Kleiner Mann in großer Küche

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    200 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Heute vor einem Jahr habe ich noch in der Werkstatt gestanden und an dem Geschenk für meinen Sohn gebastelt. Eigentlich wollte ich ja eine richtige Bauanleitung dazu schreiben aber die Zeit war leider nicht auf meiner Seite. Nun habe ich etwas Zeit gefunden, euch wenigstens etwas zu zeigen. 
Schon Anfang Oktober haben wir uns entscheiden das unterm bzw. am Weihnachtsbaum eine Kinderküche die Augen unseres Sohnes zum strahlen bringen soll. Und so begab ich mich schon mal Richtung Baumarkt, ummein Holzvorrat wieder etwas zu füllen. Was genau ich alle brauche, wusste ich ja noch nicht da es keinen genauen Plan oder gar Bauanleitung gab. Zu Hause angekommen machte ich mich gleich ans Werk suchte mein Werkzeug zusammen und machte ein paar Skizzen.
Schnell waren die Seitenteile ausgesägt, und da ich die Regalbretter gleich in richtiger Länge gekauft habe, stand das Grundgerüst schon am ersten Tag. mein Holzvorrat wieder etwas zu füllen. Was genau ich alle brauche, wusste ich ja noch nicht da es keinen genauen Plan oder gar Bauanleitung gab. Zu Hause angekommen machte ich mich gleich ans Werk suchte mein Werkzeug zusammen und machte ein paar Skizzen.
Nun waren wir am Überlegen, ob wir das Regal offen lassen oder mit Schubkästen füllen. Klar war das unser Zwerg mit 2 Jahren noch nicht an die Schubkästen kommt aber er wird ja noch wachsen. So haben wir uns dann für die Schubkästen entschlossen. Da ich leider noch keine Flachdübelfräse habe, musste ich es mit normalen Dübel machen. Denn Schrauben kam für mich hier nicht infrage. Als ich alle 4 Schubkästen fertig hatte, wollte ich natürlich mal meine neue Bosch Oberfräse testen, da es ein Kinderspielzeug ist, war klar das keine schrägen Kanten dran gehören. Den Rundfräser eingespannt und Ruck-Zuck waren alle Schubkästen schon abgerundet. Das hat mir so gut gefallen, dass ich die Seitenteile
auch gleich noch abgerundet habe. Da fräsen alleine nicht ausreichend und so war noch einiges an Schleifarbeiten nötig um eine schöne Rundkante zu bekommen. Aber die Arbeit hat sich gelohnt. Nun war der Backofen dran. Hier sollte natürlich typisch für einen Backofen ein Gitterrost rein und da habe ich mit Hilfe von 8mm Rundstäben einen Gitterrost
hergestellt. Allerdings ist er fest und nicht raus ziehbar aber so hält er länger. Auch typisch für einen Backofen sollte eine Scheibe in die Tür und hier habe ich eine Vertiefung für eine Plexiglasscheibe gefräst. Ich war am Überlegen auch noch ein rotes Licht und eine kleine Nebelmaschine einzubauen.
Jetzt war das Kochfeld dran. Leider war der Zirkel, der bei der Bosch Oberfräse dabei ist, zu groß und daher habe ich mit etwas runden gesucht und mit Hilfe eines Kopierfräser die Herdplatten ausgefräst. Die Herdknöpfe habe ich bei einem Städtischen Entsorgungsbetrieben gratis bekommen. Nun hatten wir den Herd fertig. Rechts und links davon waren noch normale Schränke. Aber normal ist uns zu langweilig. Was gehört denn noch zu einer Küche? Richtig ein Kühlschrank. Aber wir können wir ihn von einem normalen Schrank abheben. Da kam mit die Idee mir dem Licht. Nach langer Suche in Baumärkten und Internet habe ich ein kleines Schranklicht gefunden was automatisch an geht sobald man die Tür öffnen und auch wieder aus geht, wenn die Tür zu ist. Und dazu nicht mit 220V betrieben.Also noch schnell einen kleinen Eierhalter an die Tür geschraubt und schon war die Küche fertig. Zu Weihnachten gab es dann von uns die Küche und die andere Verwandtschaft hat weiteres Zubehör geschenkt. Bis heute ist die Küche eines seiner liebsten Spielzeuge und er kocht da gerne.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung