Kindercouch in antikem Stil

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
ch
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    200 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Meine kleine Tochter sollte auch eine Sitz- und Liegegelegenheit im Wohnzimmer bekommen, die sich harmonisch in die vorhandenen Möbel einfügt und später auch noch im Kinderzimmer benutzt werden kann. So kam meine Frau auf die Idee, die Form unseres schwedischen "Küchensofas" aufzunehmen. Puhh, da hab' ich erst mal geschwitzt. Das heißt viel Handarbeit mit Techniken, die ich bisher nur wenig kannte und konnte. ;)
Letztendlich habe ich mich getraut und schaut, was daraus geworden ist. 
Ich denke mal, es waren netto 40 Stunden. Vieles musste ich nachlesen und mir auch teilweise "antikes" Werkzeug besorgen.
Alles in allem ist es eine Mischung aus Handarbeit und Maschinenarbeit geworden.
Sitzfläche 35 cm x 110 cm.
Maße über alles: B 130 cm, H ca. 60 cm, T 38 cm

Ich sehe Möbel von früher nun mit ganz anderen Augen. Bleibt zu hoffen, dass dies ein Erbstück wird, denn außer den Schrauben für die Schubladenführungen sind keine Schrauben oder moderne Möbelverbinder verbaut. Alles sind klassische Holzverbindungen.
Es hat etwas meditatives, auch mit Handwerkzeugen zu arbeiten. Aber auch meine Oberfräse und Handkreissäge möchte ich nicht missen.

Ich hoffe es gefällt. 
 

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Handkreissäge
  • Stichsäge
  • Oberfräse
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Klebepistole
  • Tacker
  • Schabhobel, Stemmeisen
  • Grundhobel, Ryoba Säge
  • Profilschabhobel Stanley No.66
  • Putzhobel , Shooting Board
  • Falzhobel, diverse Kerbschnitzeisen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Bohlen | Meranti (2000 x 250 x 27 mm)
  • 2 x Reststücke | Fichtenleimholz (ca. 500 x 100 x 18 mm)
  • 2 x Kantholz | Fichte oder Kiefer (ca. 300 x 54 x 54 mm)
  • 4 x Leimholz | Fichte oder Kiefer (ca. 300 x 200 x 18 mm)
  • 1 x Sitzpolster | Schaumstoff diverse Härten (50 mm für Sitzpolster)
  • 2 x Armlehn und Rückenlehne | Schaumstoff (40 mm)
  • 2 x Latte | Fichte oder Kiefer (2000 x 25 x 44 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Armlehnen

Skizze
Form Zeichnen
Erstes Musterteil
Kopieren mit der Oberfräse
Kopierte Seitenteile
Armlehnen abrunden

Skizzieren mittels Sketchup, um schon mal eine Vorstellung von den Einzelteilen zu bekommen.

Anzeichen der Seitenteile mit einem alten Kurvenlineal
Feine Sägeschnitte bis zur angezeichneten Kontur.
Dann vorsichtig wegstemmen und anschließend schleifen bzw raspeln und feilen. Das ist das Musterstück.
Jetzt dieses Musterteil mit der Oberfräse (Falzfräser mit Anlaufring) noch dreimal kopieren.
beide Vorderteile der Armlehne sind aus dem 27 mm Meranti ( wegen der Astfreiheit) . Die hinteren sind aus den Fichtenreststücken,

Die eigentliche Armlehne wird dann aus dem 54 x 54 mm Kantholz mit einem Schabhobel abgerundet. Dazu wird die Form mit dem Bleistift einfach im Profil übertragen.

Als Verbindung  zwischen Vorder- und Hinterteil der Armlehne dienen hier 6 mm Standarddübel und als Wand 18 mm Fichten- oder Kieferleimholz.
Leider kein Detailfoto...

2 6

Korpus

Zapfenlöcher stemmen
Zapfen anfertigen
Immer mehr Zapfen
Schwalbenschwänze

Einzelteile des Korpus ablängen,

Vorn ist es wieder das teure Meranti.
Hinten einfache gehobelte Latte 44 x 20 mm.
Zapfen und Zapfenlöcher für die Korpusteile stemmen bzw. mit der Ryoba Säge und Grundhobel anpassen.
Dabei bekommen auch die Armlehnen entsprechende Zapfenlöcher.
Die auf Gehrung gesägten Teile des sichtbaren Korpusvorderteils sind mit Flachdübeln verleimt. Die Zapfen sind aus restlichen Leisten des Merantiholzes gesägt.
Verbunden werden die vorderen und hinteren Korpusteile auch mit den 25x44 mm Latten mit schön stabilen Schwalbenschwanzverbindungen. Vorn mussten diese verdeckt ausgeführt werden. Wieder Handarbeit. :)
Detailfoto gibt es davon im Teil "Polstern"

3 6

Rücklehne

Schablone in der Entstehung
Fertige Schablone
Rückenlehne Oberteil

Schablone herstellen

Obere Form mit der Stichsäge aussägen, schleifen, bzw. feilen und raspeln. 
Untere Form mit Beitel in die Tiefe arbeiten und alles 9 mm tiefer wegstemmen.
18 mm Leimholzplatte  anleimen ( sieht man gleich bei "Schnitzen"),
L-Form Leiste herstellen undhinten als Führung anbringen.
Entsprechende Falz  an die Leimholzplatte anhobeln.
Damit ist die Rücklehne herausziehbar.

4 6

Schnitzen und Schubladen

Spaß beim Schnitzen
Passt alles im Trockentest

Die runden Vertiefungen entlang den Konturen sind mit einem Profilschabhobel erstellt worden. Ich habe einen günstig in der Bucht in England erstanden. Ein Stanley No. 66. Die Profile sind heute noch gebräuchlich. Einfach mal bei feinewerkzeugepunktde das Stichwort Profilschabhobel eingeben.

Die restlichen Schnitzereien sind mit einem handelsüblichen Kerbschnitzsatz erstellt worden. Wobei ich sagen muss, dass ich das vorher noch nie gemacht habe. 

Die Schubladen laufen auf Teleskop Auszugschienen.
Die Fronten sind auch 18 mm Leimholz Fichte/Kiefer.
Korpusteile aus 15 mm Sperrholz ( Restekiste Baumarkt).
Verbunden ist alles mit Flachdübeln. Boden aus 4 mm Sperrholz in umlaufender Nut ( stationäre Oberfräse) gelagert.
Anpassung der Fronten mittels Handhobel nummer 4 und Hobellade (Shooting Board). Damit lässt sich auch Hirnholz gut und haarfein hobeln.  

5 6

Anpinseln

Fertig angemalt

Isoliergrund auftragen ( verhindert Durchschlag)

zweimal Kreidefarbe auftragen
anschließend wachsen

6 6

Polstern

Sitzfläche
Armlehne links
Fast fertig
Detail Sitzpolster Ecke von unten
Detail Armlehne mit Polsterborte
Detail Rückenlehne Kontur
Detail Rückenlehne mit Polsterborte
Detail Sitzfläche unten

Schaumstoffpolster zurechtschneiden (  auch Kontur in der Tiefe beachten), mit Sprühkleber fixieren.

Polstervlies auf den Schaumstoff auch mit Sprühkleber fixieren.
Mittig anfangen zu tackern, dann die Gegenseite stramm anziehen und antackern.
Verbleibende Seiten antackern. Geduld bewahren.
Über den Tackernadeln dann eine Polsterborte mit der Heißklebepistole befestigen.
Fertig. :)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

  1. 1. Platz Wettbewerb
  2. Projekt des Monats

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.