kleine technische Revision

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Vor langer Zeit funktionierte bei einem Deltaschleifer die Absaugung nicht mehr. Damals war der Saugpropeller komplett mit Staub zugesetzt, sodass kein großer Sog erzeugt werden konnte. 

Damals hatte ich das Gerät gereinigt und alles funktionierte wieder prima.
Da ich etwas Zeit hatte, werde ich dies demnächst bei allen meinen Schleifern machen, es sind so um die 10. Ich habe mit dem Schwingschleifer und dem Exenterschleifer angefangen. 
Beide sind ca. 10 Jahre alt oder älter, ich weiß es nicht genau, da sie von meinem Vater sind. Diese Geräte sind sehr wartungsfreundlich, da alles geschraubt ist und sich keine versteckten Plastikklipper am Gerät befinden, so kann man alles in Ruhe aufmachen und wieder genau zusammensetzten. Man geht keine Gefahr ein, dass ein Plastikklipper oder so abbricht. 
Wie ich vorgegangen bin seht ihr in der Anleitung. Ich werde dieses Projekt immer wieder ergänzen, wenn ich weiterer Geräte aufgemacht habe und euch von evtl. Kniffen oder Tricks berichten.
So noch ein Hinweis:
Man sollte so etwas nur machen, wenn man versteht was man macht, denn die Geräte laufen mit 220V und daher gibt es ein Gewissens Gefahrenpotential, wenn man die Geräte aufmacht und etwas beschädigt, ohne zu wissen was oder wie es behoben werden kann. Selbstverständlich öffnet man die Geräte nur, wenn sie vom Stromnetz getrennt sind. Öffnet man neue Geräte, erlischt natürlich die Garantie. 
Jeder ist für sich selbstverantwortlich und muss entscheiden, ob er sich so etwas zutraut oder nicht. Wenn man Fragen oder Angst vor so etwas hat, sollte man es einem Profi überlassen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Schraubendreher, Pinsel und Druckluft

Los geht's - Schritt für Schritt

1 2

Schwingschleifer

Als erstes habe ich den Schwingschleifer geöffnet. Am Besten macht man es auf einer ebenen und rutschhemmenden Unterlage. So können keine Schrauben verloren gehen. Falls die Schrauben unterschiedlichen lang sind. empfiehlt es sich eine Zeichnung von dem Gerät zu machen und die Schrauben mit Tesa auf die Zeichnung zu kleben, wo sie hingehören. 

Beim öffnen sollte man vorsichtig sein. Sind alle Schrauben gelöst, sollte es ohne Kraftaufwand zu öffnen sein. Ist dies nicht der Fall, hat man eine Befestigung vergessen.
Den Schleifer habe ich gründlich mit Druckluft gereinigt, sodass die Absaugung und die Kühlung des Motors wieder tadellos funktionieren können. Ich habe gleich den Sitz der Lager geprüft. Ich muss sagen, dass die Geräte nach den Jahren in einem sehr guten Zustand sind, was für die Qualität der Werkzeuge spricht. Ich habe natürlich noch die große der Kohlebürsten kontrolliert. Wären sie zu stark verschlissen, hätte ich sie noch ausgetauscht.
Bevor man alles wieder zusammen setzt, kontrolliert man den Sitzt aller Kabel und Bauteile, sodass sich nichts löst oder eingeklemmt wird. Zum Schluss sieht man alle Schrauben wider Handfest an. Auch hier gilt. Die Gehäuseteile sollten sich ohne Kraftaufwand bündig aufeinander setzten lassen. Erst dann wird geschraubt!!

2 2

Exenterschleifer

Hier bin ich genauso verfahren. Zu den Kohlebürsten muss ich noch folgendes erzählen. Bei einem anderen Elektromotor waren die Kohlebürsten verschlissen, ohne das ich das gemerkt habe. Als sie komplett aufgebraucht waren, kam die Befestigung und die Feder auf den Kommutator, weil er sich noch drehte, haben die Metalteile erheblichen Schaden angerichtet, sodass ich den Motor wegschmeißen konnte. 

Dies soll nicht noch Mal passieren.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.