Holzlöffel aus dem Holz der Haselnuss

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Fertiger Holzlöffel
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Beim Durchstöbern meiner „Holzschätze“ fiel mir eine Kantel eines stattlichen Haselnussstrauches in die Hände. Eigentlich kann man schon fast nicht mehr von einem Strauch reden, da das Stämmchen für einen Hasel einen respektablen Durchmesser erreichte. Wie dem auch sei, hatte die Kantel genau die Größe um daraus ein Holzlöffel zu werden…

Die dunkle Jahreszeit ist ja bereits angebrochen und was gibt es Schöneres, als es sich abends bei einer Kanne Tee gut gehen zu lassen? Ein stilvoller Löffel für die Zuckerschale gehört hier selbstverständlich dazu.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Schrupphobel
  • Raubank
  • 20er Bildhauerbeitel (starke Höhlung)
  • Klüpfel
  • Bleistift
  • Schleifpapier
  • kleine Raspel
  • kleine Feile
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Kantel | Haselnussholz oder ein anderes Hartholz (210 x 50 x 40 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Abrichten der Kantel

Die Kantel "sägerau"
Abgerichtete Kantel

Da die Kantel noch die Sägespuren der Kettensäge aufwies, musste ich diese zuerst einmal mit einem Schrupphobel und einer Raubank zu einem rechtwinkeligen Holzklotz bearbeiten. Des Weiteren wollte ich bei diesem Projekt auch meinen Neuerwerb, einer Dekupiersäge testen, die als maximale Durchlasshöhe 50mm erlaubt. Folglich musste die Kantel in der Breite und der Höhe diese Maßvorgabe erfüllen.

2 5

Ausarbeiten der oberen Kontur

Aufzeichnen der Innenkontur
Herausarbeiten der Innenkontur
Fertig mit einem Bildhauerbeitel herausgearbeitete Kontur

Nachdem die Kontur des Löffels grob auf die Seite der Kantel gezeichnet war, sägte ich die obere Kontur an der Dekupiersäge aus. Hierbei ist es wichtig nur den oberen Teil wegzuschneiden, da der Rest des Holzklotzes noch zum Einspannen benötigt wird. Alles andere wäre zu unfallträchtig!
Anschließend wird die Löffelform von oben auf das Holz gezeichnet. Mit einem 20er Bildhauerbeitel wird nun die Innenkontur des Löffels herausgearbeitet. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass die Aushöhlung symmetrisch wird. Ist dies zur Zufriedenheit ausgeführt, kann mit einer gekröpften Riffelfeile, erst grob, dann fein, die Oberfläche der Höhlung geglättet werden. Mit Schleifpapier werden die Feilenriefen entfernt.

3 5

Untere Kontur aussägen

Untere Kontur aussägen

Mit der Fertigstellung der Innenkontur ist ein wichtiger Schritt getan. Nun wird die untere Kontur an der Dekupiersäge weggesägt und die Oberfläche geglättet. Hierfür habe ich die oszillierende Schleifmaschine und den Tellerschleifer verwendet. Andere Schleifer erfüllen hier aber ebenso ihren Zweck.

4 5

Obere Fasson ausarbeiten

Obere Fasson aussägen

Nun zeichnet man sich die Kontur von oben auf das Werkstück und sägt es an der Dekupiersäge aus.
Das Ergebnis ist ein noch sehr eckig aussehender Löffel. Diese Kanten lassen sich ebenfalls an der Schleifmaschine so schleifen, dass der Löffel eine harmonische Form erhält. Hierzu habe ich wieder meinen Tellerschleifer verwendet, aber ein stationärer Bandschleifer würde z. B. genauso gehen.

5 5

Finishen der Oberfläche

Dem Löffel fehlt noch der Feinschliff
Fertiger Löffel

Der Löffel ist nun als solcher schon gut zu erkennen. Aus optischen Gründen habe ich auf der Griffoberseite die Rinde stehen gelassen. Aber das ist schließlich Geschmacksache.

Da die Spuren der Schleifmaschine noch ein paar kleine Kanten und Schleifriefen aufweisen, werden diese mit einer Feile und Schleifpapier von Hand nachbearbeitet und eingeölt. Hierzu habe ich eine kleine Menge Tungöl mit Orangenöl und Kamelienöl vermischt und dieses mit einem Lappen aufgetragen. Da das Haselnussholz mäßig hart ist, dringt das mit Orangen und Kamelienöl niedrig viskos gemachte Tungöl besser in die Holzfasern ein.

Während der Herstellung des Löffels fiel mir ein, dass ich eigentlich noch ein schönes Salatbesteck bräuchte, das wird allerdings ein andermal realisiert werden.
Jetzt ist aber erst einmal Zeit für einen Tee…


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung