Garage für den Bosch Indego S+ 400

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Mähroboter Garage | Ein Unterstand für den Bosch Indego S+ 400
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Nachdem sich bei uns jetzt ein Indego um die Rasenpflege kümmert und mir das wöchentliche Mähen abnimmt, wollte ich ihm eine entsprechende Überdachung bereitstellen. Mein Anspruch war flach, unauffällig, günstig und schnell zu bauen, denn ich wollte den Indego in Betrieb nehmen und auch trotz der Sommergewitter draußen lassen.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Untergrund

Um die Ladestation ordentlich stellen zu können, habe ich zwei Terrassenplatten gelegt. Darauf habe ich später Ladestation und Überdachung geschraubt. Für die Terrassenplatten habe ich einfach den Boden etwas ausgehoben, Split eingefüllt und die Platten daraufgelegt. Danach den Kindern aus dem Sandkasten eine Schaufel Sand für die Fugen geklaut und das ganze sieht passabel aus.

2 6

Vorbereitung

Für den Bau habe ich Dachlatten, Rauspund und am Ende auch ein paar Palettenreste verwendet. Aus den Dachlatten habe ich einen Rahmen gebaut, auf den ich eine Schalung aufgebracht habe. Die Rahmenteile habe ich auf meiner Kappsäge zugesägt.
Das Dach hat eine doppelte Gehrung mit einer Neigung von fünf Grad in beide Richtungen. Die Gehrung muss an den Eckpfosten beachtet werden.

3 6

Rahmen

Um die Dachlatten für den Rahmen zu verbinden, habe ich Pocketholes verwendet. Das ist einfach, günstig, geht schnell und verhindert, dass in Hinrholz geschraubt werden muss. Die einzelnen Rahmenteile müssen dazu vorgebohrt werden, damit sie im Anschluss mit Linsenkopfschrauben verschraubt werden können. Für Pocketholes sollten keine Senkkopfschrauben verwendet werden.
Der rahmen darf vorne rechts keinen Seitenpfosten haben, da der Indego vor und rechts von der Ladestation Platz braucht. Die Konstruktion steht trotzdem stabil und wird später auch mit den Terrassenplatten verschraubt.

4 6

Schalung

Für die Schalung war der Rauspund vorgesehen. Der muss einfach auf den Rahmen aufgeschraubt werden, Feder nach oben, Nut nach unten. Die Überstände können danach direkt am Rahmen abgesägt werden.
Leider habe ich mich im Baumarkt verschätzt und in dem einen Paket, das ich gekauft habe, waren 1-2 Bretter zu wenig. Also musste ich etwas Improvisieren und habe übriges Palettenholz verarbeitet.
Auch das habe ich erst flächig aufgeschraubt. Den Stoß habe ich dann mit schräg zugeschnittenen Latten überdeckt. Auch die sind aus Palettenresten und auf der TKS zugesägt.

5 6

Dach

Als Dach ist einfach der Rauspund auf zwei Dachlatten geschraubt und das ganze mit Dachpappe überzogen. Fotos gibt es davon nicht, da meine Tochter diesen Arbeitsschritt erledigt hat.
Das fertige Dach ist am Rahmen mit zwei Scharnieren befestigt. Dadurch lässt es sich nach oben klappen und ich komme weiterhin einfach an den Indego.

6 6

Aufstellen

Die Ladestation und die Garage haben wir auf die Terrassenplatte geschraubt. Das bedeutet, ich war der Handlanger, der seiner Tochter Maschinen und Material reichen durfte. Das Bohren mit dem GSR 18V-60 FC mit Bohrhammeraufsatz macht auch wirklich spaß...
Wir haben 6mm Löcher gebohrt und normale Dübel sowohl für Ladestation als auch für die Garage verwendet. Damit die Garage nicht auf dem Boden steht, haben wir Schrauben von unten in die Pfosten geschraubt, und ca. 1cm rausstehen lassen. Dadurch stehen die Pfosten nicht dauerhaft nass und sollte deutlich länger halten.

Der Indego kann sich jetzt bei schlechtem Wetter unterstellen. Auch die Kabel können in der Garage untergebracht werden. Für das Dach gefällt mir noch die Idee von Alpenjodel, eventuell setzte ich das in nicht allzu ferner Zukunft noch um.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.