elektrische Gießkann

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    100 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Wie in schon manch anderen Projekten beschrieben habe ich an meiner Wohnung einen Balkon und eine Terrasse. Der Balkon wird von uns unter anderem für Tomaten genutzt da schön die Sonne darauf scheint.
Leider muss man Tomaten ja des Öfteren Geißen. Sind ja keine Kakteen. ;-) . Dafür musste ich die Gießkannen immer durch die gesamte Wohnung tragen.
Weiteres Problem waren Wochenenden ( da sind wir oft im Garten ) und natürlich Urlaub. Somit bestand der Wunsch nach einer automatischen Bewässerung. Allerdings fehlt der Schlauchanschuss um dies einfach zu realisieren. Es gibt nur ein Wasserfass im Garten. Stromanschluss für eine Pumpe könnte man machen aber hätte den Nachteil eines hässlichen Kabels über die Terrasse.

Aufgabe: Wasser aus dem Wasserfass auf den Balkon und Blumenkasten zur Bewässerung hinbekommen.
Idee: Solarpanel mit Laderegler bringt Strom auf eine Batterie und eine 12V Zeitschaltuhr steuert die 12V Pumpe im Wasserfass.

Das ganze gibt es zwar als Set aber das schafft nicht die Förderhöhe von ca. 2,5m.

Einkaufsliste:
- Solar Panel
- Ladeelektronik
- Batterie
- Zeitschaltuhr
- 12 Volt Pumpe
- Schlauch und Bewässerungsdüsen
- Alte Gießkanne
- Etwas Blech und Schrauben
- Kabel

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Halterung für Kumpe:

Da die Pumpe recht leicht ist muss sie mit einer Halterung am Boden verschraubt werden. Natürlich wollte ich jetzt nicht in mein Regenfass bohren. Ich habe einfach einen Rasenkantenstein vorsichtig und ohne Schlag mit der Bohrmaschine 3 Löcher gebohrt. 2 Für die Pumpenhalterung und eins für eine Öse an der ein Strick zum Hochziehen der Pumpe befestigt wird. Trotz aller Vorsicht ist natürlich der erste Versuch gescheitert. Zum Glück war noch genug Reststein übrig ;-)

2 10

Befestigung + Verkabelung Panel:

Da man bei uns im Haus nicht so einfach in die Fassade bohren darf war die Überlegung das Panel mittels Schellen an der Dachrinne zu befestigen. Also 2 100e Dachrinnenbefestigungen gekauft und 4 eck Rohr. Das zurechtgeschnitten und miteinander verschweißt. Da Panel habe ich unten mit eine Platte verschlossen und dann an die schwarz lackierten Halterungen geschraubt. Somit sind auch die Kabelanschlüsse nicht mehr sichtbar.

3 10

Die Gießkanne:

Zuerst musste die Kanne mal von dem alten Lack befreit werden. Den Hals habe ich etwas gekürzt und die Brause neu verschweißt damit die Kanne nicht so viel Platz wegnimmt. Den Boden habe ich mit der Flex entfernt. Dieser soll gleich den „Wasserspiegel darstellen und wird oben wieder eingeschweißt. Falls mal Wasser drauf stehen sollte habe ich noch ein Ablaufrohr eingesetzt. An der Seite habe ich mit einem Kreisschneider ein Loch für die Zeitschaltuhr Reingeschnitten.

4 10

Lack.

Jetzt habe ich die Kanne lackiert. Zuerst den oberen Innenbereich in schwarz. Nachdem dieser trocken war habe ich Ihn mit Zeitung ausgestopft und den Außenbereich grün lackiert. Die weißen Punkte sind nur geklebt. Den Deckel habe ich nach dem Lackieren noch mit schwarzem Silikon abgedichtet.

5 10

Überlauf/Ablauf

An das Rohr im Deckel ist ein schlauch angeschlossen. Diese bringt Wasser an der Ladereglung und der Batterie vorbei zum Boden. Dort kann es einfach rauslaufen.

6 10

Innenleben:

Das Innenleben besteht aus einer Motorradbatterie (als Stützbatterie) und einer Ladeelektronik. Das ganze steht auf einer Blechplatte die mit gummifüßen versehen wurde. Zur Verbindung von Boden mit Gehäuse habe ich an 3 Lachen eine Mutter geschweißt. Leider habe ich kein schweißen gelernt und bin grad bei meinen ersten „ Klecksversuchen“
Die Batterie selbst wird in einer Halterung eingeklemmt. Diese habe ich aus einem alten Prospektständer rausgeschnitten.

7 10

Verkabelung:

Um das Kabel des Solarpanels zu kürzen habe ich dies einfach mit einer Sitzauflage abgedeckt. Somit wurde kein Strom „produziert“ und beim Durchschneiden konnte kein Kurzschluss entstehen. Dann Hebe ich einen 3 Poligen Stecker verlötet. In der Geißkanne befindet sich die entsprechende Buchse.
Das Kabel der Pumpe habe ich mit einem Längeren Kabel versehen und hier einen 2 poligen Stecker verbaut. Ebenfalls die entsprechende Buchse in der Kanne . > somit können die Anschlüsse nicht vertauscht werden. Dann alles nach Schaltplan verdrahtet.

8 10

Testlauf

Erstmal einen Testlauf mit normalem Gartenschlauch durchgeführt. Geht.

9 10

Verlegen der Bewässerung

Erstmal einen Testlauf mit normalem Gartenschlauch durchgeführt. Geht.

10 10

Fazit + Update

Solang wasser in der Tonne ist tropfelt das Wasser schön und ohne weitere Arbeit.


Mögliches Update: Wäre noch ein 12 V Schwimmerschalter damit die Pumpe rechtzeitig abschaltet.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung