"Kleines" aber feines Fachwerkvogelfutterhaus

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Es ist angerichtet
Und schon die ersten Gäste
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    150 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Nach 3 Monaten Arbeit die immer wieder durch mein Studium unterbrochen werden mussten ist es jetzt, wenn auch etwas zuspät fertig geworden. Das Vogefutterhaus als Fachwerkhaus mit einer Grundfläche von ca 60*60cm. Das ganze ist nachgebaut nach einem Bauplan von selbst.de

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Schwelle, Seite | Kieferleiste 19*19 (59cm)
  • 4 x Schwelle, Stirnseite | Kieferleiste 19*19 (22,5cm)
  • 6 x Seitenteil | Kieferleiste 19*19 (55 cm)
  • 4 x Balken, Stirnseite | Kieferleiste 19*19 (57 cm)
  • 4 x Balken, Stirnseite | Kieferleiste 19*19 (19,5 cm)
  • 22 x Senkrechte Balken | Kieferleiste 19*19 (21 cm)
  • 2 x Senkrechter Balken | Kieferleiste 19*19 (38,1 cm)
  • 4 x Senkrechter Balken | Kieferleiste 19*19 (42,5cm)
  • 4 x Senkrechter Balken, mittel | Kieferleiste 19*19 (30,5 cm)
  • 4 x Senkrechter Balken, kurz | Kieferleiste 19*19 (9 cm)
  • 8 x Diagonalstreben | Kieferleiste 19*19 (19,6 cm)
  • 4 x Türbogen | Kieferleiste 19*19 (22 cm)
  • 12 x Dachsparren | Kieferleiste 19*19 (54 cm)
  • 4 x Dachsparren, außen | Kieferleiste 19*19 (56 cm)
  • 2 x Dachbalken | Kieferleiste 19*19 (63 cm)
  • 2 x Dachauflage | Dreiecksleiste 19*19 (59 cm)
  • 1 x Bodenplatte | 18 mm Birke-multiplex (80*80cm)
  • 2 x Dachabdeckung | Multiplex 6mm (67*60cm)
  • 6 x Giebelverblendung | Multiplex 6mm (an das Dach angepasst)
  • 1 x Firstbalken | Kieferleiste 40*40 (67cm eine Ecke abgeschnitten so das eine 2cm Auflage entsteht)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Zuschnitt

Als erstes werden alle Leisten mit der Handsäge passend abgelängt und zum auseinanderhalten durchnummeriert.

2 6

Überlattung

Als erstes legt man alle paralelen Balken nebeneinander und zeichnet die Überlattung auf. Dann werden die Balken zur Hälft eingesägt und die Überlattung mit dem Stechbeitel ausgearbeitet. Notfals muss man nocheinmal mit einer Feile nacharbeiten

3 6

Verleimen aller Seitenteile

Zu erst legt man alle Teile zusammen und prüft die Passgenauigkeit. An einigen Stellen musste ich nochmal mit der Feile nacharbeiten. Als alles passte habe ich die diagonalen Stützen passend auf die Elemente gelegt und markiert wo die Überlattung ist. Als schließlich alles zusammen passte habe ich es mit PU-Kleber verleimt. Dazu habe ich jeweils eine Seite zwischen 2 Brettern gepresst. So bekomme ich einen gleichmäßigen Druck auf alle Klebstellen. Nach dem trockenen wird aller ausgetretener Kleber mit einem Beitel entfernt.
Alle 4 Seitenteile werden dann mit 6mm Holzdübeln mit einander verbunden. An den Längsseiten werden oben noch die Dreikanleisten aufgeklebt, auf ihnen wird später der Dachstuhl aufliegen.

4 6

Der Dachstuhl

Leider habe ich irgendwann aufgehört Fotos zumachen deswegen gibt es von den folgenden Bauabschnitten leider keine mehr. Im Dachstuhl sind alle Balken mit 6mm Holzdübeln verbunden. Dazuhabe ich zuerst mittig in alle nötigen Stirnseiten gebohrt. Dann eine Seite des Daches auf dem Tisch ausgelegt und die Bohrlöcher mit Dübelmarkieren übertragen. Beim verkleben habe ich zuerst die eine Seite verklebt und mit der zweiten gewartet bis die erste fest war. Beim verkeben der zweiten Seite wurde mit Zwingen und zwei Platte zwischen den Sparren beider Seiten ein Winkel von 90° hergestellt. Wenn auch die Zweitehälte trocken ist kann der Dachstuhl mit den Wänden verbunden werden. Der Mittlere Balken der Gibelseiten passt genau auf den Firstbalken und wird gedübelt.Außerdem wird jeder Sparren mit der Dreikanleiste verklebt. Die anderen Senkrechten Balken im Giebel müssen passend zum Dach im 45° Winkel gekürzt werden. Und es wird von oben durch die Sparren in diese gebohrt, so dass eine Dübelleiste zur Verbindung hineingeleimt werden kann

5 6

Holzschutz

Anschließend habe ich das Haus 3x mit Holzschutzgrund gestrichen und anschließend noch 2mal mit Lasur in der Frabe Eiche so ist das Holz noch etwas dunkeler geworden.

6 6

Holzverkleidung, Dach, Pferdeköpfe

Als erstes wurde der Giebel mit 3 Multiplexplatten passend verkleidet, so das die einzelnen Bretter sich etwa 1-2cm überlappen. Auf die Dachsparren wurden 2 Multiplexplatten geleimt, aufdiese wird dann das Schilfgeflecht getackert. Die Pferdeköpfe habe ich mit der Dekupiersäge ausgeschnitten und auch wieder die Überlattung mitdem Beitelausgearbeitet. In die 4 Ecken habe ich M6 Stockschruaben geschraubt, mit denen ist das Haus durch 4 Löcher in der Bodenplatte mit dieser verschruabt. Das ganze steht auf einem 9*9cm Pfosten, der in einer Einschlagbodenhülse steckt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.