Kleines Teekästchen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Ich trinke gerne und oft Tee. Allerdings habe ich nie ein Teekästchen oder Teeschränkchen gefunden, in dem man den Beuteltee aufbewahren kann. Jedes mal waren die Fächer zu klein und die Teepackungen haben entweder wegen der Größe oder der Menge nicht hinein gepasst. Oder die Teekästchen waren so gebaut, dass man nichts drauf stellen konnte und es so auch noch für andere Dinge (Öl, Essig) verwenden konnte. Also musste ich selbst ran. Das Ergebnis ist ein Schubladenkästchen geworden, in dem ich viel Tee einsortieren kann und ich obendrein noch mein Essig und Öl draufstellen kann.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Stichsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Säbelsäge
  • Multischleifer
  • Deltaschleifer
  • Multifunktionswerkzeug
  • Schleifklotz
  • Schraubzwingen
  • Anschlag
  • Lineal
  • Metermaß
  • Bohrer (diverse Größen)
  • Bleistift
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Platte | Buchensperrholz (8 mm dick)
  • 3 x alte Regalböden | Kiefer (17 mm dick)
  • Schrauben
  • Holzleim
  • Schleifpapier
  • Acryl Buntlack

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Schublade: Einzelteile zuschneiden und zusammensetzen

Die Schublade braucht dünnes Holz, das jedoch auch stabil genug ist. Daher habe ich mich an diesem Punkt entschieden Buchen-Sperrholz in einer Dicke von 8 mm zu verwenden. Wie sich herausgestellt hat, war das eine gute Wahl. Es ließ sich sehr gut verarbeiten.


1. Einzelteile für die Schublade zuschneiden
Die einzelnen Elemente für die Schublade zuschneiden. Damit die einzeln verpackten Teebeutel auch in der Breite und Höhe gut hinein passen, musste ich das geeignete Maß errechnen. Das brachte folgende Ergebnisse:
Seitenteile und Trennbretter für die Fächer (ich habe mich für 4 Fächer entscheiden) 5 Stück á 17cm x 7,5cm
Rücken 32cm x 7,5cm
Front 32cm x 8cm
Bodenplatte 32cm x 18,6cm

2. Einzelteie zusammenfügen
Zuerst habe ich die Seitenteile und die Vorder- und Rückwand auf die Bodenplatte verleimt und verschraubt. Beim Schrauben ist zu beachten, dass man auf jeden Fall das Loch vorbohrt, damit das Holz nicht reißen kann. Zudem habe ich das Loch bis zur Hälfte der Holzdicke mit einem größeren Bohrer aufgebohrt, damit sich der Schraubenkopf im Holz versenkt. So vermeidet man das Überstehen der Schrauben.
Auch die Frontplatte und die Unterteilungen der einzelnen Fächer habe ich auf diese Weise verschraubt. Ein Vorteil des Versenkens ist, dass man die Schrauben hinterher verstecken kann.

3. Schraubenlöcher füllen
Da es nicht besonders schön aussieht, wenn überall Schrauben zu sehen sind, habe ich Holzleim mit Sägespäne vermischt und die Löcher damit aufgefüllt. Nach dem Aushärten läßt sich das dann schön eben schleifen.

4. Schleifen und Lackieren
Nachdem der Leim ausgehärtet war, habe ich alles schön geschliffen und mit Acryllack in Altweiß lackiert.

Dann ging es weiter mit dem Schränkchen...

2 4

Die Einzelteile für das Schränkchen

Hier habe ich mit zwei verschiedenen Hölzern gearbeitet. Das Kästchen soll auch dazu genutzt werden um Essig und Öl darauf zu stellen. Daher muss die Zwischenplatte stabil genug sein. Auch für die Seitenteile, die das Gewicht der belasteten Zwischenplatte tragen, sollten stabil genug sein. Dazu habe ich einfach alte Regalböden verarbeitet, die ich noch in der Garage liegen hatte. Die habe sich wirklich gut geeignet.


1. Seitenteile
Für die Seitenteile habe ich zwei Regalböden im Maß 20cm x 18cm zugeschnitten. Anschließend habe ich die "Griffe" aufgezeichnet und ausgesägt. Für die "Grifflöcher" habe ich die Tauchsäge benutzt. Anschließend habe ich alles fein säuberlich glatt und rund geschliffen.

2. Zwischenboden
aus dem dritten Regalboden habe ich die Zwischenplatte im Maß 20cm x 34,3cm zugeschnitten und mit stabilen Winkeln mit den Seitenteilen verschraubt. Das bietet mehr als genug Stabilität - und man sieht die Winkel nachher sowieso nicht.

3. Rückwand und Front
Anschließend habe ich (diesmal wieder aus dem Buchen-Sperrholz)
die Rückwand und die Front im Maß 38cm x 14cm zugeschnitten. Bei der Front muss man noch passend zur Schublade die Öffnung ausschneiden

4. Bodenplatte
Auch die Bodenplatte habe ich im Maß 38cm x 22cm aus dem Sperrholz zugeschnitten. Zusätzlich habe ich einen hinteren Anschlag für die Schublade und Seitenführungen aufgeleimt.

Jetzt wird alles miteinander verleimt und verschraubt. Hier habe ich auch wieder fleißig jedes Loch vor- und aufgebohrt und darauf geachtet, dass alle Schraubenköpfe im Holz versenkt sind.

3 4

Feinarbeit und Schleifen

Nachdem alle Teile zusammengefügt waren, ging es an die Feinarbeiten. Und damit meine ich genau das - und die Betonung liegt auf "Arbeiten". Man kann so genau arbeiten, wie man möchte. Irgendwas passt immer nicht hundertprozentig. Also habe ich nach dem Zusammenbau alles was irgendwo und irgendwie überstand abgesägt, geschliffen und angeglichen. Das ist zwar echt ein wenig Arbeit, aber am Ende hat man ein gleichmäßiges und sauberes Ergebnis.

Dabei habe ich auch die Ecken und Kanten rund geschliffen.
Die Schraubenlöcher habe ich, wie weiter oben schon beschrieben, wieder mit der Leim-Sägespäne-Paste aufgefüllt und eben abgeschliffen. Dieser Arbeitsschritt dauerte fast länger als alle anderen Arbeitsschritte zusammen - aber das Ergebnis rechtfertigt den Aufwand am Ende.

4 4

Das Finish

Für das Finish habe ich mich entschieden, das Teekästchen mit Acryl-Buntlack zu lackieren. Wichtig ist, dass man eine Farbe nimmt, die für den Innenbereich ausgewiesen ist. Schließlich möchte ich keine Lösungsmittel im Tee haben ;)

Ich habe dann alle sichtbaren Flächen mit der Farbe lackiert - und fertig!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.