Flexible Welle DIY

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Da ich viel in der Wohnung bastle, mir eine Glasritzarbeit im Kopf rumschwiert, und meine Mannesmann (Baugleich Dremel) mit flexibler Welle einen höllischen Lärm macht, sah ich mich wieder einmal in meinem Lager (Recyclinghof) um. Antrieb kenne ich von meiner NähStichsäge. Ich benötige also eine Nähmaschine, von einem Akkuschrauber ein 10 mm Ø Bohrfutter, von einem kaputten PC-Tisch die Auflage für die Tastatur als Bodenplatte. Flexible Welle ist aus meinem Bestand.  

Mehr hier: http://www.1-2-do.com/de/mitglieder/inhalte/30947/shortyla/

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x alte Nähmaschine | Metall (--)
  • 1 x alter Akkuschrauber | Metall/Plastik (--)
  • 1 x Holzplatte | Holz (20 x 45 cm)
  • 1 x Schalter | Kunststoff (-)
  • 1 x Gewindeschrauben | Metall (5 x 45mm)
  • 1 x Gummipuffer | Gummi (Ø 20 x 15 mm)
  • 1 x Magnet von Festplatte | Metall (--)
  • 1 x Klebestange | Kleber (-)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Innereien der Nähmaschine bis auf die Antriebswelle alles entfernen.

Nachdem ich alles ausgebaut hatte, schnitt ich den vorderen Nadelhubteil ab. Beim Testlauf des Motors fiel mir dann ein leichtes Stottern desselben auf: Ursache Bürsten total blank. Da ich noch einen Motor und Pedal von einer anderen Maschine hatte, musste ich nun den Motor außen am Gehäuse befestigen, wobei ich noch einen Schalter dazu montierte.

2 3

Akkuschrauber zerlegen

Die Maschine zerlegt, doch das "festgefahrene" Bohrfutter des Schraubers war dann vorerst  ein mühsames Unterfangen ohne Erfolg. Nachdem ich eine Tasse Kaffee und einen Kuchen zu mir nahm, arbeiteten meine Synapse richtig und es ging dann ganz leicht mit einem  eingespannten 10mm Imbusschlüssel und einem Schlag auf denselben und siehe da, es ging ganz leicht. Da die Welle der Nähmaschine und auch das für die Verbindung mit dem Bohrfutter verwendete Schneckenrad (auch von der NM) 10 mm Ø hatten, musste das 12 mm Gewinde vom Bohrfutter abgedreht werden. (Dies machte mir ein Freund.) Das Bohrfutter wird mit den vorhandenen Madenschrauben befestigt und für die Verbindung mit der Welle bohrte ich ein 4 mm Ø Loch und verschraubte alles.

3 3

Bodenplatte montieren und Testlauf

Flexible Welle

Die Bodenplatte wurde mit den zwei Gewindeschrauben an das Gerät verschraubt und mit 4 Filzkappen versehen, die ich dann aber durch Gummipuffer ersetzen musste, da die Maschine auf "Wanderschaft" ging. Für den Bohrfutterschlüssel montierte ich noch ein Magnet. Mit dem Gerät kann ich Bohrer von 1 - 10 mm verwenden, Schleif- und Poliertools und natürlich die flexible Welle. Sie schaffte eine 10 mm Bohrung in einer dreifach verleimten 22 mm Holzplatte. Die Verwendung ist aber vorwiegend für Glasritz- und kleine Holzfräsarbeiten gedacht und das mit einem, im Vergleich zur Mannesmann, Flüsterton. Da werden eure Ohren Augen machen. Danke fürs Anschauen, Lesen und vielleicht gute Bewertung und/oder auch Stimmen. Liebe Grüße shortyla   PS.: Die Formatierung funktioniert schon wieder nicht, einmal funzt es nicht mit Einfügen, dann wieder nicht mit Direkteingabe. Hallo Programmierer, wir leben im 3. Jahrtausend. ;-))


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung