Gitarrenständer aus Zirbenholz

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Mein jüngerer Sohn hat mich gefragt ob wir nicht gemeinsam einen Gitarrenständer aus Zirbenholz für seine Gitarre bauen könnten.

Heute war es soweit, er besuchte mich in meiner neuen Werkstatt und wir legten gemeinsam los.

Es ist wirklich super, wenn sich auch die Jugend für´s Heimwerken interessiert. Das Schönste am Ganzen ist die gemeinsame Zeit, die man dabei verbringt und etwas selbst gebautes macht dann doppelt Freude.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Holzauswahl und Vorbereitung

Zuerst habe ich von meiner neuen Lieferung zwei Zirbenbohlen ausgesucht.

beide abgerichtet und gehobelt.

Eine der beiden Bohlen habe ich danach der Länge nach "Hochkant" an der Bandsäge aufgetrennt um schmalere Bretter zu erhalten.

Diese danach wieder gehobelt und zu Leisten gesägt.

Mittlerweile ist auch mein Sohn in der Werkstatt eingetroffen und wir haben gemeinsam die Leisten zu Brettern verleimt. (ca. 50x20cm)
Diese danach mit Zwingen zum Trocknen fixiert.

2 10

Das Design

Nach etwas Tüftlerei haben wir gemeinsam ein Design für den Gitarrenständer festgelegt.

Den Entwurf dafür auf Butterbapier gezeichnet und anschließend auf ein 9mm Sperrholz Reststück übertragen an der Bandsäge grob ausgeschnitten und in die gewünschte Form geschliffen.
Das ist unsere Schablone für die Seitenteile.

Fehlt noch der Ständerteil.
Als Lukas die Form des Teiles bestimmt hatte, musste ich kurz ein Lächeln verkneifen.
Der Ständerteil sieht ja aus wie der "Nimbus 2000" aus Harry Potter.
Welch ein Zufall, wo er doch seit er lesen kann die Harry Potter Bücher quasi verschlingt.
Ein kurzer Gegen Check, ja, er sieht ihm wirklich ähnlich.

Also diese Form ebenfalls übertragen, diesmal auf ein Reststück Kork Laminatboden (weil es gerade die richtige Größe hatte) und ebenfalls an der Bandsäge ausgeschnitten und in Form geschliffen.

Jetzt ist auch die Schablone für den Ständerteil fertig.

3 10

Weihnachtsdeko zwischendurch

Während der Leim noch trocknet habe ich zwischendurch noch einen Weihnachtsbaum als Deko für die Werkstatt gemacht.

Schließlich soll ja auch hier etwas Weihnachtsstimmung herrschen.

Mit dem Laser auf ein reststück Zirbe einen Baum gebrannt und an der Bandsäge ausgesägt. noch etwas schleifen und schon ist es fertig.

4 10

Seitenteile ausschneiden

Zwischenzeitig ist auch der Express Leim soweit getrocknet, dass wir die Bretter aus den Zwingen nehmen können, beide Seiten ordentlich geschliffen und die Form der Seitenteile mit der Schablone übertragen können.


Diese danach an der Bandsäge grob ausgeschnitten und in die endgültige Form geschliffen.

5 10

Ständerteil ausschneiden

Auf die vorher gehobelte 5cm starke Zirbenbohle haben wir danach mit der Schablone die Umrisse des Ständerteiles übertragen und ebenfalls an der Bandsäge grob ausgeschnitten und in Form geschliffen.





6 10

Kanten brechen

Die Kanten aller Teile habe ich danach mit dem selbst gebauten Schleifbügel noch etwas abgerundet.

7 10

Die Rückenplatte

Auch für die Form der Rückenplatte habe ich mir eine Schablone gebaut und damit die Form der Teile auf das Zirbenbrett übertragen.


Diese Rückenplatte hat zwei leichte Winkel an den Seiten, so dass sie etwas schräg stehen.

Ebenfalls an der Bandsäge zugeschnitten und geschliffen.

Auf die Vorderseite der Rückenplatte habe ich danach noch das "Taylor" Logo eingebrannt.

8 10

Die Steghalterung

Auch für die Form der Steghalterung habe ich mir eine Schablone gebaut und damit die Form der Teile auf das Zirbenbrett übertragen.


Ebenfalls an der Bandsäge zugeschnitten und geschliffen.
Leider habe ich vergessen davon Fotos zu machen. Sorry

9 10

Der Zusammenbau

In die Rückenplatte je zwei 6mm Löcher an den beiden Seiten eingebohrt und mit Dübelhilfen die Positionen für die Bohrungen an den Seitenteilen übertragen.

Auch an den Seitenteilen je zwei 6mm Löcher eingebohrt und 6mm Holzdübel eingeleimt und zusammen gesteckt.

Am unteren Ende des Ständerteiles ebenfalls zwei 6mm Löcher gebohrt und auf die Rückseite der Rückenplatte übertragen. Auch diese mit 6mm Dübeln miteinander verleimt.

Den Steghalter etwas unterhalb des oberen Endes des Ständerteiles ebenfalls mit 6mm Holzdübel an den Ständerteil geleimt.

In die unteren Seitenteile habe ich danach noch 4 Stk. Gummifüße eingeschraubt um einen sanften Stand für die Gitarre zu bieten.


10 10

Update

In der oberen Steghalterung habe ich an beiden Seiten je ein 4mm Loch eingebohrt in welches ich je ein 25cm langes Stück Lederriemen 4x4mm eingeklebt habe.

Damit kann man die Gitarre vor dem Rauskippen (bei einem Stoß) verhindern.

Die Gumminoppen an den unteren Seitenteilen habe ich wieder entfernt, da diese abfärben können und habe sie durch Klebe Filz Blättchen ersetzt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung