Galerie-Windmühle für den Garten (Bauanleitung)

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Der Erbauer und sein Werk
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    30 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Diese Garten-Windmühle ist ein Geschenk an meine Schwiegereltern gewesen.
Der Entschluss zum Bau war sehr kurzfristig.
Die Mühle sollte zerlegbar, stabil und leicht werden und die Flügel sich im Wind drehen.
So kam die Idee – Styrodur Dämmplatten zu verwenden.
Zum anderen war ich bestrebt preisgünstig zu bauen, aber ein Ansprechbares Resultat zu erzielen.
Wie man sieht – es ist gelungen.
Vielleicht möchte der eine oder andere Hobby-Bastler selbst eine Windmühle bauen, Anregung dazu findet er hier!
Muldi

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Cuttermesser
  • Stahllineal oder Winkel
  • Feinsäge-Holz
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Styrodur-Dämmplatten (1000x600x20mm)
  • Styroporkleber
  • Sperrholz (3mm stark)
  • 4 x Holzleisten (20x20x400mm)
  • 1 x Holzleiste (10x10x1000mm)
  • Holzleim
  • 4 x Quadrat-Profil-Eisen (20x20x400mm)
  • 2 x Holzleisten (Alternativ) (20x20x1000mm)
  • 2 x Kugellager entsprechend Wellendurchmesser
  • Acrylfarbe weiß
  • Abtönfarbe schwarz + blau
  • Pinsel oder Farbroller
  • 1 x Badematte | Pfennigpfeiffer
  • Häuser-Karton (Modellbauladen)
  • farblosen Lack

Los geht's - Schritt für Schritt

1 11

Schritt

Skizze mit Maßstab für den Anfang

Als 1. braucht man ein Bild bzw eine schematische Darstellung einer Galerie-Windmühle.
In meinem Fall die Britzer Mühle ( Bild: Maßstab)
Unbedingt benötigt man einen Maßstab, entweder Kopfrechnen oder hier: Maßstabumrechner
Nun wird alles in das Bild eingetragen ( in cm oder mm) damit gehen keine Maße verloren.

2 11

Schritt

Weitere notwendige Skizzen

Zum 2. Teil geht es ans konstruieren, (Bild: Skizze 1+Skizze 2) dies benötigt man für die Sockel, sowie Segmente der Windmühle. Angefangen wird mit dem Sockel 1+2, dieser kann aus Dämmplatte oder in meiner Mühle aus Holz sein. Bei mir sollten die Sockel sichtbar bleiben.
Falls der Sockel nach innen ( versteckt ) sein soll, muss die Materialstärke(20 mm) abgezogen werden. Bei einer zerlegbaren Wi-Mü, müssen die Sockel im Mittelteil auch noch angeschrägt werden.
Wichtig die Winkel müssen sehr genau geschnitten werden! Dies erspart Ärger beim Verkleben.

3 11

Schritt

So sieht's Innen aus

Bei den Segmenten - Mittelteil ist zu beachten, dass an der schmalen oberen Kante etwas zugegeben wird. Dies bedeutet: da das Segment schräg auf dem Unterteil steht ...wird nach innen abgeschnitten, damit die Außenkante plan aufsitzt( S1+2). Und genau dieser kleine Keil fehlt oben an der schmalen Kante( S3 ) (Bild: Skizze 2)

4 11

Schritt

Die untere Hälfte ist fertig

Und zum 4. Teil, da das UT schon fertig ist und alles andere Trocknen muss, wird aus dem Sperrholz die Galerie gefertigt. Dazu wieder die Konstruktion vom Sockel 1+2 nehmen. Ringsum 1 cm zugeben. Die Breite der Galerie -> Laufsteg ca. 6 cm die Reeling1,5 cm, die Auflagestreben sind Leisten 10x10 mm.
Zur besseren Montage ist die Galerie aus 2 Teilen gefertigt. (Bild: UT+Galerie)
!! An dieser Stelle muss ich erwähnen,
soll die Mühle als Ganzes verklebt werden (nicht zerlegbar), muss erst die Galerie auf das UT geklebt werden und dann erst die Segmente MT !!

5 11

Schritt

Nun kommt die obere Hälfte drauf

Nun als 5. kleb ich alle Segmentteile zusammen (Bild: Körper +UT+MT und Körper +Galerie) Da die Teile richtig trocknen müssen, macht man entweder eine Pause oder mit

6 11

Schritt

Das Kreuz darf nicht fehlen

6. dem Rotor oder Flügel der Windmühle weiter.
Das Kreuz habe ich aus dem Quadrat – Rohr geschweißt. Alternativ dazu kann man auch 2 Leisten 20x20x900 mm mittig verbinden, also bei 450 mm -> eine 20 mm Kerbe( halbe Leistenstärke ) heraussägen und verkleben. Da der Holzleim min 1 Stunde trocknen muss, können in aller Ruhe die Flügel gemacht werden. Hierbei kann man die Gitterform oder auch nur Leisten für längs kleben. Wer möchte kann diese ja auch noch mit Stoff bespannen.
Den fertigen Rotor ist in den (Bildern: Kreuz und Mühle Front) zu finden.

7 11

Schritt

Obere Kappe

Punkt 8. wird die Kappe auch Kopf genannt. Dazu dienen (Bild: Skizze Kopf und Kopf Draufsicht; Kopf)
Wird die Kappe drehbar gewünscht, muss noch ein Sockel S3 gefertigt werden.
Den Kopf hab ich aus 5 quadratischen Stücken 160x160x20 mm gemacht. Die Kappenform wird erst außen bearbeitet und hinterher von innen „ ausgehöhlt“. Eine minimale Wandstärke von 1,5 cm sollte jedoch eingehalten werden, damit sie stabil genug bleibt.

8 11

Schritt

So sieht der Rohbau aus

8. wird jetzt auf den Sockel die Frontplatte (20 mm Holzbrettchen) mit Kugellagersitz bzw. Aufnahme von unten mit 2 Schrauben befestigt. Kugellagermaße: 10 mm innen/ 28 mm außen erhältlich bei
http://www.pollin.de/shop/suche_ergebnis.php
2 Kugellager sind immer besser als nur eines! Dadurch liegt die Welle besser und der Winkel des Rotors lässt sich besser einstellen.
Nun zurück zu dem Holzkreuz, in dieses wird mit 10 mm Holzbohrer mittig ein Loch 200 tief gebohrt in das später die Achse gesteckt wird. Jetzt kann die Welle ausgerichtet werden.
Die Flügel dürfen nicht an Galerie oder dem Körper schleifen ...mindestens 1 cm Abstand !!
Wind hat ziemliche Kraft !! Falls alles klappt (Bild: Mü - Rohbau), kann

9 11

Schritt

Klein aber wichtig: Windrose

Punkt 9 – die Windrose gebastelt werden. (Bild: Mühle – Seite) diese dient als Stabilisator bei Wind. Kann aber auch weg gelassen werden. Wer gut im technischen basteln ist, kann in den Sockel der Kappe ein Wälzlager einbauen, damit sich die Kappe selbsttätig nach dem Wind richtet.
Da alles vollständig ist, kann mit dem Gestalten des Äußeren begonnen werden.

10 11

Schritt

Letzte Schritte

10. Der Unterbau UT wird mit dem Häuser – Karton beklebt. Fenster sollten vorher ausgeschnitten werden. Wer will, kann diese auch im nachhinein aufmalen.
( Bild: Galerie +Fenster und Unterteil-Galerie). Das Mittelteil beklebte ich mit der Badematte (sieht wie Stroh aus) und habe diese mit Acryl (schieferblau) gerollt.
Zu guter Letzt wird mit Klarlack versiegelt. Wer möchte kann such noch Licht hinein bauen.

11 11

Schritt

11. die Montage: die Windmühle sollte auf einen festen Untergrund montiert werden!!

probehalber mal auf 3beinigen Blumenhocker ...


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung