Kleiner Arbeitstisch / Maschinentisch

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
kleiner Arbeitstisch
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    40 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Für kleine Montagearbeiten oder als zusätzliche Ablagefläche bei größeren Arbeiten oder als Maschinentisch für kleine Maschinen habe ich mir einen kleinen Arbeitstisch gebaut.


Leider gab es aufgrund Zeitdruck mal wieder keine Bilder vom Bau (der lief immer in den Pausen während einer anderen Arbeit), daher versuche ich mal, anhand von Bildern des fertigen Tisches die Entstehung nachvollziehbar zu beschreiben.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Winkel
  • 3mm Bohrer mit Aufsatzsenker
  • Bleistift
  • Kantholzrest
  • 8mm Bohrer
  • Kreg Jig R3
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 52 x Schrauben (Spax) (4*40 mm)
  • 8 x Schrauben (Taschenbohrung) (1 1/4 ")
  • 4 x Leisten | Holz Fi/Ta (20mm * 60mm * 900mm)
  • 4 x Leisten | Holz Fi/Ta (20mm * 40mm * 900mm)
  • 4 x Leisten | Holz Fi/Ta (20mm * 60mm * 560mm)
  • 4 x Leisten | Holz Fi/Ta (20mm * 60mm * 360mm)
  • 2 x Platte | Holz Birke Multiplex (20mm * 320mm * 560mm)
  • 1 x Platte | Holz Birke Multiplex (20mm * 500mm * 700mm)
  • 2 x Latten | Holz Fi/Ta (24mm * 44mm * 558mm)
  • Holzleim | PVA

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Planung

Wie groß?

Eine Höhe von ca. 90-95cm ist für mich angenehm um stehend daran zu arbeiten.
Für die Fläche habe ich mich auf 50*70 entschieden - klein genug um nicht viel Platz zu belegen, groß genug um für viele Aufgaben hilfreich zu sein

Welche Konstruktion?
Einfach soll es sein. Schnell soll es gehen. Es ist ein Arbeitsgerät für Keller / Baustelle. Ergebnis: siehe unten

Maschinenintegration?
Kantenfräse, Stichsäge (beides bisher nur geplant)
Mehr siehe unten

Zusatzfunktionalität?
Nö, nicht wirklich. Keep It Simple, Stupid (damit meine ich mich, wenn überhaupt).
Ich hab ja eh schon: Tisch in 2 Höhen, zusätzliche Ablage in 1-2 Höhen, ausreichend ebene und winklige Oberfläche, Klemmfläche. Was will ich mehr?

2 7

Die Beine

Detail: Bein von oben

Jedes Bein besteht aus

1 Leiste 20mm * 60mm * 900mm
1 Leiste 20mm * 40mm * 900mm
1 Spur Holzleim
5 Schrauben

Es wurde jeweils eine 40er Leiste so auf eine 60er Leiste geklebt und (vorgebohrt, gesenkt) verschraubt, dass sich eine Winkelleiste ergibt.
Das Ergebnis ist meiner Ansicht nach auf dem Bild recht gut erkennbar.
Leim auftragen, aneinanderzwingen, Bohren und Senken, Verschrauben, auszwingen, wegstellen zum Trocknen, insgesamt 4 mal wiederholen, fertig.

3 7

Verbindung der Beine zum Grundgerüst

Verbindung einer Ecke

Aus optischen Gründen habe ich mich dazu entschieden, die Verbindungslinien der Beine immer an die kurze Seite des Tisches zu platzieren.

Die langen Verbindungsleisten (20mm * 60mm * 560mm) wurden einmal oben bündig und einmal ziemlich unten so zwischen je zwei Beine geschraubt, dass ich zwei breite Beinpaare hatte und dass die Klebenaht der Beine in der Verlängerung der Verbindungsleisten war.
Um die unteren Leisten zu positionieren habe ich einen Rest Kantholz als Abstandslehre verwendet, das von der Länge nach Augenmaß gepasst hat. Ich wollte die untere Verbindung ca 15-25cm über dem Boden haben.
Zwei Schrauben je Verbindungsstelle, leicht versetzt um sicher in verschiedenen Lagen des Holzes zu landen, erschienen mir ausreichend stabil.

Die kurzen Verbindungsleisten (20mm * 60mm * 360mm) kamen dann direkt unter die langen und haben die beiden Beinpaare zu einem Untergestell verbinden.

Die Verbindungen sind nur geschraubt, um die Möglichkeit zu haben, zwecks Änderung oder zum Verstauen das Gestell auseinander nehmen zu können.

Die fertigen Außenmaße des Grundgerüsts sind 400mm * 600mm

4 7

die unteren Ablagefächer

Einlegeplatte
Vorgriff: kombinierte Nutzung obere Ablage und Platte

Dies sind einfach nur Multiplexbretter 20mm * 320mm * 560mm, die ohne weitere Befestigung auf den kurzen Verbindungsleisten aufliegen.

Durch die Lage zwischen den gewinkelten Beinen und den langen Verbindungsleisten rutscht da nix weg.

Was ich ursprünglich nicht bedacht hatte: es besteht die Gefahr, dass die Bretter sich durchbiegen. Bisher ist das aber noch nicht passiert.

Das an je 2 Seiten nichts runterrollt hat sich schon bewährt, dass ich an das obere Ablagefach von der Seite rankomme wenn die eigentliche Tischplatte montiert ist ebenfalls.

5 7

Die Tischplatte

Tischplatte von unten
Aufgelegt von unten

Mit 500mm * 700mm steht die Tischplatte auf allen 4 Seiten um 5cm über. Somit kann ich am Rand der Platte etwas festzwingen.

Die Platte besteht aus 20mm Multiplex.
Die Platte wurde lose aufgelegt und ausgerichtet. Dann habe ich zwei Stück Dachlatte gehobelt 24mm * 44mm * 558mm an die oberen langen Verbindungsleisten angelegt und mit je 4 Taschenlochschrauben von unten an die Tischplatte geschraubt.
Somit kann die Tischplatte nach Bedarf abgenommen oder aufgelegt werden. Im aufgelegten Zustand rutscht sie nicht weg (klemmt sogar ein wenig), im abgenommenen Zustand kann sie immer noch als Ablage genutzt werden, die durch den Abstand vom Boden leicht greifbar ist.
Man kann sogar ein festgespanntes Projekt wie mit einem Tablett transportieren.
Da meine Maße nicht 100% exakt sind habe ich die Ausrichtung der Platte auf dem Gestell auch noch markiert: 2 Löcher auf einer langen Seite, 1 Loch in der Mitte der anderen Seite ermöglichen die Ausrichtung und würden ein Fixieren der Platte am Gestell ermöglichen.

6 7

Die andere Tischplatte (Einbau Kantenfräse)

muss noch finalisiert werden.

Also: es steht schon eine 20mm * 500mm * 700mm Siebdruckplatte im Keller, Dachlatte ist auch noch da.
Müsste nur noch jemand verbinden, eine Ausfräsung für den Fuß der Kantenfräse und ein Loch für den Fräser einbringen.
Das ist nämlich der Plan. Ja, bewusst die Kantenfräse mit ihren 700W, da dieser Tisch mir für ein größeres Projekt zu unstabil wäre, für kleine Tischfräsereien aber stabil genug und handlich ist.
Als Fräsanschlag möchte ich mir einen Winkel analog den Tischbeinen bauen, aber die längere Leiste aus Siebdruck. Dieser soll dann einfach mit zwei Zwingen fixiert werden.

7 7

Mögliche Variationen / Erweiterungen / Modifikationen

Schon überlegt habe ich:

  • weitere Tischplatte als Stichsägetisch
  • kurze Verbindungsleisten passend zersägen und Scharniere einbauen, um dann das Gestell zusammenfalten zu können
  • Hirnholz der Beine doch noch mit Bootslack versiegeln
  • Beine mit Filz unterkleben
  • Noch so ein Gestell bauen
weitere Ideen und Vorschläge sind willkommen


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.