Kühlschrankmagnete für die Kids

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ich habe mir einen kleinen Gravurlaser aus der Bucht geangelt, für sagenhaft 69 Euro inkl. Versand aus dem Land der kleinen Leute. Und natürlich möchte man das Ding auch austesten.
Zu den Daten: Firma INSMA (wenn man hier von einer Firma sprechen kann)
Leistung 2000 mA
Größte Fläche 80*80mm
Also für mich zum probieren ausreichend, denn größere mit mehr Leistung sind deutlich teurer. Und wer gibt schon mindestens 200 Euro oder mehr für nur einen Laserkopf aus?
Und da habe ich für die Kinder Kühlschrankmagnete gemacht, denn es waren Ferien, und den Kindern war fad, und natürlich versucht man seine Kinder bei Laune zu halten, wenn ich schon die ganze zeit im Hof herumwerkel....

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Gravurlaser
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • div. x Sperrholzrest
  • 2 x Neodymmagnete
  • Kleber | Lack

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Erste Schritte

Ich habe die Software installiert, das Gerät angeschlossen und mal mich durch die schlecht eingedeutschte Anleitung durchgefizzelt.
Ok Drag and Drop verstehe ich, also mal mein Logo reingeworfen, gestartet, und sofort macht sich der unvergleichliche Geruch von verbrannten Holz breit, jedoch nicht lange.....
Nach 5 Minuten ein Bzzt und der Laser bleib dunkel..... Also Messgerät geholt und siehe da, das Netzteil liefert nichts mehr, was irgnedwie zur Stromversorgung dient. Also meinen Schwager informiert, und die Diagnose war eindeutig, das ist nicht zum neupreis reparabel.....
Na das fängt ja gut an.
Ok, ich hatte ein passendes Netzteil daheim von einem USB-Hub mit deutlich mehr mA sogar mit der richtigen Polung und Stecker.
Der Chinese hat mir auf Kulanz ein neues gesendet, aber ich bleibe bei dem, was funktioniert.....
Der Laser sollte alle 20 Minuten eine Pause machen, wie lange stand nicht drin.
Ob man sich da dran hält? also 4 Stunden sind kein Problem im Dauerlauf, da er ja nicht immer "scharf" ist und brennt

2 5

Zeichnet mir Eure Logos

Also die Kinder ersucht (also die großen 2) mal ein Logo mit Schwarz zu zeichen, damit ich Ihnen einen Kühlschrankmagnet machen kann.
dabei gleich die Gefahren von Laser erklärt, wieso man nur durch die scihtscheibe sehen darf, und warum man nicht seitlich auf das doch deutlisch schönere Violett sehen darf. also habe ich gleich das nützliche mit dem sinnvollen verbunden.
Übrigens Visitenkarten eignen sich hervorragend als Untergrund.

3 5

Das Brennen

Eigentlich nichts dabei, man spielt das Foto in die Software, bearbeitet es etwas, und startet die Maschine.
Für alle, die soetwas von Messen udg. kennen; nein ein Logo ist nicht in 2 Minuten fertig.....
Ein Logo dauert in dieser Größe ca. 2 Stunden; also nichts für ungeduldige. Natürlich auch super, wenn jemand beim nachsehen den Laser verrückt, und man nochmals neu starten muss. Seitlich habe ich den Laser mit 2 Holzplatten gegen den direkten Einblick gesichert; mann weiss ja nie!
Hinten habe ich den Laser offengelassen, damit der Rauch mittels Lüfter rausgeblasen wird.

4 5

Zuschnitt und schleifen

Also im Endeffekt habe ich jedes Logo 2 mal gemacht, denn eines war verrückt und das andere hatte Fehlstellen vom laser her. Also es geht nicht immer gut. Im Schnitt bin ich mittlerweile bei einer Chance von 1:1; einmal Brennholz einmal ordentlich bzw. mit dem Brennpeter korrigierbar. Mit der Bandsäge ausgeschnitten und die Kanten mit schleifpapier gebrochen. Dann die Kids die Magnete draufkleben lassen.

5 5

Lackiern nach dem Lasern

So wieder etwas neues; mit dem Brennpeter reicht ja einfaches drüberschleifen, und normal streichen. Hier leider nicht..... Habe ich aber erst gemerkt, wie die erste Schicht Lack drauf war.
Die beste Herangehensweise: händisch schleifen, abblasen mittels Druckluft, eine Schicht Sprühklarlack, nochmals schleifen, und erst dann den ordentlichen Klarlack aufbringen.
Für ein drittes Mal machen hatte ich keine Zeit mehr, denn die Kinder wollten ihre Magnete schon haben. Sollte mir mal fad sein an einem Wochenende, mache ich diese neu, und tausche die dann ohne das Wissen der Kids aus.....

Ich sehe dies jetzt nicht als Projekt, sondern eher als Test für einen Gravurlaser, der seinen Teil zwar tut, aber halt sehr lange dauert. Bei einem größeren hat man zumindest den Vorteil, dass man mehr einstellen kann, bzw. den Laser gegen etwas stärkeres austauschen kann.

GANZ WICHTIG: LASER IMMER MIT SCHUTZBRILLE ODER SCHUTZGLAS BEDIENEN! NIE IN DEN LASER SCHAUEN!!!!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.