Facettierter Dekostern mit der Kettensäge „geschnitzt“

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Fertige Sterne
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    3 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Auf Youtube habe ich das Herstellen von Holzsternen mit der Kettensäge schon vor längerer Zeit gesehen. Da sich das Jahr mal wieder zu seinem Ende neigt und Weihnachten nicht mehr fern ist, dachte ich mir es auch einmal zu versuchen.
Allerdings, waren mir die 5-zackigen Sterne zu einfach, sodass ich eine Facettierung des Sterns plante.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Holzgliedermaßstab
  • Zimmermannsbleistift
  • Kettensägen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Stammabschnitt | nahezu beliebige Holzart (ca. 38 - 40 cm Durchmesser)
  • 1 x Rundstahl | Stahl (10 x 1000 mm)
  • 1 x Rundstahl | Stahl (10 x 800 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Aufzeichnen der Kontur

Stammabschnitt der Tuja
Aufgezeichneter Stern

Unter dem Brennholz fanden sich auch einige Stammabschnitte einer Tuja, wovon ich einen davon verwenden wollte. Um nicht im Wald geometrische Konstruktionen vornehmen zu müssen, hatte ich dies bereits zuhause schon zu Papier gebracht und ausgeschnitten. Da der Baumstamm nun einen größeren Durchmesser hatte, als mein Papierstern groß war, legte ich diesen auf das Stammende und markierte die Spitzen und die Stellen zwischen den Spitzen. Diese Markierungspunkte verband ich nun mit Linien.
Den Stammabschnitt legte ich auf einen niedrigen Holzklotz um etwas ergonomischer arbeiten zu können. Gegen Wegrollen legte ich ein Stück Dachlatte unter.

2 6

Ausarbeiten der Kontur

Das Arbeitsgerät
Sägen der Zacken
Ausgesägtes Sternprofil

Um die Kontur auszusägen verwendete ich meine große Kettensäge mit 45 cm Schiene. Dies wäre aber auch mit einer kleineren Säge gegangen.
Hier orientierte ich mich an den Bleistiftlinien beim Aussägen. Ich drehte den Stammabschnitt so, dass sich der zu sägende Sternzacken jeweils oben befand. Nachdem alle Zacken ausgesägt waren, war die Form der Sterne schon zu sehen. Für weniger geübte Kettensägennutzer könnte durch ein Ablängen des gesägten Profils hier schon ein vorzeigbarer Stern vorliegen.

3 6

Herstellen der Facettierung an den Sternzacken

Anzeichnen der Sterndicke, sowie deren halben Dicke
Detail
Schnittverlauf pro Zacken
Schräg geschnittene Flächen
Aufzeichnen der Mitten
Einschnitte zwischen den Zacken
Einzelne Flächen facettiert

Als erstes zeichnete ich mit Hilfe eines Holzgliedermaßstabes und eines Zimmermannbleistiftes die Dicke des Sternes auf jede Seitenfläche der Zacken. Ebenso machte ich es mit der Hälfte der Zackendicke, die ich auch anzeichnete. Auf der Vorderfläche zeichnete ich mir die Mitten des Sterns an.
Nun sägte ich mit meiner kleineren Kettensäge die Vorderfläche der Sternzacken jeweils von der Sternmitte schräg ab.
Anschließend zeichnete ich mir die Mittellinien von der Sternmitte zu den Spitzen der Zacken an. Nun sägte ich die Stelle zwischen den Zacken zur Sternmitte jeweils ein. Die Facettierung erreichte ich, indem ich jede Zackenhälfte schräg ansägte.

4 6

Ablängen des fertigen Sterns vom „Sternprofil“

Abgelängtes Sternprofil

An der Linie, die die Sterndicke anzeigt, wird nun der fertig facettierte Stern abgeschnitten.

5 6

Finish und Aufstellstab anbringen

Abstehende Fasern mit dem Einhandwinkelschleifer entfernen
Fertig aufgestielte Sterne
Stern ohne Facettierung

Eigentlich hatte ich vor, die Kettensägenspuren gänzlich sichtbar zu lassen. Da das Holz doch sehr ausgefranst war, habe ich diese mit einer Fächerscheibe für den Einhandwinkelschleifer beigeschliffen. Ein Feinschliff der Oberfläche war also nicht vorgesehen. Da dies aber Geschmacksache ist, kann es ja jeder so halten, wie es ihm gefällt.
Zum Aufstellen des Sterns hatte ich einen 10 mm Rundstahl vorgesehen, der in ein zuvor gebohrtes Loch im Stern gesteckt wird. Die andere Seite des Stabes wird in den Boden gerammt.

6 6

Anhang...

Gehölzschneider
Fertige Sterne

Da es bereits dunkel wurde, als ich den zweiten Stern facettieren wollte, zog ich es vor diesen erst einmal abzulängen. Nun hatte ich mir sozusagen ein neues „Spielzeug“ in Form eines Gehölzschneiders zugelegt und testete an dem zweiten Stern die Facettierung mit diesem Gerät in der heimischen Kellerwerkstatt. Auch wenn die Schienenlänge „nur“ 10 cm beträgt, handelt es sich um kein Spielzeug, da eine Sägekette wie an einer Kettensäge verbaut ist und folglich ebenso unangenehme Verletzungen verursachen kann. Allerdings ist das Handling insbesondere für Kettensägen-Ungeübte deutlich einfacher. Auch das Ergebnis konnte sich durchaus sehen lassen.

Bevor ich es vergesse, möchte ich noch einmal eindringlich darauf hinweisen, dass das Arbeiten mit Kettensägen ausschließlich mit Schnittschutzhose und Schnittschutzschuhen zu erfolgen hat. Ein Helm ist für die Arbeit nicht erforderlich, jedoch ein Gehörschutz. Kombihelme bieten hier sowohl Gehörschutz, wie auch ein Gesichtsvisier gegen umherfliegende Späne.

Nun hoffe ich, dass die Beschreibung für euch nachvollziehbar ist.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung