pressholz auf der Furnierseite mit Tesa Klebeband versehen, damit verhindere ich ein evtl. ankleben des Pressholzes auf dem Furnier.

An den Seiten des Kreuzes habe ich ganz einfach ein helles Furnier aufgebracht und gepresst.

3 5

Ecken und Kanten putzen und schleifen.

Wenn alles fertig getrocknet ist, kann man über das abschneiden des Überstandes richten. Wichtig ist, dass man sich Zeit lässt um nicht das Furnier zu beschädigen. Ich habe eine kleine Balsa-Säge zum abschneiden benutzt. Man kann auch mit dem Stanleymesser arbeiten, aber wie gesagt vorsichtig.

Danach habe ich alles nochmal mit Körnung 80 - 150 - 240 geschliffen, wobei ich die Kanten mit der Hand geschliffen habe. Achten Sie aber auch darau nicht zuviel zu schleifen, bei dünnen Furnieren kann man schnell durchschleifen.

Man könnte das Kreuz noch mit Lack veredeln, ich habe es Natur gelassen, da mir das selber besser gefällt.

Zum letzten Foto, der untere Rand sieht schief aus, das habe ich mittlerweile behoben, da sich das Furnier gelöst hatte. Darum sehr wichtig, gut mit dem Leim in die Ecken. :-)

4 5

Holzkreuz aus Buchensperrholz und mit Funier veredelt.

Ich habe mal in meiner Restekiste gekramt und dabei eine Platte Buchensperrholz 16mm Stärke gefunden, die für das Projekt genau gepasst hat. Ich habe das Sperrholz auf 3cm Breite mit der Kreissäge zugeschnitten. Das Kreuz hat in der Länge 30cm und in der Breite 18cm. Von oben bin ich 6 cm reingerückt um den Querbalken anzubringen.

5 5

Alles schleifen und für das Furnieren vorbereiten.

Nach dem Trocknen des Leims, habe ich das ganze Kreuz mit dem Tellerschleifer abgeschliffen und ordentlich entstaubt. danach habe ich mir eine Schneideunterlage und ein Stanleymesser mit frischer!!! Klinge und ein Schneidelineal zurecht gelegt. Wichtig ist beim Schneiden immer schön langsam und ohne viel Druck, sonst reißt das Furnier und die Arbeit war umsonst. Am besten ein paarmal am Lineal entlang bis man durch ist.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Weitere Projekte von FrankHaider

Mehr zum Thema

Tags

Meinungen und Reaktionen

Wir hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukunftige inhalte zu verbessern.