Hochbeet aus Europaletten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    70 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Öffentliche Wertung

Warum überhaupt ein Hochbeet?

Hierfür gab es mehrere Gründe:
  • ca 3.000qm großer Garten der Schwiegereltern
  • "Urwald" weil die SEltern nicht mehr dazu kommen, alles und jeden Bereich im Garten zu pflegen: es sollte also weniger Aufwand werden
  • Bücken fällt den SEltern (altersbedingt) schwer: pflanzt man etwas in das Hochbeet, muß man sich nicht mehr bis auf den Boden bücken
  • es fällt viel Grün- und Rasenschnitt an: dieser kann hier verwendet werden
  • ich wollte unbedingt mal etwas selbst bauen
  • habe ich schon einiges über Hochbeete gehört und gelesen
Im Web und in Zeitschriften gab es immer mehr Berichte über Hochbeete. So wurde immer mal gesagt, dass man ein Hochbeet auch gut als Komposter nutzen kann. Das Schnittgut im Inneren verrottet; dadurch entsteht Wärme. Die Wärme kommt den eingepflanzen Pflanzen zu gute: diese wachen besser und haben es wärmer.

So haben wir überlegt, was man den Schwiegereltern Gutes tun kann. Das ganze sollte möglichst nur kleine Kosten verursachen.
Die Paletten habe ich ohne Kosten bekommen, Schrauben, Tacker und Tackernadeln mussten gekauft (und können auch für anderen Sachen genutzt) werden; das Unkrautvliess musste auch gekauft werden.

Nachdem wir das Palettenhochbeet gebaut und bepflanzt hatten, haben wir einige Wochen später dann gedacht "ein wenig Farbe würde auch nicht schlecht aussehen".
Also wurde das Hochbeet dann noch angestrichen.

Das erste Hochbeet auf Paletten haben wir nun vor 3 Jahren gebaut. Seitdem kamen noch einige weitere hinzu, da man die Beete auch wunderbar als Komposter nutzen kann.

Die Hochbeete werden bei uns definitiv nicht als Deko oder für Blumen genutzt, sondern für Gemüse- und Obst-Anbau.
Daher spielte die Optik keine wichtige Rolle; die Paletten haben ihren Charme und das passt alles auch zum Garten. Der Garten wird seit zwei Generationen genutzt und ist eben ein Nutzgarten.
Man soll auch ruhig sehen, dass es Paletten sind; deswegen auch keine Verkleidung von außen.
In die Seitenteile haben wir von außen auch bereits Kräuter gepflanzt - die haben wir aber auch schnell wieder weggenommen, da man sonst nicht mehr in die Mitte der Beete greifen konnte.



Das Überlegen und Beschaffen der Materialien hat einige Stunden gedauert.
Das Aufbauen an sich ging schnell: weniger als 2 Stunden.
Das Vorbereiten des Platzes hat ein paar Stunden mehr gedauert.
Das Füllen hat sich, da wir nur einmal die Woche dort im Garten sind, über 3 Wochen hingezogen.

Zuerst haben wir die Paletten im ursprünglichen Zustand belassen, später dann gestrichen.


Viel Spaß beim Lesen, Bilder anschauen und dem evtl. Nachbauen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Spaten
  • Rechen
  • Tacker
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x große HD-Strohballen (HochDruck gepresst), 10 Euro | Stroh
  • 8 x Europaletten | Holz (80x120 cm)
  • 16 x Schrauben (Torx) | Metall (6x180 mm)
  • 2 x Unkrautvliess (50g/m², 150cm x 500cm) | Vliess (150x500 cm)
  • Tackernadeln | Metall

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Auswahl des Materials

Unkrautvlies. Gibt es in verschiedenen Dicken, Längen und Breiten; als abgepackte Ware oder auf Rolle. Wir haben uns für das billigste entschieden.
Auch Tacker gibt es in verschiedenen Ausführungen: per Hand, mit Akku oder Strom, Druckluft und und und. Auch hier haben wir uns für das günstigste (aber Marke) entschieden.

Nachdem klar war, dass das Hochbeet aus Euro-Paletten bestehen soll, kamen schnell weitere Fragen auf.


Innenverkleidung
Nächste Frage war: egal, was wir in das Beet reinfüllen; es kann durch die Spalten der Paletten rausfallen/rieseln. Kann man das irgendwie verhindern?
Ja, kann man.
Durch ein Vliess, eine Folie oder durch Stoff.

Aber was von den Materialien ist das beste? Das haltbarste? Das beste für die Umwelt / unsere Zwecke? Und wieder die Frage aller Fragen: welches ist das günstigste? Solle s Wasser- durch - oder undurchlässig sein? Wie dick soll es sein? Wie kann die Innenverkleidung befestigt werden? Und und und....


Nehmen wir Teichfolie? Die ist dick und schwer. Das Befestigen an den Seiten kann schwieriger werden: wir brauchen evtl. größere Tackernadeln und mehr Nadeln. Ausserdem ist Teichfolie relativ teuer. Könnte aber lange halten und wird sicherlich nicht schnell kaputt gehen.

Zeltplane? Wird zu teuer und ob die so haltbar ist, wenn sie naß wird?

Gewebeplane? Sicher auch zu teuer. PAsst di für unsere Zwecke?

Stoff scheidet auch aus: wird naß und kann schnell beschädigt werden.

So kamen wir auf Unkrautvliess.
Schaut man sich im Baumarkt mal nach Unkrautvliess um, gibt es auch viele verschiedene Dicken, größen und Preisunterschiede.
Wir haben uns für das billigste und somit dünnste Unkrautvliess entschieden.
Beim ersten Beet kann man ja mal schauen, wie es wird. Sollten wir weitere bauen, schauen wir mal.....


Befestigen der Innenverkleidung
Nachdem klar war, dass es Unkrautvliess wird und auch noch dünnes, war klar: das kann getackert werden.
Also Tacker und Munition dafür mit auf die Einkaufsliste.


Befüllen
Und wie befüllen wir das Beet?
Nur mit Erde? Dafür braucht man ja Unmengen an Erde.
Mit Rasenschnitt? Da muß man auch erstmal ein Jahr lang Rasen mähen.
Mit Grünschnitt? Ja, aber bis oben hin? Wie will man da noch etwas pflanzen?
Blätter? Dafür müssen wir bis zum Herbst warten. Das reicht sicher auch nicht.
Evtl., nur Stroh rein?

Machen wir doch einfach einen Mixt aus allem: Äste, Blätter, Rasenschnitt, Grünschnitt, Erde und Stroh. So oder so ähnlich.
Bis auf das Stroh war alles im garten vorhanden. Mehr oder weniger....

2 10

Organisieren des Materials

Die Beschaffung der Euro-Paletten lief in mehreren Schritten ab: diese mussten hier und dort abgeholt werden.
Alle 8 benötigten Paletten sind im Garten und warten auf den Bau.
So sah es dann 2020 aus: mehr Stroh!
Stroh und nochmal Stroh

Wieso gibt es dafür einen eigenen Arbeitsschritt?

"Material muß man doch eh immer besorgen".
Klar muß man das. Immer. Bei jedem Projekt.

Wir standen aber 2017 vor der Frage: wo bekommen wir denn Paletten her?

Euro-Paletten
Also musste erstmal recherchiert werden, wo wir Paletten kaufen könnten. Im Baumarkt gibt es mittlerweile auch neuwertige Paletten zu kaufen; extra zum Möbelbau. Eine Palette kostet, je nach Baumarkt, zwischen 15 und 25 Euro.
DAS war uns doch zu teuer. Also weitersuchen.

Händler/Firmen, die Paletten verlaufen/handeln. Hier gab es Paletten für 10 Euro pro Stück. Auuh das war uns ein bißchen zu teuer: das wären alleine 80 Euro nur für die Paletten gewesen: das Beet sollte möglichst kleine Kosten verursachen. Also weiter suchen.

Bei ein paar Firmen nachgefragt, ob die gebrauchte Paletten abzugeben haben. Nun haben wir erfahren "Euro-Paletten werden zum Transportieren und Lagern von Waren genutzt. In der Regel muß für eine Euro-Palette ein Pfand gezahlt werden."
10 Euro Pfand pro Palette wollten die Firmen haben. das war uns aber auch zu teuer.

Dann haben wir im Web auf einigen Kleinanzeigen-Seiten Glück gehabt und hier und dort "gebrauchte" Euro-Paletten kostenfrei bekommen. Okay; wir mussten diese noch abholen. Wir haben aber darauf geachtet, dass die Paletten im Umkreis von 5km von zu Hause lagerten. Somit war es auch keine große Fahrerei.
Wer also gebrauchte Paletten sucht: immer mal die Augen offen halten.


Restliches Material
Tacker mitsamt Munition, Unkrautvliess und die Schrauben haben wir im Baumarkt gekauft.



Strohballen
Die Strohballen haben wir im ersten Jahr beim örtlichen Heimtierbedarf gekauft: 6 Euro pro Ballen.
In den nächsten Jahren immer mal wieder bei Kleinanzeigen die Augen offen gehalten und fündig geworden.

Wer rechtzeitig sucht und immer mal wieder die Augen offen hält, kann echt Geld sparen.

3 10

Freimachen des Bauplatzes

Alles Pflanzen entfernen.

"Freimachen des Bauplatzes", also das Aufräumen und Vorbereiten des Platzes, wo das Hochbeet einmal stehen soll.


Da der Bereich zwei Jahre lang gar nicht mehr gepflegt wurde, haben sich hier div. Blumen, Pflanzen und Sträucher ausgebreitet, die erstmal alles beseitig werden mussten.


4 10

Stellprobe der Paletten

Erste Stellversuche der Paletten und Anpassen des Untergrundes.
Erste Stellversuche der Paletten und Anpassen des Untergrundes.
Erste Stellversuche der Paletten und Anpassen des Untergrundes.

Nachdem die Pflanzen weg waren, musste das Stück begradigt werden, damit die Paletten auch alle in gleicher Höhe stehen können.


Die Paletten haben wir aufgestellt, um zu sehen, wo noch Erde weg musste um eine gleiche Höhe zu bekommen.

5 10

Verschrauben

Immer zwei Paletten wurden mit zwei Schrauben zusammengeschraubt.
Immer zwei Paletten wurden mit zwei Schrauben zusammengeschraubt.

Wenn denn endlich alle Paletten höhengleich standen und der Boden angepasst wurde, kam das Verschrauben der Paletten an die Reihe.


Hierbei haben wir immer zwei Paletten miteinander verschraubt: jeweils eine 6x180mm-Schraube kamen in die beiden "Aussparungen" auf den Unterseiten der Paletten.

Wir haben uns entschieden, die Unterseiten der Paletten nach aussen zeigen zu lassen. So ist im Hochbeet die "glatte" Seite der Paletten, was das Befestigen der Folie einfacher macht.

6 10

Innenverkleidung anbringen

Unkrautvlies wird augebreitet: auf dem Boden und entlang der Paletten.
Unkrautvlies ist angebracht.
Unkrautvlies ist angebracht.

Damit nichts des Füllmaterials nach außen durch die Spalten der Paletten fällt und damit keine Mäuse und anderes Getier von unten und/oder der Seite in das Beet gelangen, haben wir uns für Unkrautvlies entschieden.

Das Unkrautvlies soll auch verhindern, das auf dem Boden des Hochbeets etwas wächst.

Das Vlies wird auf dem Boden auegelegt und an den Seiten der Paletten entlang mit dem Handtacker festgetackert.

7 10

Befüllung

Der Anfang der Füllung: Äste und Zweige.
Der Anfang der Füllung: Äste und Zweige.
Der Rasenschnitt ist seit einer Woche verteilt und hat auch die Lücken zwischen den Ästen aufgefüllt.
Das Stroh steht bereit
Das Stroh ist verteilt.
Etwa 5cm hoch wird der Kompost "aus eigener Produktion" aufgefüllt.
Fertig ist das Hochbeet. Die Erde drückt nach unten.
Fertig ist das Hochbeet. Die Erde drückt nach unten.

Das Hochbeet steht soweit.

Die Paletten sind verschraubt und stehen stabil.
Das Unkrautvlies ist angebracht.

Jetzt geht es an das Befüllen des Hochbeets.
Die Paletten haben in der Anordnung 80cm Höhe.

Auf den Boden haben wir grobes Schnittgut gelegt: Äste, Zweige, gerade frisch geschnittenes mit Blättern dran.
Etwa 50 cm hoch.

Darauf kamen klein geschnittene Äste und eine Woche später schließlich Rasenschnitt. Der rieselt wunderbar in die kleinen Löcher zwischen den groben Ästen und füllt so die Lücken auf.
Die Höhe der Füllung ist auf ca 60 cm angewachsen.

Eine Woche später haben wir dann das Stroh (hochdruck gepreßt) verteilt.
Obendrauf kam eine etwa 5cm dicke Schickt mit Komposterde aus eigener Produktion.

Somit ist das Hochbeet bis zum oberen Rand aufgefüllt.


Alles innen drinnen setzt sich mit der Zeit: je mehr Gewicht von oben drückt, desto mehr sackt alles in sich zusammen.
Nach einer Woche war der Rasenschnitt fast nicht mehr "sichtbar" und hat sich schön verteilt.

Etwa eine Woche nachdem Auffüllen mit der Erde konnte man schon sehen, wie diese nicht mehr bis zum oberen Rand der Paletten reichte. Wenn man die Zeit und das Material hat, sollte man besser nochmal eine Woche mehr Zeit lassen mit dem Verfüllen der einzelnen Schichten. Oder aber am Ende nochmal ein wenig erde drauf packen.

8 10

Bepflanzung

Die Chilies werden im Februar vorgezogen.
Transport der zu Hause vorgezogenen Chilies.
Chillies einpflanzen
Chilies einpflanzen

Eingepflanzt haben wir zu Hause vorgezogene Chilies.


Die Schwiegermutter hat in anderen Teil des Hochbeets Gurken gepflanzt.

9 10

Warten und geniessen

Nach einigen Wochen ist alles gut gewachsen
Nach einigen Wochen ist alles gut gewachsen
Nach einigen Wochen ist alles gut gewachsen
Nach einigen Wochen ist alles gut gewachsen
Zwischenzeitlich wurde noch ein Kürbis gepflanzt.

Nach einigen Wochen sind die Pflanzen gut angewachsen.


Es gab reichlich Chilies und Gurken.


10 10

Zustand Herbst 2020

Zustand am 03.Oktober 2020
Zustand am 03.Oktober 2020
Zustand am 03.Oktober 2020
Paletten-Hochbeet am 03.Oktober 2020

Gebaut haben wir das im Frühjahr Hochbeet 2017.


Gestrichen haben wir es dann im Sommer/Herbst.

Seit dem Bau haben wir Chilies, Gurken und Kürbisse darin gepflanzt und wurden immer mit reichen Ernten beschert.

Anbei ein paar Bilder und ein Video Stand heute ,03.Oktober 2020.

Im nächsten Frühjahr werden wir wieder die Erde herausnehmen (ist dann wieder gute Komposterde) und mit Ästen und viel Stroh wieder auffüllen.
Ebenso wird nächstes Jahr wieder gestrichen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung