Lux-Maschinenschraubstock optimieren

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
spielfreier Maschinenschraubstock
Bewegung der Spannbacke ohne meine Erweiterung
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Die gängigen Baumarkt-Maschinenschraubstöcke sind günstig, aber meistens "wackeln" die wie ein Kuhschwanz. Das hat mich schon länger an meinem Exemplar gestört, Spannen von flachen Teilen in der oberen Kerbe war fast nicht möglich. Eine teuere Variante kommt für mich nicht in Frage, dazu wird er zu selten benutzt. Mit 2 Holzstücken und 2 Alu-Winkeln hab ich meine Maschinenschraubstock so aufgemotzt, dass er jetzt spielfrei läuft und auch stabiler bei seitlicher Einspannung ist. In der folgenden Beschreibung gebe ich keine Maße an, da die ganzen Schraubstöcke maßlich voneinander abweichen können. Außerdem hab ich das Projekt nach Fertigstellung hier eingestellt, sodass es keine detaillierten Echt-Montagebilder gibt.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischkreissäge
  • Oberfräse
  • Gewindeschneider M4
  • Japansäge
  • Stemmbeitel
  • Feile / Raspel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Maschinenschraubstock (bei mir Backenbreite 100mm)
  • 2 x Holzreststücke | Multiplex Birke (bei mir 15mm dick)
  • 1 x Unterlegscheibe (bei mir DIN7349 8,4-A2F)
  • 4 x Zylinderkopfschraube (bei mir DIN912 M4-16-8.8-A2F)
  • 2 x Holzschrauben (bei mir DIN7997 4,0x25-8.8-A2F)
  • 2 x Winkel | Aluminium (bei mir 7,5x7,5x1,0 x Länge 60)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Maschinenschraubstock zerlegen

Erstmal alles auseinander nehmen und vermessen. Ich bin eher derjenige, der versucht etwas vorzuplanen und dann umzusetzen, daher erstmal das Teil im CAD aufmodelliert.

2 3

Anbauteile

zusammengesetzte Anbauteile
Anbauteile am Schraubstock befestigt
Untere Platte von oben betrachtet
Untere Platte von unten betrachtet
obere Platte von vorne
obere Platte von hinten
Winkel mit Ausparung

Hinter den blauen Klemmbalken des Schraubstocks soll ein Holzteil (obere Platte) kommen, das ebenfalls auf den "Führungsbahnen" (orange in den CAD-Bildern) laufen soll, damit der Schraubstock mehr Stabilität bekommt.


Dieses Holzteil wird mit 2 Gewindeschrauben am Klemmbalken angeschraubt. Dazu müssen 2 neue Gewinde in die Rückseite des Klemmbalken geschnitten werden.

Die Spindel wird über eine geschlitzte Unterlegscheibe, die zwischen Klemmbalken und obere Platte sitzt, befestigt. Die Scheibe ist etwas im Holzteil versenkt.

Die untere Platte wird mit Holzschrauben an der oberen Platte fixiert und mit 2 Gewindeschrauben in den vorhandenen Gewinden (wo vorher ein popliges Blechteil befestigt war) am Klemmbalken fixiert.

Damit die untere Platte nicht sofort einläuft, werden 2 Alu-Winkel zurechtgefeilt, sodass diese ohne Schrauben sich selbst am Schraubstock sichern. Dazu musste die untere etwas zurechtgefräst werden.

3 3

Fertiger Schraubstock

Fertig montiert läuft die obere Platte nun auf den gefrästen Führungsbahnen und die Alu-Winkel an der unteren Platte laufen unterhalb des Schraubstocks und leisten Quer-Stabilisierung sowie Längs-Stabilisierung. Man sieht, dass ich etwas der "Lackierung" entfernen musste, damit die Alu-Winkel sauber laufen können.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung