Keller Renovierung (Teil 1) innen trockenlegen, aussen aufgraben, abdichten, isolieren, uvm.

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Aufgestautes Wasser ums Haus bei Starkregen
Das aufgestaute Wasser stieg bis 5 cm an der Glasscheibei hoch
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10000 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Mein erster Projektbeitrag - und gleich ein grosser! Ich hoffe hier alles richtig einzutragen, leider werden die Kosten nicht richtig angezeigt. Projektdauer war 1 Jahr- bedingt durch den schlechten Sommer mit vielen Regentagen und ab und zu muss Mann ja auch arbeiten gehen, um das nötige Kleingeld dafür zu verdienen.....
Also: Aufgrund einer Fehlkonstruktion des Vorbesitzers in den 70ern, wurde unser Keller 2 mal bei Starkregen "geflutet", zwar nur ca.10 cm, aber das hat gereicht.
Als Folge dessen ergab eine Kanalbefahrung durch eine Fachfirma, dass eine Drainage rund ums Haus bei Starkregen gleich von 2 Seiten geflutet wurde - zum einen vom rückstauenden Kanal, zum anderen vom Regenwasser der 3 Fallrohre der Dächer. Dazusagen muss ich, dass das Wasser nicht durch Abflüsse o.ä. kam, sondern durch die Kante Bodenplatte-Kellerwand und einfach durch Haar - Risse im Kellerboden.... somit staute sich das Wasser aussen um den Keller auf - bis der Druck zu gross wurde (siehe Bilder).
Folgende Rettungsmassnahmen (Kurzübersicht)  wurden durchgeführt:
- 2 Hobbyräume Boden (Fliesen, Estrich) herausgestemmt und Mineralwolldämmung darunter entsorgt, Putz abgestemmt , sowie nach Abtrocknung Nivelliermasse eingebracht (Selbst)
- Kanalbefahrung durchgeführt, Planung der Aufgrabearbeiten mit Baggerfirma
- Sockelputz Kante Flexen und abstemmen (selbst)
- Kellerwand freilegen an allen Seiten - soweit möglich (Baggerfirma)
- Freilegen vom Revisionsschacht für Einbau Rückstauklappe (Baggerfirma)
- Einbau Rückstauklappe in Revisionsschacht (Fachfirma)
- Betonierarbeiten, Abdichtung, Isolierung Kellerwand, Verputzen im Sockelbereich (Selbst)
- Sickerschacht graben bis Grundwasser (Baggerfirma)
- Verlegung Fallrohre in Sickerschacht (Baggerfirma)
- Div. Zusatzarbeiten die bei den Bildern näher beschrieben werden (Selbst)

Die Materialangaben stimmen, mal mehr und mal weniger, da manche Arbeiten ja schon länger her sind, manches spontan nachgekauft oder zurückgebracht wurde, - sind aufgrund individueller Gegebenheiten auch nicht sooo relevant.
Ich teile die einzelnen Arbeitsschritte in eigene Projekte auf - war für mich auch fast so.....

Weitere Projekte

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PST 900 PEL  - Stichsäge, Feinschnittsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (elektrisch)
  • Akku-Schrauber
  • Winkelschleifer
  • Bohrhammer
  • Kelle, rührquirl, Baueimer, Mörtelwanne
  • Leitern, Abdeckplanen, Rohrzangen, Rohrabschneider, Rohranfaser, Gleitgel, Hanf,
  • Igelwalze, Nagelschuhe, Ohrenschutz, Mundschutz, Messbecher, Teppichmesser, Meterstab, Unterstellböcke, Bleistift, Schutzbrille, Schaufel, Spaten,
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • ca. 5 x Fertigzementsäcke
  • 30 x Sack Nivelliermasse
  • 50qm² x Isolierplatten 10cm dick | EPS (1250x650mm)
  • 5 x Sack Sockelputz /30kg
  • 50m x KG Rohr
  • div. x Betonringe für Schächte
  • div. x OSB - Platten
  • 14 x Eimer Botament | Abdichtungsmasse (je 20kg)
  • 50m x PE Rohr (1 1/4")
  • 25m x PE - Rohr (1")
  • div. x Verbindungen für PE-Rohr
  • - x Hanf
  • 6 Stk x 3/4" Wasserrohrverlängerung
  • div. x Schrauben
  • div. x Dachlatten in verschiedenen Längen und Dicken
  • 3 x Abdeckplanen blau (div. Grössen)
  • 1 x Rückstauautomat von Kessel
  • 1 x Schmutzwasserpumpe
  • div. x Dosen | Brunnen- und Bauschaum
  • 3 x Ytong Steine
  • je 1 x Sägeblatt für Bügelsäge und Metallsäge
  • 3 x Rollen Armierungsgewebe (1mx20m)
  • 2 x Rollen Noppenbahn (1,50m x 20m)
  • 3 x Eimer Grundierung
  • 100 x Styropordübel | PE (10x140mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Problemstellensuche

Eingangsbereich vor dem Aufgraben
...jetzt mit 2,50m tiefem Loch
leider verlief das Rohr nicht so wie vorhergesagt und hier war auch nicht der Drainagenanschluss......

Zuerst wurde durch eine Spezial - Kamera versucht herauszufinden, ob und wenn ja - wo sich eine Drainage befindet. Leider hatte der Fachmann sein Ortungsgerät für die Kamera vergessen, meinte aber, er könne anhand Jahrelanger Erfahrung und den gemessenen Daten (gefahrene Meter und abgebogener Winkel ) am Bildschirm das Rohr genauso verfolgen....Leider stellte sich das als falsch heraus. Wir gruben also im Eingangsbereich - wie von ihm vorhergesagt auf.
Wir fanden zwar das Abwasserrohr, doch keine Drainage und auch kein Loch im Rohr - welches er auch zufällig entdeckte und meinte das müsse ja direkt bei der Hauswand sein.....

2 5

Kellerböden

Als nächstes wurden die beiden Kellerräume in Angriff genommen.
Jeweis 15qm, Estrich mit Fliesen rausstemmen, raustragen, anschliessend die nassen Mineralwollematte rausholen und entsorgen,
dann den Putz von den Wänden, der braune Ränder hatte runterstemmen. Unser Vorbesitzer hat hier nicht gespart und Zementputz genommen, der mir mit dem Bohrhammer (5kg) viel Zeit und starke Arme einbrachte...in einem Raum habe ich den Putz bis zur Decke abgestemmt, da hier wohl geraucht wurde und der Raum immer nach rauch stank - 2 Fliegen mit einer Klappe

3 5

Reinigung des Bodens

Anschliessend haben wir den Kellerboden in diesen Räumen mehrfach abgesaugt um die letzten Mineralwolleflusen, Staub und Brösel wegzubekommen.

4 5

Randdämmstreifen verlegen

Anschliessend Randdämmstreifen verlegen, an manchen Stellen hat es nichts gebracht, da die im anschluss eingebrachte Nivelliermasse nur Millimeter dünn war, aber egal....

5 5

Nivelliermassse einbringen

Tja  - was soll ich dazu sagen - anmischen und rein damit. Insgesamt hatten wir ca 50 l Wasser in jedem Raum incl. Masse.
Hier noch ein Tipp:
- sowohl die Igelwalze als auch Nagelschuhe sind sehr hilfreich-
- Fenster vorher kippen bei solchen Mengen, damit das Wasser verdunsten kann
- unbedingt Mundschutz tragen
- von der entferntesten Ecke Richtung Raumtüre arbeiten!!!!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.