Frästisch für die Oberfräse

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Frastisch
Fräsplatte
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    450 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Nachdem ich letztes Jahr das Buch "Handbuch Oberfräse" von Guido Henn verschlungen habe, war mir klar das ich auch einen Frästisch bauen werde. Den Plan von der Webseite hatte ich mir schon heruntergeladen und wartete eigentlich nur auf seine Umsetzung. Nachdem dann auch noch in der Zeitschrift HolzWerken Ausgabe 31 November/Dezember 2011 die Version 2.0 des Frästisches vorgestellt wurde habe ich im Januar damit begonnen meine Version des Frästisches zu bauen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Handkreissäge
  • Oberfräse
  • Stichsäge
  • Exzenterschleifer
  • Akku-Bohrschrauber
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Tischplatte | 18mm Siebdruck (1050 x 610)
  • 4 x Anschlagbacken | 18mm Siebdruck (565 x 150)
  • 1 x Fräsanschlag | 18 mm Birke-Multiplex (1120 x 140)
  • 1 x Fräsanschlag | 18 mm Birke-Multiplex (1120 x 100)
  • 4 x Winkelstütze | 18 mm Birke-Multiplex (122 x 100)
  • 1 x Absaugabdeckung | 18 mm Birke-Multiplex (82 x 100)
  • 4 x Seitenwand | 18 mm Birke-Multiplex (814 x 520)
  • 4 x Boden | 18 mm Birke-Multiplex (288 x 512)
  • 1 x Boden | 18 mm Birke-Multiplex (358 x 512)
  • 1 x Boden | 18 mm Birke-Multiplex (358 x 520)
  • 2 x Rückwand | 18 mm Birke-Multiplex (815 x 288)
  • 1 x Rückwand | 18 mm Birke-Multiplex (306 x 358)
  • 1 x Grundplatte | 18 mm Birke-Multiplex (1026 x 580)
  • 2 x Schubkastenblende | 18 mm Birke-multiplex (165 x 300)
  • 4 x Schubkastenblende | 18 mm Birke-Multiplex (280 x 300)
  • 1 x Schubkastenblende | 18 mm Birke-Multiplex (280 x 370)
  • 4 x Schubkastenseiten | 15 mm Birke-multiplex (500 x 115)
  • 4 x Schubkasten Vorder/Rückseite | 15 mm Birke-multiplex (248 x 115)
  • 10 x Schubkastenseiten | 15 mm Birke-multiplex (500 x 185)
  • 8 x Schubkasten Vorder/Rückseite | 15 mm Birke-multiplex (248 x 185)
  • 2 x Schubkasten Vorder/Rückseite | 15 mm Birke-multiplex (318 x 185)
  • 6 x Schubkastenboden | 6mm Buchensperrholz (480 x 248)
  • 1 x Schubkastenboden | 6mm Buchensperrholz (480 x 318)
  • 8 x Kante Seitenteile | Buchenleiste 10 x 20 (815)
  • 4 x Kante Böden | Buchenleiste 10 x 20 (288)
  • 2 x Kante Tischplatte (LR) | Buchenleiste 10 x 40 (630)
  • 2 x Kante Tischplatte (VH) | Buchenleiste 10 x 40 (1070)
  • 2 x Kante Grundplatte (LR) | Buchenleiste 10 x 30 (600)
  • 2 x Kante Grundplatte (VH) | Buchenleiste 10 x 30 (1046)
  • 6 x Griffleiste | Buchenleiste 20 x 40 (300)
  • 1 x Griffleiste | Buchenleiste 20 x 40 (370)
  • 1 x Unterteil für Queranschlag | 18mm Buche-Multiplex (240 x 300)
  • 1 x Queranschlag | 18mm Buche-Multiplex (240 x 50)
  • 1 x Frastischplatte | Aluminium ( Axminster Aluminium Router Table Insert )
  • 1 x Miter-Channel | Aluminium (Miter Channel Länge 48 inch (1219 mm))
  • 1 x Miter Slider | Aluminium (INCRA Miter Slider)
  • 2 x Federklemme | Kunststoff (Milescraft Federklemme-Kombi M-1407)
  • 3 x T-Track | Aluminium (Aluminium Profilschiene Masse aussen: 17 x 10,2 mm Innen: 13 x 6 mm öffnung: 8 mm Profilstärke: 2 mm Länge ca. 1200 mm ( /- 3 mm))
  • 4 x Lenkrollen | Mettall / Gummi (Blue-Wheels Lenkrolle 80mm mit Feststeller)
  • 12 x Sechskantschrauben | Metall (M8 x 40)
  • 6 x Sechskantschrauben | Metall (M8 x 30)
  • 6 x Sterngriffe | Kunstoff (M8 innnengewinde)
  • 18 x Unterlegscheiben | Metall (M8)
  • 16 x Unterlegscheiben | Metall (M10)
  • 16 x Sechskantschrauben | Metall (M10 x 30)
  • 16 x Einschlagmuttern | Metall (M10)
  • 14 x Teleskopauszüge | Metall (500mm lang (mit Selbsteinzug))
  • 56 x Möbelbauschrauben | Metall (9,5 x 5)
  • 42 x Rundkopfschrauben | Metall (3,5 12)
  • 1 x Verlängerungskabel | Kunstoff (2m oder 3m)
  • 1 x Sicherheitsschalter | - (Nullspannungsrelais)
  • 4 x Steckschuhe | Metall ( 6,3 mm)
  • 1 x Aufputzdose | Kunstoff (Höhe 87 mm x Breite 87 mm x Tiefe 49 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 20

Planung

Frästisch von vorne
Frästisch von hinten
Schublade
Detail der Schubladen Verbindungen

Da ich ein paar Dinge anders gestallten wollte wie bei den Originalplänen habe ich erstmal ein 3D Modell mit Sketchup konstruiert.
So wollte ich zum beispiell die Schubladen aus dünnerem Material fertigen und deshalb nicht einfach mit Flachdübeln Stumpf zussamen leimen.

Außerdem gefallen mir persönlich die Multiplexkanten nicht sonderlich gut, deshalb habe ich an den Sichtbaren Kanten 1cm starke Buchenleisten als Kantenschutz vorgesehen.

Da Siebdruckplatten in 30mm oder mehr nur sehr schwer zu bekommen sind fand ich die Idee zwei 18mm starke Platten aufzudoppeln gut, je doch habe ich mir den Aufwand mit dem HPL wie in den HolzWerken-Plänen beschrieben gespart und stattdessen zwei 18mm Siebdruckplatten genommen.

2 20

Zuschnitt

Zuschnitt nach Plan
Mit HKS und Führungsschiene.
Beide Seitenteile gleichzeitg sägen.
Mt den Zwingen wird die Schiene fixiert.
Die Buchenkanten werden mit der Stichsäge grob abgelengt

Aus Kostengründen habe ich mir von dem 18mm Multiplex drei ganze Platten (2500 x 1250) und für die Schubladen eine ganze Platte mit 15mm Multiplex gekauft. Den Zuschnitt dieser Teile habe ich dann mit meiner Handkreissäge und Führungsschiene gemacht.
Bei den Teilen die ich doppelt brauche, wie z.B. die Seitenteile für den Unterschrank, Deckel/ Boden usw. säge ich beide Teile auf einmal, damit werden sie auf alle Fälle gleich groß, auch wenn ich vielleicht nicht auf den Millimeter genau angezeichnet habe.
Die Buchenkanten werden mit der Stichsäge grob auf die passende Länge gebracht.

Die Siebdruckplatten und Schubkastenböden habe ich mir fertig zuschneiden lassen, hier hätte sich die Abnahme einer ganzen Platte nicht gelohnt.

3 20

Fräsplatte bohren

Grundplatte entfernen
Oberfräse ausrichten
mit Zentrierdorn die Mitte markieren
Bohrungen markieren
Bohren
Bohren

Die Befestigungsplatte für die Oberfräse gibt es nicht passend für die Bosch POF 1400 ACE so das ich die Variante ohne Befestigungslöcher bestellt habe.

Ich habe dann die Kunstoffgleitplatte POF 1400 abmontiert und als Vorlage für die Befestigungsbohrungen verwendet.

4 20

Tischplatte

Setzen der Flachdübel
Verleimen
Fräsen

Im Gegensatz zur Original Anleitung habe ich die Tischplatte aus zwei 18mm Siebdruckplatten gefertigt. Dazu habe ich die rauhen Seiten der Platten mit Flachdübel mit Leim verbunden und zusätzlich mit Montagekleber die zwei Platten verklebt. Die Kanten werden dann später mit 1cm starken Buchenleisten verstärkt so das man die Klebestelle nicht mehr sieht..

5 20

Befestigungsplatte montieren

Anzeichnen
Fräsen Teil 1
Ausschnitt fertig
Schablone
Schablone ausrichten
Fräsen Teil 2
Material wegfräsen
Aussägen
Bündigfräsen
Magnete montieren
Oberfräse montieren
fertig

Der Ausschnitt für die Befestigungsplatte wird mit Hilfe einer Schablone in die Tischplatte gefräst.

Zum Erstellen der Schablone wird zuerst mit einer 17mm Kopierhülse und einen 8mm Nutfräser ein Ausschnitt in eine MDF Platte (Schablone) gefräst. Der Ausschnitt in der Schablone ist somit 12,5 mm größer als die Einlegeplatte.

Nun wird Die Schablone ausgerichtet und mit einer 30mm Kopierhülse und einem 6mm Nutfräser der Ausschnitt in der Stärke der Einlegeplatte plus ein paar 1/10 mm in die Tischplatte gefräst. Der Ausschnitt wird dadurch umlaufend um 0,5mm größer als die Einlegeplatte.

Im nächsten Schritt wird wieder mit der 30mm Kopierhülse und einen möglichst kleinen Nutfräser (6mm) eine Nut rund um gefräst, diese dient dann als Führung für die Stichsäge um den Mittelteil komplett zu entfernen.

Anschließend wird mit einem Bündigfräser die Sägekante noch geglättet.

Die Befestigungsplatte für die Fräse liegt nur lose in dem Ausschnitt und wird von vier starken Magneten gehalten. Diese werden in die Ecken montiert (gebohrt und eingeklebt)

Abschließend kann die Oberfräse samt Platte montiert werden.

6 20

Anschlagbacken

Anzeichnen
Fräsen
45′ winkel sägen
fertig
Nuten fräsen

Die Anschlagbacken wurden wie die Tischplatte ebenfalls aus zwei 18mm Siebdruckplatten gefertigt.

Diese wurden mit einem 45′ Winkel versehen und abschließend habe ich die Nuten für die T-Nutschienen mit dem Parralellanschlag am oberen Rand gefräst.

7 20

Fräsanschlag

Winkel kontrollieren
Fräsanschlag montieren
und wieder Flachdübel
Auschnitt sägen
Auschnitt schleifen
nochmal Flachdübel
Befestigungslöcher bohren
Senken
und nochmal Flachdübel
Probe Zusammenbau
Schleifen
Zusammenbau
Zusammenbau
Zusammenbau
Ölen

Beim Zuschnitt der Winkelstüzten ist daruf zu achten das diese wirklich 90′ haben, ich habe sie zur Kontrolle nochmal nachgemessen.

In den Fräsanschlag werden die Ausschnitte für die Fräsöffnung mit der Stichsäge gesägt und anschließend mit der Schleifhülse geschliffen.

Dann werden sämtliche Befestigungslöcher gebohrt, und die Flachdübelfräse darf wieder mal an's Werk.

Nachdem erfolgreichen Probezusammenbau, wurde alles geschliffen und anschließend verleimt.

8 20

Tischplatte fertigstellen Teil 1

Kanten messen
Kanten zusägen
Kanten zusägen
Kanten verleimen
Kanten verleimen
Aussägen
Stemmen
fertig
Prüfen ob es passt
Positionieren der Führungsschiene
Fräsen
Schauen ob's passt
Schauen ob's passt

Um die Tischplatte fertigzustellen müssen nun noch die Nuten für die T-Nutschienen am Rand gefräst werden. Dazu habe ich den Parallelanschlag benutzt.

Im nächsten Schritt werden nun die Buchenkanten angeleimt und nach dem trocknen die Ausschnitte für die Schienen nach gearbeitet.

Des weiteren habe ich noch eine Schiene (INCRA Miter Chanel) für den Queranschlag montiert. Dazu wird mit der Oberfräse und der Führungsschiene eine passende Nut in die Tischplatte gefräst.

9 20

Tischplatte fertigstellen Teil 2

Bündigfräser
Umleimer Platte
Einstellen
Radius fräsen
Radiusfräser
Fertige Kante
Von Hand nachschleifen
Ablängen
Miter Channel montieren
T-Nutschinen ablängen
Entgraten
Befestigungslöcher bohren
Senken
Montieren
Kanten glätten

Zum Abschluss werden noch die Buchenkanten bündig gefräst und abgerundet.
Dazu habe ich dann den Überstand mit einem Bündigfräser und der selbst gebauten Umleimerplatte für die Oberfräse plan gefräst.

Die Oberkante habe ich dann noch mit einem 6mm Radius versehen.
Zum noch ein wenig von Hand nach geschliffen und leicht geölt damit das Holz nicht roh bleibt.

Nach Abschluss der Holzarbeiten können jetzt die Metall-Schienen montiert werden.

10 20

Kanten

Leisten grob zuschneiden
Leim auftragen vorbereiten
Leim auftragen
Verleimen
Und nochmal verleimen
Bündigfräser
Umleimer Platte
Fräse einstellen
Kanten fräsen
Überstand absägen
Fertig gefräst
Überstand absägen

Da ich Multiplexkanten nicht sonderlich dekorativ finde und die Werkstattmöbel schon mal etwas rauer angefasst werden habe ich die Kanten mit 1cm starken Buchenleisten versehen.

Die Leisten werden mittig aufgeleimt und dann der Überstand mit einem Bündigfräser und der selbst gebauten Umleimerplatte für die Oberfräse plan gefräst.

Die Leistenlänge wird dann mit einer Handsäge passend abgelängt.

11 20

Anschlagbacken fertigstellen

Nut für Befestigung fräsen
Frästisch das erstemal in Aktion
Zum Fräsen sind mehere Durchgänge nötig
Nut fertig
Schienen montieren
Fertig
Detail

Da jetzt die Tischplatte und der Fräsanschlag prinzipiell einsatzfähig sind können nun die Nuten für die T-Nutschienen zur Befestigung der Anschlagbacken gefräst werden.

Diese werden dann wie bei der Tischplatte beschrieben montiert.

12 20

Queranschlag

Mittelpunkt markieren
Fräszirkel
Die fertigen Rundungen
Übergänge glätten
Mal wieder Flachdübel
Schleifen
Verleimen

Für den nächsten Schritt, dem Fräsen der Schubladen wird der Queranschlag benötigt.

Dazu habe ich erstmal den Mittelpunkt markiert und dann mit meinem Selbsgebauten Fräszirkel die Führungsnut und den Radius gefräst.
Anschließend die Übergänge geglättet und mit Flachdübeln den Anschlag verbunden, geschliffen und verleimt.

13 20

Schubladen

Fräser auf Stärke der Schbkastenboden einstellen
Boden passt
Nut für Verbindung fräsen
Nut fertig
Feder für Verbindung fräsen
Andere Seite
Schauen ob's passt
Sieht gut aus
Schleifen
Schleifen
Böden Schleifen
Verbindugsdetail
Verleimen
Verleimen
Verleimt

Die Schubladen werden aus 15mm Multiplex gefertigt, der Sperrholzboden wird eingenutet, die Ecken werden mit einer 6mm Nut und Feder verbunden.

Nachdem alle Teile gefräst sind wird gesschaut ob alles passt, dann habe ich alles geschliffen und verleimt.Die Schubladen werden aus 15mm Multiplex gefertigt, der Sperrholzboden wird eingenutet, die Ecken werden mit einer 6mm Nut und Feder verbunden.

Nachdem alle Teile gefräst sind wird geschaut ob alles passt, dann habe ich alles geschliffen und verleimt.

14 20

Schubladen Fronten

Hohlkehle fräsen
Hohlkehle fertig
Abrundung fräsen
Andere Seite
Schleifen
Schlitze für Flachdübel fräsen
Auch in die Griffleisten
Bereit zum Verleimen
Leim auftragen
Verleimen
Fertige Fronten
Überstand absägen

Die Schubladenfronten bekommen ein Griffleiste die ich aus einer 20mm x 40mm Buchenleiste gefräst habe.

Diese Griffe werden dann nach dem Schleifen der Fronten mit Flachdübeln an der oberen Kante der Schubladenfront befestigt.

15 20

Schränke

Schlitze für Flachdübel setzen
Schlitze für Flachdübel setzen
Schlitze für Flachdübel setzen
Dübellöcher bohren
Verleimen

Die Schränke werden ebenfalls mit Flachdübeln verbunden.

  • Dazu werden erst alle Schlitze gefräst,
  • dann mit einem 5mm Dübelbohrer für die Oberfräse die Befestigungsbohrungen für die Schubladen Schienen.
  • Dann wird alles geschliffen
  • und zum Schluss verleimt.

Es werden die beiden äußeren Schrankteile montiert und dann die beiden Schränke mit dem Mittelteilen verbunden.

16 20

Montage der Schubladen

Auszüge montieren
Schubkasten fertig montiert
Blende ausrichten
Kontrollieren
Erste Blende verleimen
Die nächste Blende im definierten Abstand befestigen
Und verleimen
Alle Blenden bis auf die mittlere sind nun fertig

Nachdem die Schränke soweit fertig sind werden nun die Auszüge und Schubladen montiert.
Danach werden die Schubkastenblenden ausgerichtet und mit den Schubkästen verleimt.

17 20

Bodenplatte

Die Leisten für die Kanten auf Gehrung zusägen
Verleimen
Bündigfräsen
Bündig gefräst
Kanten abrunden
Position der Räder anzeichnen
Vertiefung für den Schraubenkopf bohren
Befestigungsloch bohren
Senken
Das ganze vier mal
An allen vier Ecken
Rad montiert

Die fahrbare Bodenplatte bekommt wie die Tischplatte eine 1cm starke Buchenleiste als Kante. Diese ist allerdings 30mm breit so das die Bodenplatte dicker aussieht als sie eigentlich ist.