Kniehebelspanner in T-Nutschienen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Kniehelbspanner für T-Nutschienen
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Nachdem mich Rainerle freundlicherweise darauf hingewiesen hat, dass bei meinem Projekt T-Nutschienen in Werkbank die Niederhalter immer auf der Schiene gespannt werden sollen und nicht quer zur Schiene, fiel mir ein, dass ich noch ein paar aufschraubbare Kniehebelspanner habe, die ich bisher nicht viel verwendet hatte. Das auf- und abschrauben fand ich irgendwie öde. Also - auf geht's.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischbohrmaschine
  • Tischkreissäge
  • Gewindeschneider M6
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Flacheisen | Eisen (6x12x160 mm)
  • 4 x Flügelschrauben (M6)
  • Locktite
  • 4 x Schloßschrauben (M6)
  • Sacklochbohrer (16mm)
  • Siebdruckplatte | hOLZ (!"MM)
  • Holzbohrer (6mm)
  • Gewindestange | Metall (M6)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Siebdruckplatte

Die Siebdruckplatte auf Länge und Breite schneiden (hier 60x140 mm)

2 4

Sacklöcher bohren

Sacklochbohrer in Bohrständer
Sacklöcher

In der Standbohrmaschine Mit 16mm Sacklochbohrer die Versenkungslöcher für die Schloßschrauben vorbohren, anschließend mit 6mm Bohrer durchbohren.


Zusätzlich 2 Löcher für die Gewindestangen bohren.

3 4

Flacheisen bearbeiten

Gewindestangen mit Locktite eindrehen

Das Flacheisen auf Länge schneiden und mit Gewindeschneider 2 M6-Gewinde für die Gewindestangen schneiden. Die Gewindestangen auf Länge bringen und dann mit Locktite in das Flacheisen einkleben.

4 4

Kniehebelspanner aufschrauben

Kniehelbspanner aufschrauben
Kniehelbspanner aufschrauben
Das dürfte auch Rainerle gefallen ;-)

Zum Schluss die Schloßschrauben von unten durch die Sacklöcher schieben und von oben den Kniehelbspanner verschrauben. Anschließend die Gewindestangen durch die zwei Löcher in der Siebdruckplatte schieben und die Flügelschrauben locker aufschrauben, so dass das Flacheisen sich in die T-Nut schieben lässt.
Anstelle des Flacheisens könnte man auch eine Alustange nehmen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung