Klappstuhl höhenverstellbar für die Werkstatt

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Klapphocker
Klapphocker
Klappstuhl für Werkstatt
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Ich muss gerade euch nicht erklären , das man in der Werkstatt einfach zu wenig Platz hat und nach einer Lösung sucht ,einen Stuhl unter zu bringen den man eher seltener benötigt aber der immer dann im Weg steht wenn man ihn nicht braucht.

Für mich habe ich einen Klappstuhl gebaut den ich bei Nichtgebrauch Platzsparend unterbringen kann.
Als Idee habe ich mir eine Bügelhilfe ( Sitzhilfe) zur Hand genommen und frei Schnauze drauflos gebaut.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PEX 300 AE  - Exzenterschleifer (elektrisch)
  • PSS 200 A  - Schwingschleifer, Multischleifer (elektrisch)
  • PSR 10,8 LI-2  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • PST 1000 PEL  - Stichsäge, Feinschnittsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (elektrisch)
  • Zollstock , Bleistift , Schmiege ,
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Restholzlatte | Massivholz (15x2,5x200 cm)
  • 1 x Restholzlatte | Massivholz (8x2,5x200 cm)
  • 2 x Metallschrauben | Metall (ca 15 cm lang x M8)
  • 4 x Unterlegscheiben
  • 1 x Stück Metallkette
  • 2 x Splinte | Metall

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Material

Restholz von einem Bett
2x 15 cm x M8 Schrauben 4 Unterlegscheiben und 2 Muttern

Als Material habe ich 2 Latten von einem alten Bett genommen . Das war jetzt das einzigste Massivholz welches ich hier im Garten rumfliegen hatte .


Den Stuhl habe ich ausschließlich mit den beiden Latten gebaut und bin bis auf den letzten Zentimeter Holz damit hingekommen .
Benötigt werden noch Metallschrauben von ca 15 cm Länge ( kommt natürlich auch auf die Dicke des Verbauten Holzes an , M8 Muttern und Unterlegscheiben.

Ebenfalls für die Halterung des Splintes und dem Keil eine kleine Kette oder etwas feste Schnur .

Das Holz sieht jetzt nicht besonders ansehnlich aus aber ich habe beschlossen das es für einen "mal schnell gebauten " Hocker ausreichen wird.

So , nun zur Bauanleitung . Ich habe extra keine Bemaßungen angefügt weil jeder die Höhe , Breite usw für sich entscheiden kann

2 5

Zuschnitt Beine

Hauptständer
Klappbare Füße zusägen
Mittig der Leisten 8er Löcher bohren
Mittelfuß vermitteln und ein 8er Loch mittig durch die beiden Seitenfüße bohren
Zwischen den Latten Unterlegscheiben legen
Mutter draufschrauben
Schrauben und Muttern versenken
Verbindung hintere Beine
Verschrauben
Standplatte

Ich habe etwas unkonventionell gearbeitet , aber so ist es wenn ich mir nur Holz schnappe und drauflos säge .

Zuerst Hauptständer ( 15 cm Breit) unten mit der Säge abschrägen

Danach habe ich mir 2 dünne Leisten abgelängt und ebenfalls mit einem Circamaß die unteren Seiten abgeschrägt .

Wie groß der Winkel werden müsste würde ich hinterher sehen wenn ich den Hauptständer und die beiden hinteren Beine miteinander verbinden würde .

Zum testen habe ich die 3 Leisten mit Zwingen verbunden und geschaut ob der Winkel der Füße stimmig für mich ist.

Danach habe ich die Position der beiden hinteren Füße so angezeichnet das sie mit dem Hauptstandbein vorne zur hinteren Seite Bündig abschließen und die Mitte daraus vermittelt .
Anschließend habe ich mittig ein 8er Loch durch beide Leisten und Hauptständer gebohrt.

Danach habe ich die Schraube von außen durch das erste hintere Bein geführt , eine Unterlegscheibe , Hauptbrett und wieder Unterlegschraube geschoben und mit einer Schraube und Mutter verschraubt .

Damit die beiden hinteren Beine zusammen auf und zuklappen , habe ich von dem breiteren Brett ein Stück ca 25 cm abgelängt und mit dicken Holzschrauben an beiden Beinen verschraubt .

Der untere Stuhlteil stand schon mal , aber man durfte nicht leicht drankommen und er kippte um.
Also habe ich noch ein Stück Brett unter die beiden Hinteren Beine von unten verschraubt .
Die Höhe des Brettes was man verschraubt hat , muss man dann vorne am Hauptbein absägen sonst steht der Hocker hinten zu hoch

3 5

Sitzplatte und Rückenlehne

Sitzfläche
Zusägen und schleifen
Halterung Sitzfläche
Vermitteln der Löcher
Anschrauben
Löcher vermitteln
Rückenlehne anschrauben

Mit dem Rest der breiteren Leiste , habe ich mir eine Sitzplatte gebaut.

Dazu habe ich das Reststück genommen , ausgemessen und das Maß durch 3 geteilt .
Anschließend die Stücke ausgesägt und geschliffen .
Die Ecken habe ich der bequemlichkeithalber etwas abgerundet .

Danach habe ich vom Reststück der schmaleren Latte 2 gleich lange Stücke abgelängt und unter die Sitzplatte gehalten um die benötigte Länge zu ermitteln .
Danach habe ich dann die Oberen Sitzbretter auf die beiden Leisten vorgebohrt , versenkt und mit Holzschrauben auf die Leisten verschraubt.

Danach hab ich die Sitzfläche von vorne an dem Hauptständer gehalten um die benötigte Länge zu erhalten um das ich den Sitz am Hauptständer zu montieren .
Hmm lässt sich jetzt schwer beschreiben , am besten die Bilder anschauen .

Damit man auch den Sitz klappen kann , habe ich wieder mit einem 8er Bohrer durch beide Sitzhalterungen und Hauptbein gebohrt und alles miteinander verschraubt .
Damit man die Unterlegscheiben auch hier zwischen bekommt , muss man die Sitzbretter demontieren , dann die beiden Leisten zuerst an den Hauptständer mit den Unterlegscheiben montieren und zum Schluss die Sitzbretter auf die Leisten montieren.

So , zur Rückenlehne
Ein Restbrett genommen , die Breite ähnlich der Sitzfläche genommen , Brett schleifen , mitte vom Brett ermitteln und anschließend an den Hauptständer halten , und Löcher vorbohren und mit Holzschrauben befestigen .

Sorry wenn alles kreuz und quer beschrieben ist , aber ich habe wie geschrieben ohne Skizze oder sonst was gewerkelt , so wie mir es gerade eingefallen ist deshalb ist es etwas Chaotisch

4 5

Halteklotz von Sitzfläche

Splint
Schräge
Einstecken
Splint

Da ich keine andere Lösung hatte um den Sitz oben zu befestigen und einfach eine Schraube die durch ein Loch führt zu unsicher war , habe ich ein Stück Holz genommen und eine Seite so abgeschrägt wie von der Sitzunterseite zum Hauptbein (Siehe Foto)

Danach habe ich den Klotz zwischen den beiden Sitzleisten geschoben und durch Klotz und Sitzleisten ein 8er Loch gebohrt.

Durch dieses Loch habe ich dann eine Art Splint geschoben damit der Klotz dort oben bleibt und eine Art Abstandshalter zum Hauptbein darstellt .

Och , ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll oder wie man sowas nennt , schaut euch einfach die Bilder an , jede Weitere Beschreibung würde nur noch mehr Verwirrung stiften

Den Splint und das Holzstückchen habe ich dann mit Haltern versehen und mit einer kleinen Kette an Hauptbein befestigt sodass sie jederzeit greifbar sind und man sie nicht lange suchen muss

5 5

Höhenverstellung

Schraube ersetzen

Den Stuhl könnte man auch Höhenverstellen indem man im Hauptbein

in verschiedenen Abständen Löcher bohrt und so den Sitz dann auch verstellen könnte .
Hierfür müsste man dann eigentlich nur die im Bild 3 gezeigte Schraube durch einen dicken Splint ersetzen den man dann genau so schnell umstecken kann wie die anderen beiden Splinte .

Ich habe noch keine andere Höhe eingestellt, da ich es erst mache wenn ich eine andere Höhe benötige .


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.