KronenPendel

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    100 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Öffentliche Wertung

Ich hatte folgende Situation:
Wohnraum, Essplatz
Da unser Wohnraum in einem Teil dachhoch, also ca. 4,50-5.00 m hoch gebaut ist und meine Frau gerne den Essplatz ausgerechnet dort haben wollte, überlegte ich mir das sogenannte KronenPendel (Beleuchtung über dem Esstisch). Ich habe es so genannt, weil es im entferntesten an eine Krone erinnert und Pendel deshalb, weil die Leuchte frei schwebt, eben pendeln kann. Das KronenPendel besteht aus 95 % aus Teilen aus dem Baumarkt und ist an und für sich leicht nachzubauen, falls jemand das gerne möchte.
Die Leuchte selbst besteht aus 3 Hauptteilen:
1. einem vernickeltem Kupferkabel, doppelt 1 x +Pol,1x -Pol, jeweils ca. 6 m lang
mit dazugehörigem Trafo (200 Watt,12 Volt System) und 9x 20 Watt Halogenbirnchen.
2. der sogenannten Tragstange oder der Aufhängung und
3. der Leuchte selbst
Die Leuchte wiederum besteht aus neun gebogenen Messingröhrchen d=3-4mm welche zentral an einer Messing Rohrverbindung  1,5 Zoll befestigt bzw. in gleich grossen Bohrungen stramm befestigt sind. 3 Birnchen davon leuchten nach oben und 6 Halogenbirnchen leuchten den Tisch aus. Diese Messingröhrchen sind der -Pol.Der Pluspol ist ein vor dem Biegen der Röhrchen eingeschobener isolierter  Zugdraht mit
schwarzem Mantel. Sodaß das zierliche Messingröhrchen gleichzeitig beide Pole beherbergt. Am Ende der Röhrchen sind dann die 20 Watt Birnchen (kleine Reflektoren mit Stiftsockel) mittels entsprechendem Verbinder befestigt. Damit die kleinen Reflektoren nicht am Tisch blenden, ist über jeder Birne noch ein kleines Glasschirmchen angebracht.
Das wars eigentlich.
Zum besseren Verständnis habe ich entsprechende Fotos und eine kleine  Baubeschreibung beigefügt.
 

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Schlagbohrmaschine
  • Metallkreissäge
  • Metallbohrer
  • Schraubenzieher
  • Zollstock
  • Lötkolben
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 9 x Messingröhrchen (Leuchtenhalter) | Messing (ca.60 cm lang)
  • 9 x Halogenstrahler, klein > wahlweise Halogen mit LED`s | 35° Abstrahlwinkel (Normal oder Mini)
  • 9 x Zugdraht,schwarz | Kupferdraht mit Mantel (ca.80 cm)
  • 9 x Halogenleuchten Verbinder | meistens Kunststoff (passend zur Leuchte)
  • 1 x abisolierter Zugdraht für die Anschlüsse | Kupfer (ca.1,50 m)
  • 1 x Endschraube | Messing (wie Foto)
  • 1 x MessingRohr als Träger des KronenPendels | Messing (je nach Bedarf und Höhe zur Decke oder zum Drahtanschluss)
  • 9 x Glasschirmchen wie Foto | Glas (ca.8 cm Durchmesser)
  • 1 x Kupferdraht isoliert im Träger als Verbindung des Pluspols von den Lämpchen zur Decke | Kupfer (je nach Länge des Trägers ca.20 cm)
  • 1 x Fotodose oder ähnliches , was auf die Rohrverlängerungen passt | Kunststoff schwarz (passend)
  • 3 x Rohrverlängerungen, wie Foto zusammengeschraubt | Messing (ca.1 1/2 Zoll)
  • 8 x Kabelklemmen, je 4 Stck. an jeder Seite | Metall (passend zum Kupferkabel)
  • 2 x Kabelspanner | Metall (passend)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 1

KronenPendel, Tischbeleuchtung

1. Als erstes werden in 9 Messingröhrchen ca. 60 cm lang, ein Elektrozugdraht eingeschoben. Der Zugdraht passt exakt in die Messingröhrchen, sodass man ohne Probleme die Röhrchen biegen kann. Den Draht ca. 10 cm an beiden Enden überstehen lassen.
2. Die Röhrchen um ein Rundholzstückchen oder um ein Kunststoff-Abflussrohr mit einem Durchmesser von ca. 30-40 mm entsprechend dem Foto oder nach Wunsch biegen.
3. Der Mittelteil bzw. die Zusammenführung der neun Leuchten besteht aus 3 Rohrverlängerungen, jeweils mit einmal Innengewinde und einmal Aussengewinde um diese zusammenschrauben zu können.Im mittleren Segment habe ich dann die entsprechenden Löcher mit dem Durchmesser der Messingröhrchen gebohrt und die einzelnen, nun fertig gebogenen Röhrchen  so eingeschoben (evtl. Löcher etwas erweitern, aber dass diese stamm sitzen) und die Enden des Zugdrahtes (also den +Pol) nach unten bzw. nach oben herausschauen lassen und diese dann alle miteinander verbunden. (verdrillen geht auch, besser ist aber verlöten)  Nun wird dieses kleine Paket ringsherum mit Isolierband gegen den Minuspol ( Rohrverlängerer) isoliert.
4. Bevor nun der Mittelteil verschraubt wird ,sollte man die Trägerstange durch diesen Mittelteil möglichst mittig einschieben, sodaß unten ca. 15 cm und oben ca. 100 cm herausschauen. Der Träger sitzt sehr stramm. Wenn nicht, vor dem Zusammenschrauben im im Bereich der Lötstelle das Isolierband etwas dicker auftragen. Als Abschluss nach oben dient eine FotoFilmdose. Ganz oben am Ende der Trägerstange das Kabel so einkürzen,daß man noch einen schönen Haken biegen kann. Der Träger sebst wird durch einen eigenen selbstgebogegen Haken am  MinusPolDraht aufgehängt. Vorher noch ein kleines 1mm Loch in den Träger bohren. Und  nach unten, damit die Sache nicht abrutscht wird eine Schraube aufgeschraubt , die mit einem offen gebohrten Rohrnippel nach unten verschlossen wird.
Nun werden die am Ende der gebogenen Messingröhrchen herausschauenden Kupferdrähte mittels der HalogenleuchtenVerbinder mit der Halogenleuchte und dem Glasschirmchen verbunden, wobei der Minuspol, also das Messingröhrchen in die eine Öffnung und der Pluspol in die andere Öffnung mittels der vorh. Schräubchem im Verbinder verschraubt wird.
Nun ist die eigentliche Leuchte fertig und muss nun mit dem Stromleiter, entweder ein Kupferkabel (unisoiliert) oder mit einem entsprechenden Anschluss 12 V System 200 Watt unter einer evtl. niedrigeren Decke verbunden werden. Wenn dann auch noch der Trafo mit einem Lichtschalter verbunden ist, müsste das Kronenpendel wen der Trafo eingeschaltetwird ,jetzt leuchten.
Etwas als Nachtrag ! Leider konnte ich die MaterialListe nicht koplett vervollständigen,da die nicht mehr erweiterbar war.Bei Fragen zum Nachbau stehe ich gern zur Verfügung.
 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung