• Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Wir kochen gerne und viel und vor allem schnibbeln wir (seid ich feine japanische Messer habe meist ich) viel Gemüse. Da ich relativ groß bin und mir beim schnibbeln auf der Arbeitsplatte irgendwann der Rücken weh tut, habe ich mir ein erhöhtes Schneidbrett mit Kompostlade gebaut.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Zuschnitt und fräsen

Die benötigten Teile habe ich mir, nach genauer Planung in Sketchup, aus einer 2,7cm starken Birke-Arbeitsplatte direkt im Baumarkt zuschneiden lassen.

Zuhause habe ich dann auf meinem, damals noch provisorischen, Frästisch 2 Nuten in die Fußteile gefräst in der später die Auflaufform hängen soll, die als Kompostlade herhalten soll.

Die beiden Fußteile werden mit einem Querstück verbunden. Damit es etwas gefälliger aussieht, habe ich das Querstück etwas „ausgedünnt. Hierzu habe ich die Bandsäge benutzt und die Rundung nachher mit dem Schleifroller geschlichtet.

2 5

Arbeitsplatte

An der linken Seite der Arbeitsplatte habe ich 2 runde Aussparungen gefräst. Hierzu habe ich zuerst mit einem Fräszirkel ca. die halbe Materialstärke vorgefräst und dann den Ausschnitt mit der Stichsäge fertiggestellt. Mit einem Bündigfräser wurden die Aussparungen dann egalisiert.

Danach wurden alle Teile angefast und geschliffen.

3 5

Zusammenbau

Zuerst habe ich das Fußgestell zusammengeleimt. Hierzu habe ich 8mm Holzdübel benutzt, deren Löcher ich mit Hilfe von Dübelspitzen auf das andere Teil übertragen habe.
Danach wurde die Arbeitsplatte nach dem gleichen Verfahren aufgeleimt.

4 5

Endbehandlung

Als Oberflächenbehandlung habe ich das ganze Brett einfach mit Olivenöl eingerieben. Und NEIN, es riecht nicht ranzig und hat auch sonst keine Nachteile. Von Zeit zu Zeit wiederhole ich die Behandlung.

5 5

Fertig!

Jetzt ist mein Schneidbrett fertig. Die Kompostabfälle, die beim schnibbeln anfallen, kann ich direkt mit einem Plastik-Japanspachtel in die Lade unter dem Brett schieben. Das geschnittene Gemüse kommt direkt in die Schüsseln, die ich unter die Aussparungen am linken Rand gefräst habe. Ist die Kompostlade voll, kann ich sie einfach herausziehen und entleeren.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.