Lustiger Schneemann

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Lustiger Schneemann
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Eine Vorlage von Sue Mey hatte es mir angetan: dieser Schneemann.
Im Original sollte hinter dem ausgesägten Schneemann nur ein bemaltes Brettchen untergelegt werden.
Bei den leuchtenden Farben, die Sue Mey dafür vorschlägt, ist mir die Idee gekommen, das gleich durchscheinend mit Transparentpapier zu bauen.

Die Vorlage war im e-Magazin Nr. 7 / Dezember 2015 von Sue Mey enthalten.

*** Hinweis ***
Da das Magazin nicht kostenfrei ist und ich die Urheberrechte wahren will, habe ich die Vorlage in den Bildern verpixelt.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Dekupiersäge
  • Dremel
  • Schleifblock
  • Schere
  • Pinzette
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Sperrholz | 3 mm
  • Transparentpapier | versch. Farben
  • Bastelkleber
  • Geschenkband
  • Schleifpapier | 240er Korn
  • Dekupiersägeblätter | Niqua Ultra Nr.3
  • Tapetenkleister

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Vorlage und Vorbereitung

Ausdruck der Vorlage, etwas verkleinert
Grober Übertrag auf das Holz und Rohlingzuschnitt
Zwei gleiche Rohlinge
Zusammenkleben für Stapelschnitt
Aufkleben der Vorlage mit Kleister
Aufkleben der Vorlage mit Kleister
Vorlage aufgeklebt

Die Vorlage war im Original auf Größe Din A4 (bzw. dem amerikanischen „Letter“-Format).

Für meine Arbeit habe ich die auf ca. 70% verkleinert.

Den groben Umriss übertrug ich auf 3 mm Sperrholz und sägte zwei gleich große Rohlinge mit der Stichsäge aus. Die beiden Brettchen wurden mit Kreppband zusammen geklebt und somit für den Stapelschnitt vorbereitet. Die Fläche für die Vorlage habe ich auch mit Kreppband abgedeckt.

Nachdem ich die Rückseite der Vorlage mit Tapetenkleister eingestrichen hatte, klebte ich die Vorlage auf die vorbereiteten Rohlinge.

2 5

Bohren und Sägen

Bohren für die Innenschnitte
fertig gebohrt
Die verwendeten Sägeblätter, Niqua Ultra Nr. 5
Innenschnitte sägen
wo sich die Vorlage an engen Stellen ablöst, helfe ist mit Tesafilm nach
Innenschnitte fertig
Stapel wieder fixieren
Fertig ausgesägt
von der Volage befreien
die zwei Lagen wieder vereinzelt
schleifen mit der Nagelfeile
schleifen mit Nadelfeile

Nachdem der Kleister getrocknet war, bohrte ich mit einem kleinen Bohrer und dem Dremel die Löcher für die Innenschnitte.

Mit dem Sägeblatt Niqua Ultra Nr. 5 sägte ich dann erst alle Innenschnitte und dann die Kontur mit der Dekupiersäge.

Bei der Kontur klebte ich nach ungefähr der Hälfte die schon gesägten Kanten wieder mit Kreppband zusammen, damit im weiteren Verlauf der Stapel nicht auseinander fällt.

Mit dem Gegenzahnsägeblatt werden die Schnitte zwar sehr sauber, aber etwas Nacharbeit und Feinschliff mit feinem Schleifpapier, Nagelfeile und Nadelfeile ist dann noch nötig.


3 5

Farbe kommt ins Spiel

weiße Holzbeize
Baden des Werkstückes in Beize
Überschüssige Beize abtupfen
aufgestellte Fasern wieder glätten
Bereit für den nächsten Schritt
Das verwendete Trasparentpapier
ausgesuchte Farben
Maßnehmen
Bastelkleber, vielseitig zu verwenden
Bastelkleber wird mit dem Pinsel aufgetragen
Erste Mosaiks aufgeklebt
langsam wird es bunt

Bevor die Ausschnitte farbig gestaltet wurden, habe ich das Pappelsperrholz, das mit der Zeit dazu neigt zu vergilben, mit weißer Holzbeize eingelassen. Dazu habe ich einfach das Werkstück in eine kleine Wanne gelegt und mit der Beize übergossen. Nach kurzer Einwirkzeit von wenigen Minuten, tupfte ich die überschüssige Beize mit einem Tuch wieder ab. Durch diese Behandlung bleibt das Holz dauerhaft schön hell.

Da sich durch das Beizen die Holzfasern aufstellen, ist dann an manchen Stellen noch etwas Nachschleifen erforderlich.

Zur Farbgebung verwendete ich dann Transparentpapier, das es ja in den verschiedensten Farben gibt.
Aus dem Stapel habe ich mir die für das Projekt passenden Blätter heraus genommen.

Den jeweiligen Bogen Transparentpapier habe ich auf den zu gestaltenden Innenschnitt gelegt und die Kontur mit etwas Zugabe nachgezeichnet, das kleine Fleckchen ausgeschnitten und mit Bastelkleber aufgeklebt.

4 5

Endmontage

Auftragen von Leim auf die verbeliebenden Stege
Vorder- und Rückseite wieder vereint
Beschweren
Beschweren

Nachdem alle Transparentpapierstücken geklebt waren, strich ich alle verbleibenden Holzstege mit Holzleim ein, wofür ich einen kleinen Pinsel verwendete.
Die zweite Hälfte des Schneemanns legte ich dann passgenau auf und beschwerte die Verklebung einige Minuten, damit es auch plan zusammen hält.

Schließlich bohrte ich oben noch zwei kleine Löcher in die Kante und verklebte ein Band zum Aufhängen des Schneemanns. Davon habe ich leider keine Bilder gemacht.


5 5

Fertig

Fertig ist der kleine Schneemann mit durchscheinenden Elementen und kann nun so verschenkt werden. Im Gegenlicht sieht er besonders schön aus.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung