Granit als Treppenbelag selbst verlegt.

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    800 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Granit als Treppenbelad ist ja weit verbreitet. Meistens wird die verlegearbeit auch vom Lieferant übernommen, wenn man jedoch schon am limit seiner finanziellen möglichkeiten ist macht man einfach alles selber. Beratung hatten wir eine sehr gute von unserem Steinmetz und die arbeit war im nachhinein auch nicht so herausfordernd wie am anfang angenommen.

Es gibt Grundregeln die zu beachten sind und herangehensweisen die den Ablauf bestimmen.
Werkzeug wird nur wenig gebraucht, Muskelkraft dagegen jede Menge :-)

Kurz zur Erläuterung. Unsere Treppe hat an den Seiten feste Wände welche schon verputz sind. Die Stufen und die Sockel sind quasi eingelassen in den Putz. Deswegen auch die Arbeit das der Putz erst mal weg muss und nach dem setzten der Sockel wieder beigeputz werden muss.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Aufriss und Material

Das wichtigste beim Verlegen einer Treppe ist der Aufriss. Mir wurde er vom Steinmetz gemacht der auch die Treppen vermessen und das Material geliefert hat.
Die höhe und Tiefe ist durch die Stufen (Setz und Trittstufe) also schon festgelegt.

Die Stufen werden auf normalen Mauerermörtel gelegt. Die erste Stufe hat nach unten zum Fliesenboden keine feste auflage. Wir haben 2mm Trittschalldämmung vom Laminat drunter gelegt. Grund ist nicht die Schallübertragung sonder die Ausdehung des Fussbodens.

Danach wird bündig verlegt.

2 3

Verlegarbeit

Angefangen wird unten mit der Setzstufe. Danach Mörtel auf den Beton und in den Spalt zu Setzstufe. Auch die Setzstufe sollte verklebt sein. Ist der Spalt zu eng kann auch Fliesenkleber genutzt werden. Der Mörtel für die Trittstufe sollte den Raum füllen aber auch so liegen das man ihn klopfen auf die Stufe verteilt. Dadurch wird die auflage verdichtet und mörtel gleichmässig verteilt. Immer wieder mit der Wasserwage kontrollieren das man ausser Wasser gerät.

Wir haben zum schnellen fixieren der Setzstuffen zwei Steine welche auch exakt 90° haben genommen. Es vereinfacht das ausrichten der Setzstufe. Nach dem füllen des Zwischenraums können diese aber auch schon weggenommen werden.
Ausgerichtet wird die Setzstufe mit dem Zollstock von der vorderkante der Trittstufe.

Wir haben die Arbeit auf 3 Tage verteilt erledigt aber auch wenn man es am Stück durchzieht ist es kein Problem die Stufen kurz nach dem legen schon zu betreten. (allein ich mit meinen 150kg hab mich ein wenig zurückgehalten :-)

3 3

Kontrolle und Ausrichtung

Die erste Stufe muss unbedingt rechtwinklig zur Wand gelegt werden. Alle anderen stufen können im nachhinein noch minimal ausgerichtet werden aber im Grunde ist die Ausrichtung am Anfang zu legen. Auf das ins "Wasser" legen der Trittstufe ist natürlich auch am Anfang wert zu legen, weil auch hier alle anderen Stufen auf die eine Ausgerichtet sind.Hier auf Bild2 ist zu sehen das kein Spalt zwischen den Setz und Trittstufen ist. Das ist natürlich bei dieser Treppe auch wichtig für das Aussehen.Bild1 zeigt das verteilen des Mörtels und das wir von Setzstufe zum Beton einen größeren Spalt haben. Das lag an den Betonarbeiten bei der Treppe. (Danke Schwager das du model standest)Kontrolliert haben wir lieber einmal mehr als zuwenig. Wenn so eine Stufe erst mal liegt will man sie nicht wirklich nochmal anheben. Ausserdem muss alles gleichmässig und grade sein. Als kontrolle haben wir den anriss vom Steinmetz genutzt. Sowas ist vorraussetzung für eine grade Stufe!Viel Spaß beim selbst verlegen. Wir haben danach erst mal 2 Tage Pause gebraucht :-)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung