Lampe aus Hasendraht und Stoff, oder Heimwerker Challenge, Monat Oktober

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
fertige Lampe
ohne Beleuchtung
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Was für Gegenstände, die sich @Rookie, als Gewinner der September Challenge, da ausgesucht hat?
Hasendraht und Stoff, was soll man daraus machen, zumal man keinen Hasendraht besitzt. Draht gehört nun einfach nicht zu meinen üblichen Bastelsachen.
Als ich an einem Vormittag im Keller war, kam zufällig der Nachbar vorbei. Er, oder seine Frau besuchen mich immer einmal, um zu sehen, was ich mache.
Von ihm hatte ich schon einmal ein Stück Draht bekommen. Ich fragte ihn, ob er denn noch ein Stück für mich übrig hätte.
Als ich ihm erklärt hatte, worum es geht, ist er nach Hause und hat mir ein Stück geholt.
Es ist immer wichtig, eine gute Nachbarschaft zu pflegen.

Der Stoff sollte nicht das Problem sein.
So konnte ich mit meinem Projekt beginnen.
Was daraus geworden ist, habe ich ja schon gezeigt. Nun fehlt noch die Beschreibung.
Ich hoffe, dass euch mein Projekt ein klein wenig gefällt.
Kosten hatte ich keine, da ich alles hatte und der Draht geschenkt war.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Dekupiersäge
  • Bleistift
  • flachzange
  • Seitenschneider
  • Nadel
  • Nähmaschine
  • Bohrmaschine
  • Lochbohrer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Hasendraht | Metall
  • 1 x Stoff/ Gardine | Spitze
  • 4 x Druckerpapier | Papier
  • 3 x Transparentpapier | Papier
  • 1 x Weinflasche | Glas
  • 1 x Zwirn
  • 2 x Klettband
  • 1 x Holzrest
  • Schleifpapier, versch.
  • 1 x Beize
  • Band und Schnur
  • Smoke Gummi

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Überlegen was und womit

Draht und Druckerpapier

Draht hatte ich vom Nachbarn bekommen. Nun ging es in die Wohnung, um nach Stoff zu suchen. Ich hatte noch eine Gardine, unten mit Plauener Spitze. Diese habe ich natürlich nicht entsorgt und ich hoffte, mein Mann auch nicht.
Also nachgeschaut und sie lag tatsächlich noch im Schrank. Oberhalb der Spitze hatte sie ein paar Löcher, deshalb konnte ich sie nicht mehr ans Fenster hängen.
Mir ist da eine Lampe durch den Kopf geistert, aber Draht und Stoff alleine bringen das nicht.
Eine Lichterkette war kein Problem, aber ich brauchte etwas, wo der Lampenschirm rauf passt.

Eine leere Weinflasche wäre nicht schlecht. Da wir selbst keinen trinken, bin ich zur Tochter und ich hatte Glück.

Nun hatte ich alles, was ich an Grundmaterialien brauchte, auch schon beisammen,
Draht, Stoff, Licht und eine Weinflasche

2 4

Drahtgestell für Lampenschirm herstellen

Druckerpapier aneinander geklebt
Kegel für Lampenschirm
Draht nach Kegel schneiden
Draht passend auf Schablone
Doppelseitiges Klebeband für Transparentpapier
Klettband angebracht
Draht in Form gebracht
Klettband unten und von oben nach unten angenäht
Zuschnitt Transparentpapier

Natürlich brauchte ich für den Lampenschirm eine Art Schablone.
Dafür habe ich Druckerpapier, mit Malerkrepp, aneinander geklebt und zu einer Art Trichter geformt, so, dass der Draht nicht über den Flaschenhals rutschen würde. Das Papier habe ich zusammen gefaltet und kleine Stückchen, die nicht übereinstimmten abgeschnitten. Nun hatte ich die Hälfte des Kegels. An einer Bruchkante habe ich das Papier auseinander geschnitten und ich hatte die Form, die ich für das Drahtgestell benötigte.
Mit dem Seitenschneider, habe ich den Draht, in die Form der Schablone geschnitten.
Dabei habe ich darauf geachtet, dass keine Drahtstücken abstehen, aber ganz habe ich es nicht geschafft. Mit einer Flachzange habe ich, noch kleine Űberstůberstände, so weit es möglich war, umgebogen.

Auch wenn die Lampe nur für die Challenge sein sollte, hatte ich nicht vor, mich am Draht zu verletzen.

Ich habe mir überlegt, dass die Ränder des Drahtes doch noch "scharfe Kanten" hatte, nun, was könnte man darauf geben.
Klettband müsste stark genug sein, um die Kanten zu entschärfen.
Eine Seite des Klettbandes wurde von Innen, mittig, so, dass die Hälfte überstand.
Von außen habe ich das Gegenstück angebracht.
Das Klettband habe ich zusätzlich am Draht festgenäht und man spürte die Kante des Drahtes mehr.
Dies musste natürlich mit Nadel und Faden genäht werden, bei der Nähmaschine wären mir sämtliche Nadeln gebrochen.
Das Drahtgestell wurde nun in Form gebracht und ein Trichter/Kegel, entstand.
Da, wo sich der Kegel schließt, habe ich, von oben nach unten, ebenfalls Klettband aufgenäht.

Das Annähen des Klettbandes gestaltete sich als ziemlich schwierig, da man mit der Nadel, schwer durch das Klettband stechen konnte.
Am oberen Rand, der den Durchmesser des äußeren Flaschenhalses hatte, habe ich erstmal nur die kleinen Überstände abgeschnitten und umgebogen.

3 4

Zuschnitt Stoff und Gestell überziehen

Ränder versäubern
Mit Nähmaschine zusammen nähen
von der Naht nichts zu sehen
Zusammengenähte Spitze
Stoff in Falten gelegt und Smoke Gummi durchgezogen
Falten liegen richtig gut
Band und Schnur, am Stoff oben, gebunden

Die Spitze wurde einfach in einem Rechteck von der Gardine geschnitten.
Nun kam meine Nähmaschine zum Einsatz. An den Schnittstellen wurde der Stoff eingesäumt und mit einem Zickzack-Stich zusammengenäht.
Die Nacht fällt kaum auf.
Transparentpapier, wurde ebenfalls zu einem Trichter zugeschnitten und mit doppelseitigem Klebeband, befestigt.
Damit wollte ich erreichen, dass der Stoff, locker, über das Drahtgestell fällt.

Oben, wurde durch die Spitze, einen Smokegummi gezogen und dabei gleichzeitig in Falten gelegt. Das Band habe ich so zusammengezogen, dass der Stoff, genau über das Gestell passte.

Der Abschluss sah aus, als ob da noch etwas fehlte.
Dafür habe ich ein Stück braunes Band und eine Schnur, passend zur Weinflasche, über der Spitze gebunden.
Jetzt gefiel es mir besser.

Die Lichterkette, war aus Draht.
Sie hat einen Weinkorkenverschluss, an dem sich der Ein- und Ausschalter befindet. Die Kette, wurde einfach durch den Flaschenhals geschoben und der Verschluss aufgesetzt.

Die Lampe an sich, sah gar nicht so übel aus, aber, da musste noch ein Sockel, aus Holz, darunter.

4 4

Sockel für Flasche und Fertigstellung

Draht schön zu sehen
Sockel aus Holz gesägt, geschliffen und mit Beize bearbeitet
Lichterkette in Flasche gesteckt
zum Schluß noch ein paar Diamanten auf den Sockel gegeben.

Letztes Jahr hatte ich mir einen Flaschenschneider, oder wie das auch immer heißt, gebaut.
Also wieder in den Keller und den Boden der Weinflasche abgeschnitten.
Passend zum Durchmesser des Bodens habe ich ein Stück Holz aus der Restekiste gesucht.
Mit einem Lochschneider habe ich den Kreisausschnitt für die Flasche ausgeschnitten. Dabei bin ich in der Tiefe, nur ein Stück in das Holz. So konnte die Flasche in der Rille, die dabei entstanden ist, stehen.
Den Holzsockel habe ich anschließend mit verschiedenen Schleifpapieren geschliffen und mit selbst gemachter Beize bestrichen.
Wieder im Wohnzimmer habe ich die Lichterkette wieder in die Flasche gesteckt und den Lampenschirm aufgesetzt. Was so ein Stückchen Holz ausmacht. So könnte ich es lassen.

Damit das Licht etwas reflektiert wird, habe ich auf den Holzsockel noch ein paar echte Diamanten gegeben.
Von der Herstellung des Sockels habe ich in meinem Eifer leider keine Bilder gemacht.
Meine Lampe war fertig und ich finde, sie sieht nicht mal so schlecht aus. Dank des Nachbars konnte ich an der Challenge teilnehmen.

Ich hoffe, mein Projekt gefällt euch etwas und bedanke mich für eure Kommentare und Zeit, die ihr mir geopfert habt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung