Gulaschkanone/ Partytopf für Dreibein

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
In Aktion
Rustikaler Holzdeckel
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    70 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Jeder der gerne feiert kennt das Problem mit der Bewirtung des Leiblichen Wohles. In der Vergangenheit habe ich meist gegrillt, dies hat bei größeren Feiern mit mehr als 10 Personen aber mehrere Nachteile zum einem ist es ziemlich teuer und zum anderen grillt man viel zu viel und steht sehr lange am Grill und hat kaum Zeit für seine Gäste. Natürlich kann man auch was vom Partyservice oder eine Pizza bestellen…. Da ich aber für mein Leben gerne Eintöpfe oder Gulaschsuppe aus der Kanone auf Märkten esse und noch ein Dreibein im Schuppen stehen hatte, kam mir die Idee. Ein großen Topf für das Dreibein zu kaufen.....Geiz.....langweilig.....kann man doch selber........
Das Ergebnis will ich Euch hier zeigen.
Die Herstellungskosten setzte sich wie folgt zusammen. 10 Euro für das Fass, 20 Euro für den Kochlöffel und Kelle, 30 Euro für den Gaskocher und weitere 10 Euro für die VA- Schäkel.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Bierfass | VA (30 Liter oder Größer/Kleiner)
  • 1 x Arbeitsplatte | Holz Buche (40 x 40 x 4,5 cm)
  • 3 x Schäkel | VA (20 mm Öffnung)
  • 1 x Holzleim D4
  • 3 x Holzdübel | Buche (8mm)
  • 1 x Möbelgriff | Messing verchromt
  • 2 x Gewindeschraube | VA (M5)
  • 12 x Unterlegscheiben | VA (M5)
  • 1 x Olivenöl
  • 1 x Tuch

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Fass besorgen und auftrennen und entgraten

30 Liter Fass
Mit kleiner Flex und Inox 1mm Scheiben Deckel ausgeschnitten
An Ablauföffnung ein V rein geschnitten
Ablauföffnung vor dem V-Schnitt
Mit Fächerscheibe entgratet

Das Pfand für ein leeres Bierfass beträgt 35 Euro...oder waren es 38 Euro? weiß ich nicht mehr, war mir eindeutig zu viel also im Netz geschaut, auch dort viel zu viel, zum Teil mehr als der Pfandpreis.
Beim Schrotthändler meines Vertrauens bin ich dann fündig geworden und habe ein leeres 30 l. Bierfass für 10 Euro erworben.
Wobei leer gelogen ist, was ich gemerkt hatte als ich den ersten Schnitt mit der kleinen Flex und 1 mm Inox-Scheiben gemacht hatte. De Rest Bier der im Fass noch drin war schoss zum Teil mit hohen Druck raus und ich roch danach wie nach einen Dreitägigen Kneipenbummel ;o)

Nachdem der Ausschnitt kreisförmig fertig war, an einer Ablauföffnung noch ein V Schnitt getätigt, damit später nach dem Auswaschen und Säubern, das Entleeren leichter ist.

Alle Schnittkanten mit einer Fächerscheibe für Nirosta entgratet und in Form gebracht.

Wichtig wenn man VA schneidet, immer neue Inox-Scheiben verwenden oder Scheiben verwenden mit denen nur VA geschnitten worden ist. Da sonst an den Schnittkanten Rost entstehen kann!


2 5

Löcher für Schäkel bohren

Stärke vom Rand messen
Passende Schäkel raus suchen/ bestellen
Mit Körner und Hammer ankörnen
Erst klein Vorbohren
Bis hin zur Endgröße
Schäkel einschrauben.

Damit das Fass am Dreibein angehängt werden kann werden drei Aufhängepunkte benötigt. Dafür den Umfang des Fasses gemessen durch dreigeteilt und am Fass angezeichnet. Danach mit einem Hammer und Körner angekörnt damit der Bohrer beim Bohren nicht verläuft. An der Standbohrmaschine in mehreren Durchgängen von klein bis zur passenden Größe die drei Löcher gebohrt. Die Stärke vom Rand gemessen und passende VA - Schäkel bestellt und eingeschraubt.

3 5

Fass von Aufkleber/ Klebeband befreien

Alles möglich verwendet

Ob Ihr es glaubt oder nicht, es war die Pest, ich muss unbedingt raus finden was für ein Durchsichtiges Klebeband es war, was die Brauerei da verwendet hat...... hat gehalten wie Sau und hat wirklich mehrere Stunden gebraucht die Klebereste zu entfernen. Selbst mit Klebereste-Entferner welchen ich noch gekauft habe.

4 5

Deckel für das Fass

Arbeitsplatte mit HKS und Führungsschiene zugeschnitten.
Loch mittig gebohrt
An Bandsäge mit Kreisschneidevorrichtung Kreis ausgeschnitten.
Fertig ausgeschnitten
Mit Forstnerbohrer Loch an der Standbohrmaschine gebohrt
Loch zum Rand mit Bandsäge ausgeschnitten
Fertig ausgeschnitten
Mit Handfräse und Fräszirkel den äußeren Rand in der Tiefe halb eingefräst
Fertig gefräster Deckel
Andere Seite mit Abrundfräser abgerundet
Das Loch für den Fräszirkel mit Holzdübel verschlossen.
Den Deckel mit Exenterschleifer geschliffen.
Griff mit VA-Scheiben erhöht.
Schrauben für Griff im Deckel versenkt.
Löcher mit Holzdübel verschlossen
Deckel in mehreren Durchgängen mit Olivenöl geölt

Ich hatte erst überlegt ein passenden Decke aus dem Netz im Gastrobedarf zu bestellen......aber der Geiz..... also hier gefragt und Vorschläge eingeholt. Dann in meiner Restekiste noch ein Stück Arbeitsplatte 4.5 cm Stark entdeckt. Platte mit HKS und Führungsschiene zugeschnitten (Viereck etwas mehr als der Durchmesser vom Fass) Mittig ein Loch gebohrt (Nicht ganz durch) und an der Bandsäge mit der Kreisschneidevorrichtung ein Kreis ausgeschnitten. Dann Mit dem Forstnerbohrer und Bandsäge ein Ausschnitt für Kelle und Co hergestellt. Mit der kleinen Kantenfräse, 10 mm Nutfräser und Fräszirkel den äußeren Rand halb weg gefräst und die andere Seite mit einen R10 Abrundfräser abgerundet. Den Deckel dann mit Exenterschleifer und von Hand geschliffen. Da der Griff, den ich verbauen wollte (aus meinem Bestand) zu niedrig war diesen mit VA-Scheiben unterfüttert. Die Schrauben auf der Unterseite wurden mangels passender Schrauben mit einem Sackloch versenkt. Griffschraubenlöcher und das Loch vom Fräszirkel wurden mit Holzdübel verschlossen und glattgeschliffen.
Der Deckel wurde dann in mehreren Durchgängen mit Olivenöl geölt.

5 5

Das erste mal darin kochen und Fazit

Dreibein mit Fass und Gaskocher
Sieht richtig Urrig aus.
Lecker Gulaschsuppe

Auf meinem Geburtstag habe ich dann das erste Mal damit für 15 Personen eine Gulaschsuppe gekocht. Der Topf war halb voll, also ca.15 Liter Suppe was völlig ausreichend war. Dank des Gaskochers 7,5 KW konnten wir zur späten Stunde die Suppe noch mal warm machen. Die Gulaschkanone war der Hit alle waren begeistert und ich hatte genug Zeit für meine Gäste während der Feier. Sicherlich hätte man auch noch eine Feuerschale anstatt eines Gasbrenners nehmen können vielleicht im Winter ;0)

Fazit: Ich werde bestimmt noch etliche Eintöpfe darin machen, weil es einfach Spaß macht und auch super schmeckt. Ich habe eine Woche Später in der Wochenwerbung ein Dreibein inklusive Topf und weiteren Zubehör für 99 Euro gesehen, was natürlich sehr günstig ist wenn man bedenkt wie viel Arbeit ich hatte, aber......... ich finde mein Bierfass wesentlich cooler und es ist aus VA und möchte es schon nach einmaligen Gebrauch nicht mehr missen ;o)

Der Deckel hatte sich übrigens beim Kochen leicht verzogen, hat sich aber wieder zu seiner Ursprungsform zurück verformt als er wieder getrocknet ist (war ganz überrascht), bin gespannt wie lange er hält.

Wie immer freue ich mich auf Eure positiven Kommentare und konstruktive Kritik sowie Verbesserungsvorschläge.

Grüße aus dem Norden Euer Krusse




Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung