Hochbeet im Kleinformat

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    60 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Wer kennt das nicht, das ewige Bücken im Garten, eine lästige Pflicht. Deshalb "musste" ein Hochbeet geschaffen werden. Die relativ kleine Fläche die zur Verfügung stand war nur 2m tief (eine Rabatte), während die Breite (130cm, spätere Frontseite) variabel gebaut werden konnte.
Die Höhe legte ich auf ca. 85cm fest.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PSR 18 LI-2  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • Tischkreissäge
  • Spaten, Grabgabel, Bausieb

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Das Material und Standort festlegen

Der Standort war schnell gefunden, in einer Rabatte quer stehend, also ergaben sich die folgenden Masse: Höhe ca. 85cm, Breite ca. 130cm und die Tiefe von 180cm, ein schnuckeliges, kleines Hochbeet.
4 Stück verzinkte Pfostenhalter, 4 Holzpfosten 7cm x 7cm, 36 lfd. Meter Holzdielen 45mm stark und 12cm breit.

2 5

Die Fläche vorbereiten und Pfostenträger einschlagen

Zuerst wurde die Fläche 2m x 1,50m ungefähr 30cm bis 40cm tief ausgeschaufelt und gesiebt, die Stellen der Pfosten markiert und diese 90cm tief eingeschlagen.

3 5

Die Pfosten bohren streichen und befestigen

Die Holzpfosten wurden jeweils mit 2 Löchern für die 12er Schrauben zum Befestigen in die Pfostenträger vorgebohrt. Nach dem Streichen/Trocknen wurden die Pfosten dann befestigt und ausgerichtet.

4 5

Die Seitenteile anbringen

Für die Seiten verwendete ich Nut- und Federbretter, 45mm stark und eingelassen. Diese Bretter bekam ich kostenlos von meinem Nachbarn, deshalb der günstige Gesamtpreis. Angeschraubt wurden die 4 Seiten mit V 2a-Schrauben, 60 x 90mm und Sechskantkopf. Da konnte der Akkuschrauber seine ganze Kraft zeigen, über 100 solcher Schrauben wurden, ohne vorzubohren, geschraubt.

5 5

Der Unterbau im Innern des Hochbeetes

Die ausgehobene Fläche wurde mit einer Schicht Kies und darauf eine Schicht Sand als Drainage bedeckt. Anschließend wieder eine Schicht aus grobem Baumschnitt (Ästen, Zweige usw.) und grober Aushub. Darauf wurde ein Fliegengitter aus V 2a (wegen Rost) befestigt. Nun kamen Laub, feiner gesiebter Aushub (war bei uns schon Pflanzerde) und frische Pflanzerde darauf. Nach dem Winter wird noch mit neuer Erde aufgefüllt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung