Holzverkleidung Steinel Wandlampe

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Nachher...
Vorher...
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ja, man kann sich jeden Tag die Beschwerden der Herzdame anhören, dass die gemeinsam ausgewählten Wandlampen des namhaften Herstellers Steinel im Flur anders als die Deckenleuchten des selben Herstellers ein mega billig aussehendes, durchscheinendes  Plastikgehäuse haben. Kann man! Oder man hat beim Betrachten der Buche-Leisten im Baumarkt den rettenden Geistesblitz und das Augenmaß, dass sich mit einigen schnellen Schnitten und etwas Leim in der Wahrnehmung deutlich wertsteigernde Rahmen für die beiden Flurlampen zaubern lassen müssten -  die zudem in Material und Formensprache auch noch perfekt zum Flurmobiliar passen. Gesagt, getan - Gattin glücklich, Ehemann auch!

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Zollstock, Bleistift, Winkel, Geodreieck
  • Schleifpapier
  • Feilen
  • Schraubzwingen
  • Ponal-Leim
  • Möbelöl
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 3 x Profilleiste (Dreieck) | Buche (1m)
  • 4 x Gummipuffer selbstklebend | transparenter Gummi (Durchmesser 5mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Idee

Die Idee ist einfach: die Gehäuse der Wandlampen sehen schei... aus, vor allem beim Leuchten im Dunkeln. Nennenswerte Wärmeentwicklung gibt es aber nicht, das heißt man kann etwas außenrum basteln. Durch Zufall habe ich im Baumarkt dreieckige Profileisten aus Buche gefunden, deren Höhe exakt dem Lampengehäuse entspricht. Dreieckig weil unsre Flurmöbel auch einige schräge Teile als Stilelement haben. Vier mal auf 45° gesägt entsteht ein Bilderrahmen, den man einfach über die Lampe hängen kann.

2 3

Herstellung

Auch die Herstellung ist mit einer Ausnahme einfach: alle Teile zusägen, verleimen, schleifen und ölen - fertig!

Nur das unscheinbare "verleimen" war bei weitem nicht so einfach wie es scheint: durch die umlaufenden Schrägen auf der Außenseite ließen sich weder Rahmenspanner noch Schraubzwingen ordentlich bzw. gar nicht  anbringen, um die Verleimung zusammen zu spannen. Ich habe mir daher eine Innenform aus einem Reststück Buche gebastelt, um die ich die Rahmenteile herumgelegt habe. Etwas Folie aus der Leimholzverpackung zwischen Innenform und Rahmen verhindert ein Verkleben beim Leimen. Außen herum habe ich Rechteckleisten angelegt und mittels umgekehrt eingeschobenen Reststücken des Rahmenprofils per Schraubzwinge gegeneinander verspannt. Den letzten Rest der Formgebung erledigte ordentliches Klebeband. Das Ergebnis ist sauber: alle Ecken wurden ordentlich verleimt, Spalte sind nicht zu sehen. Wer keine bessere Idee hat kann es also so machen wie ich,,,

3 3

Sicherung

Damit die (exakt passenden) Rahmen nicht wieder herunterfallen habe ich mir einen kleinen Trick einfallen lassen und mir dabei zu Nutze gemacht, dass die Lampengehäuse zur Wand hin ein klein bisschen konisch zusammenlaufen - es also nahe der Wand einen kleinen Spalt zwischen Rahmen und Gehäuse gibt. In diesem Bereich habe ich oben an der Rahmeninnenseite zwei kleine Gummipuffer eingeklebt, wie sie normalerweise zum Vermeiden scheppender Schranktüren verwendet werden. Sie dienen wie Mini-Haken, wenn man den Rahmen erst oben über das Lampengehäuse hängt und dann unten vorsichtig überschiebt. Bei uns hängen die Lampen über der Treppe, trotz häufiger Benutzung rutscht nichts. Und die Rahmen lassen sich jederzeit mit einem Handgriff spurenlos entfernen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.