Individuelle Hunde Leinen-Garderobe

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Das ist Pepper
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    2 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Individuelle Hunde Leinen-Garderobe
Inspiriert durch eine Leinengarderobe hier im Forum habe ich mich gleich daran gemacht sie etwas aufgepimpt nach zu bauen für unser neues Familienmitglied Pepper .
Da ich eh schon einmal dran war , habe ich noch 2 weitere für liebe Freunde von uns gebaut als ein kleines Dankeschön .
Jetzt ist Schluss mit Hundeleinen an den Türgriffen und die ewige Sucherei wo jetzt wieder die Leine liegt .
Hergestellt habe ich die Garderobe aus Holzresten ( Holzlattenrost) Rest Pappelsperrholz , Kantholz

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Stichsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Dübelmaster Wolfcraft
  • Zollstock und Tischlerwinkel
  • Brennpeter
  • Schraubzwingen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Fichtenlatten gehobelt | Natrurmaterial (45 cm x 5 cm x 1,5 cm)
  • 6 x Dübel | Holz (8er)
  • 1 x Fichtenholz gehobelt | Holz (kommt auf die Namenlänge an)
  • 1 x Schleifpapier 40er, 60er, 120er, 180er, 240er Körnung | SchleifpapierMaterial (verschieden)
  • 1 x Hartöl | versiegelung (1 Topf)
  • 1 x Holzleim | Kleber (1 Tube)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Bretter leimen und dübeln

Meterialien
Lattenrostbretter
Dübellöcher bohren

Zuerst benötigt ihr ein Massivholzbrett mit den Maßen 45 x 10 x 1,5 cm , da ich meine Garderobe aus Restholz eines Lattenrostes gebaut habe, musste ich mir die Bretter erst mal zusammen leimen.
Um die erwünschte Breite von 10 cm zu erhalten musste ich 2 Bretter zusammen leimen.
Um mehr Stabilität zu erreichen, habe ich nicht nur geleimt sondern auch die Bretter mit Holzdübel gedübelt .
Dazu habe ich mit dem Dübelmaster in dem ersten Brett circa alle 15 cm ein 8er Dübelloch gebohrt.
Danach wurden beide Bretter mit Schraubzwingen zusammengeschraubt damit die Gegenlöcher in dem anderen Brett exakt überein stimmen und wieder mit dem Dübelmaster gearbeitet.
Die Dübellöcher wurden dann mit Schleifpapier entgratet damit ich hinterher eine saubere glatte Auflagefläche für das andere Brett hatte .
Nachdem beide Bretter alle Dübellöcher hatten , wurden die Bretter erst mal zum Test „trocken“ ohne Leim verbunden um zu sehen ob die Löcher auch parallel waren und passten.
Danach erst habe ich die Dübel mit Holzleim in die Löcher geleimt . Nachdem die Dübel alle in einem Brett verleimt wurden , kam auch auf die zu klebende Brettkante Leim . Bretter zusammenstecken und mit Schraubzwingen zusammenpressen .

2 6

Pfoten für die Haken

Abmessen und aufzeichnen
Zuschnitt
Vorlage anzeichnen
Vorlage
Zuschnitte
Vorlage auflegen und anzeichnen
mit dem Brennpeter ausmalen

Als nächsten Schritt habe ich mich für die Pfoten entschieden welche auf die Garderobe kommen sollten .
Dafür habe ich ein Reststück Pappelsperrholz genommen , die Stärke ist egal da es sich hier nur um Deko handelt und keine tragende Rolle spielt . Man benötigt 4 Platten mit den
Maßen 7cm x 7 cm .
Zuerst sägt ihr Quadrate und je nach Belieben könnt ihr die Quadrate eine Form geben . Ich habe lediglich die Ecken weggesägt um eine Rundung rein zu bringen. Danach werden alle Kanten mit Schmirgelpapier entgratet .
Ihr könnt gerne die Pfoten alle einzeln auf die Platten vorzeichnen , aber da ich direkt 3 Hundeleinenhalter gebaut habe , hab ich mir eine Schablone dafür gesägt damit alle Pfoten gleich groß werden.
Hierzu habe ich ein Quadrat mehr gesägt und dort eine Pfote aufgemalt , diese habe ich dann im inneren mit einer Säge ausgesägt , so brauchte ich nur noch die Quadrate übereinander legen und den Innenraum mit Bleistift nachzeichnen.
Nun braucht ihr den Brennpeter um die Pfotenkonturen oder inneres zu brennen. Habt ihr keinen Brennpeter , tut es auch für die Arbeit ein Lötkolben . Hier ist Eure Phantasie keine Grenze gesetzt wie ihr nun die Pfoten und die Umrandung malt .

3 6

Namensschild

Namenschildform
Dübel einsetzen

Da es ja individuelle Leinengarderoben sein sollen , habe ich aus Restholz eine Holzstück ausgesägt wo ich den Namen des Hundes mit dem Brennpeter drauf schreiben konnte .
Wie die Platte nun aussieht ist egal ich habe 2 verschiedene Formen genommen . Die Länge des Holzstücks richtet sich nach dem Namen des Hundes .
Um das Holzstück an den Leinenhalter anbringen zu können habe ich einfach 2 Dübellöcher gebohrt wo die Dübel ca 1 cm reingesteckt und verleimt werden .
Den Namen habe ich ebenso mit einem Brennpeter auf das Holzschild geschrieben . Damit die Holzdübel nicht so blöd aussahen habe ich sie auch etwas mit einem Brennpeter bearbeitet . Hier könnt ihr auch wenn ihr habt einfache Rundstäbe nehmen .

4 6

Knochen sägen

Grundbrett

Nun wird der eigentliche Leinenhalter gesägt .
Hierzu zeichnet ihr einfach einen Knochen per Hand oder einer Vorlage auf das Holzbrett auf und sägt diese mit einer Handstichsäge oder Dekupiersäge aus .
Alle Kanten werden mit Schleifpapier gesäubert und eventuelle Ecken abgeschliffen .
Nun wird das fertige Namensschild in den Knochen gedübelt .
Hierzu wird das Namensschild mittig am Knochen platziert und die Löcher für die Dübel gebohrt . Mit dem Dübelmaster geht es am einfachsten .

5 6

Leinenhaken

Anzeichnen Haken
Leinenhaken
Haken anordnen
Löcher bohren
Löcher in Hakenmitte bohren
Bohrlöcher versenken
Leinenhaken anschrauben
Pfotenplatten aufleimem
fast fertig

Jetzt kommen wir zu den Leinenhaltern . Hierfür habe ich ein Reststück Kiefernholz 2 x2 cm genommen und 4 Stücke mit je 4 cm abgesägt .
Danach habe ich die Kiefernstücke erst mal nach Belieben auf den Knochen platziert um zu sehen wie es am besten aufgeteilt werden kann .
Darauf achten das der Platz zwischen den einzelnen Aufhänger so breit ist das ihr Problemlos die Leinen auf und abhängen könnt .
Nachdem ich mich für eine Anordnung entschieden habe , habe ich die gewünschte Stellen mit Bleistift markiert .
Mit einem 6er Bohrer habe ich nun an den gewünschten Stellen den Holzknochen durchbohrt wo hinterher die Halter mit Schrauben festgeschraubt werden .
Auf der Rückseite vom Knochen habe ich die Bohrlöcher mit einem Versenker bearbeitet so dass die Schrauben hinterher plan im Holz liegen
Danach habe ich die 4 Holzklötze mit einem 6er Bohrer bis zur Hälfte mittig vorgebohrt und dann mit langen Schrauben ca 4 cm von hinten an den Knochen verschraubt .
Als nächsten Schritt kommen die Pfoten auf die Leinenhalter . Dazu einfach oben auf die Holzklötze etwas Leim geben und die Platten nach Wunsch mittig aufleimen .

6 6

Halterung und Ölen

Halterung
Wandhalterung

Damit man von vorne keine Bohrlöcher sieht wenn man es an die Wand hängt , kam ich auf die Idee mit den Schraubhaken . Dazu habe ich von unten unterm Knochen 2 kleine den Schraubharken angepasste Löcher gebohrt wo man das Brett dann in die Wand schrauben und aufsetzen kann .
Leider viel mir nix anderes ein , aber vielleicht bekomme ich ja hier noch eine nette Idee denn ich wede von den Leinengarderoben noch ein paar für meine Freunde basteln und bin über jede Idee dankbar ;)
Jetzt könnt ihr nochmal alles fein abschleifen und mit Holzöl einölen . Ich habe dazu Hartöl genutzt welches ich 2 x aufgetragen habe .


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung