Fadenbild aus Kupfer selber bauen, Kupfer statt Stoff gepaart mit Fichte

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Fadenbild mit Kupfer selber bauen | Herzschlag Vogtland aus Kupfer und Fichte | Stringart
Die Pulsschläge waren noch zu befestigen.
Fertig ist es. Jetzt sieht man den Kontrast des Holzes sehr gut.
Hier noch deutlicher, wie die Holzstriktur durch kommt.
Kupfer Fadenbild | Herzschlag Vogtland aus Kupfer und Fichte | Stringart Präsentation
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Das ist mein Projekt zur ZLH150 Challenge gewesen. Startbedingung dabei war es etwas aus Fichte und Kupfer zubauen. Ich habe mich für eine Fadenbild entschieden. Statt Faden habe ich eben Kupfer genommen und noch einen starren Draht als Pulsschlag.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PSR 14,4 LI-2  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • PBS 75 A  - Band- und Varioschleifer (elektrisch)
  • Holzleim
  • Spannzwingen
  • Bürstenaufsätze
  • Hammer
  • Bleistift
  • Vorlage
  • Schere
  • Klebeband
  • Schraubenzieher
  • Drahtbürste
  • spitzzange
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Kabelader flexibel | Kupfer
  • 1 x Kabelader starr | Kupfer
  • 4 x Bretter | Holz
  • Nägel | Stahl

Los geht's - Schritt für Schritt

1 8

Ausgangsmaterial

Das sind die Ausgangsmaterialien: 4 Fichten Bretter einer Palette, 1 Kabelader flexibel und Nägel. Das mit der starren Ader hatte ich mir erst später überlegt. Also noch 1 starre Kupferader.

2 8

Bretter verleimen

Die Bretter verleimen, zu einem großen Brett. Etwas versetzt positionieren, für die spätere Optik, und mit Klemmen zusammenpressen. Dazu habe ich je 1 Brett von oben und unten angebracht um die Flucht der Bretter zu sichern und dieses mit Klemmen gesichert.

3 8

Großes Brett abschleifen

Nach dem der Leim getrocknet ist (am bestem am Folgetag) die Klemmen lösen und beide Seiten mit dem Bandschleifer oder ähnlichem eben schleifen.

4 8

Untere Hälfte abbürsten

Der unteren Hälfte möchte ich nun mehr Charakter geben und bürste sie ab um die Holzstruktur heraus zuarbeiten. Vorher hab ich mit meiner Vorlage eine Linie gezogen. Ich habe eine Handdrahtbürste und Bürstenaufsätze für die Bohrmaschine verwendet.

5 8

Vorlage aufkleben und Nägel einschlagen

Die Vorlage richte ich mittig aus und fixiere sie mit Klebeband. Nun kann ich an der Kontur entlang die Nägel einschlagen. Auch in der Mitte beim Herz. Danach das Papier wieder entfernen.

6 8

Kupfer kommt ins Spiel

Jetzt ist Geduld gefragt. Aus der flexiblen Kupferader muss erstmal das Kupfer gewonnen werden. Die Isolierung vorsichtig aufschneiden ohne sich zu schneiden und Stück für Stück die Isolierung abziehen. Nun können die einzelnen Adern nach und nach um die Nägel gebunden werden. Durch das der Draht so dünn ist dauert es sehr lange bis eine gewisse Dichte entsteht. Aber es wird irgendwann.

7 8

Pulsschlag biegen und aufkleben

Bei der starren Ader ebenfalls die Isolierung entfernen. Jetzt kann man den Draht mit Hilfe einer Zange biegen um so einen Pulsschlag zu erhalten. Ich habe die Spitzen der Zange mit Klebeband umwickelt um den Draht nicht zu zerkratzen. Vorlage für Pulsschläge gibt es im Internet. Am Ende hab ich die 2 Stücken mit Holzleim am Holz fixiert.

8 8

Fertig ist das Projekt

Kupfer Fadenbild | Herzschlag Vogtland aus Kupfer und Fichte | Stringart Präsentation
Kupfer Fadenbild | Herzschlag Vogtland aus Kupfer und Fichte | Stringart Präsentation

Fertig ist es. War mal was anderes und ganz gut gelungen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.