Körbchen mit der Laubsäge

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Körbchen
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ein mit der Dekupiersäge schnell gemachtes Körbchen. Es eignet sich gut als Osternest oder wenn man schnell mal eine Verpackung für ein Geschenk braucht.

Das Körbchen kann in verschiedenen Größen gemacht werden und ist auch eine gute Art der Resteverwertung.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Dekupiersäge
  • Tischbohrmaschine
  • Bandschleifer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Restholz | Sperr- oder Massivholz (nach Vorlage)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Vorarbeiten

Vorlage anbringen

Man sucht - wie in meinem Fall - eine geeignete Vorlage im Netz. Je nach Größe des Reststückes wird die Vorlage ausgedruckt.

Mittels Corel Draw und dessen Konturfunktion lassen sich aber auch einfach und schnell eigene Muster entwerfen.

Die Vorlage auf das Reststück (in meinem Fall 15 mm Birkensperrholz) kleben (Bild) und die Bohrungen für die Innenschnitte setzen. Das macht man am Besten mit der Tischbohrmaschine, da die Bohrungen genau senkrecht verlaufen sollten. Man nimmt den dünnsten Bohrer den man hat (ich hatte einen mit 1,2 mm).

2 4

Teile sägen

Teile ausschneiden
alle Teile

Den Winkel des Tisches überrpüfen und ggf. einstellen.
Es empfiehlt sich, die einzelnen Ringe von außen nach innen zu sägen (Bild 1). So hat man immer genügend Material um das Werkstück gut und sicher halten zu können.

Ich verwendete ein Fix Reverse #3 Sägeblatt und nach wenigen Minuten waren alle Teile ausgeschnitten (Bild 2).

3 4

Schleifen

Teile schleifen
Aufbauprobe

Die Teile werden geschliffen.
Alle Flächen habe ich mit dem Bandschleifer geglättet (Bild 1), die Außenkanten händisch.

Sind alle Teile glatt, zeigt ein erster Stapelversuch ob auch alles passt (Bild 2).

4 4

Fertigstellung

Ringe verleimen
eine gewichtige Sache
nach dem Leimen
Seitenansicht
von oben

Die einzelnen Ringe werden verleimt. Ich beginne mit dem kleinsten Ring, der versetzt auf die Bodenplatte geleimt wird .

Etwas Leim in eine Schale und mit einem Pinsel punktförmig an der Unterseite der Ringe auftragen. Die Ringe platzieren und fest andrücken. So werden nach und nach alle Ringe angebracht. Zum Schluss alles zwischen zwei Brettern mit Zwingen unter Druck setzen, oder man stellt einen schweren Gegenstand drauf (dann das Körbchen besser stürzen) (Bild 2).

Nach dem Trocknen (BIld 3) ausgetretenen Leim entfernen (mit Stemmeisen und Schleifpapier). Nach dem Entstauben wird das Körbchen gewachst und ist damit fertig (Bilder 4+5).

Anmerkung:
Natürlich kan das Körbchen auch lasiert oder gebeizt werden. Auch unterschiedliche Farben für die einzelnen Ringe haben ihren Reiz. Da empfiehlt es sich unbedingt, die Teile vor dem Verleimen farblich zu gestalten!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.