Höhenverstellbarer Lautsprecherständer

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    40 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Es sollte ein Lautsprecherständer entworfen werden, der einen kleinen Lautsprecher von ca 3,5 kg aufnimmt. Der Lautsprecherständer sollte höhenverstellbar sein. Im Nezt fanden sich ein paar Entwürfe, die mit senkrechter Höhenverstellung arbeiteten - ich wollte jedoch noch einen Touch Design mit einbringen ... Das Ergebnis möchte ich euch hiermit vorstellen..

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Leimholz | Bsp.: Paulownia (1200x300x18mm)
  • 1 x Multiplexplatte | Birke (400x300x18mm)
  • 1 x Schlosschraube (M6 60mm)
  • 1 x Sterngriffmutter (M6)
  • 1 x Unterlegscheibe | M6

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Entwurf

Cut-Layout
Multiplex - Bodenplatte
Bodenseitenstützen (Paulownia)
Lautsprecher-Führungselement (Paulownia)
Lautsprecherplatte (Paulownia)

Der Entwurf wurde mit Hilfe von Sketchup (Make 2017) gemacht.

Die wesentlichen Anforderungen an das Projekt waren:
- Höhenverstellbare Lautsprecherposition
- Tragkraft so um die 5kg
- Kippstabilität
- Formschön

Bzgl. der Fertigung habe ich den Entwurf dann nochmals "getuned" - so dass die Sägearbeiten so einfach und zügig wie möglich von statten gehen sollen.

Für den Zuschnitt habe ich mir diverse Teile des Entwurfs mit Hilfe des Programms BigPrint auf 1:1 ausgedruckt - und auf die Holzteile geheftet. Das vereinfacht für mich die Sägearbeiten (vor allem bei den Winkelgeschichten.... hin und wieder passiert es mir, dass ich dann doch falsch herum säge ... und das hebel ich damit aus ;-) )

2 7

Zuschnitt

Die Winkelvorrichtung (Leist mit 10° auf eine Platte geschraubt)

Leider habe ich vom Zuschnitt selbst keine Bilder.

Für das Zusägen des 10°Winkels habe ich mir für meinen Tischkreissäge-Schlitten eine kleine Vorrichtung gebaut, und auf den Tischkreisschlitten gespannt. Ab da war Reproduktion relativ einfach.

Am Ende der Zusägearbeiten liegen vor:
- 1x Mittelsäule
- 1x Bodeplatte
- 2x Mittelsäule Seitenstützen unten
- 1x Lautsprecherplatte
- 3x Lautsprecherplattestützen / führungselemente
      Diese !! ACHTUNG !! bestehen aus
      2x Außenelemente
      1x Innenelement (Schnittkante im Plan dargestellt)
       Dieses "Innenelement" nimmt nachher das
       Gewicht des Lautsprechers auf


3 7

Mittelsäule - Höhenverstellungsnut fräsen

Mit Hilfe der Oberfräse wird eine 6mm Nut in die Mittelsäule gefräst.
Länge der Nut ist frei wählbar.

Ggf. - wer möchte - sollte den Nutabstand für die oberste Höhenfeststellung so wählen, dass die Lautsprecherplatte bündig mit der Mittelsäule abschliesst.
Bei mir endet die Höhenfahrt auf einer Position, so dass noch 1cm Säule herausragt.

4 7

Außenkanten Abrunden mit Rundfräser

Ich fräse mit einem 5mm Rundfräser eine Abrundung auf alle Außenkanten - mit Ausnahme der Stellen, die nachher plan zusammengeklebt werden sollen.
Das sind
- Innenseiten der Fußstützen
- Innenseiten der Lautsprecherstützen
- Vorderkante der Mittelsäule im Fußstützenbereich ...!!

5 7

Bohren, Schleifen, Kleben ..

Bohren:
Die Bohrung für die M6-Schlosschraube in den Lautsprecherstützen bohren.

Anschliessend alle Teile mit feinem Schleifpapier schleifen.

Jetzt die Elemente miteinander verkleben (und ggf. wer möchte verschrauben)

- Fußstützen mit Mittelsäule verbinden
  !! Achtung hier darauf achten, dass die Unterkanten der Stützen und Mittelsäule in einer Ebene verlaufen. Mir ist das ganze beim Zusammenleimen um ca 0,5mm verrutscht - so dass die Säule zum einen nicht rechtwinklig auf der Bodenplatte stand, und zum anderen wackelte wie ein "Kuhschwanz" ;-) )

- 2x Lautsprecherstützen und 1x Mittelteil miteinander verkleben

- Verleimte Einheit (Fußstütze+Mittelsäule) dann mit der Bodenplatte verbinden
  Zum einen habe ich hier geleimt, und ferner habe ich mit Lamellos
  und Verschraubungen von unten gearbeitet.

- Dann die Lautsprecherstützen mit der Lautsprecherplatte verleimen
  Wer möchte, kann natürlich auch hier mit Lamellos weitere
  Versteifung und Verbindungsfestigkeit einbringen.
 

6 7

Belastungstest

Nach dem finalen Zusammenbau habe ich noch einen Belastungstest durchgeführt. Die Konstruktion verkraftet 4,8 kg Gewicht auf der Lautsprecherplatte - ohne dass die Platte nach "unten fährt" oder der Turm anfängt zu knacksen oder zu kippeln.
Wahrscheinlich verträgt die Konstruktion sogar noch mehr. Da mein Lautsprecher aber 3,4kg wiegt - reichte mir der Belastungstest aus.

7 7

Abschlusswort

Das Ganze soll euch als Anregung und Ideenpool dienen.
Ich bin kein Statiker - und für Tipps zur Verbesserung bin ich immer zu haben !!!

Langzeitbericht kann ich auch noch keinen geben - das Ganze ist/war ein Weihnachtsgeschenk .. und die kommenden Monate werden zeigen, wie stabil die Verklebungen den Belastungen stand halten !

Varianten/Verbesserungen:
- Senkrechte Mittelsäule; => Bodenplatte/Säulenanordnung modifizieren
- Verbesserung: Ich hab die Sternmutter auf der "falschen" Seite angebracht ....Also Rechts/Linkshänder beachten ;-)



Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung