Einschlaghilfe für Einschlagmuttern

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Einschlagmutterbolzen
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    4 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Bei meinen Projekten verwende ich sehr häufig Einschlagmuttern. Vorrangig dann, wenn eine Verschraubung öfter wieder gelöst werden muss oder die Materialstärke eine dauerhaft feste Verschraubung mit Holzschrauben nicht zulässt.

Da es mir nicht gefällt, dass die Einschlagmuttern an der Holzoberfläche überstehen, senke ich mit Hilfe eines Forstnerbohrers die Muttern so weit, bis sie bündig mit der Oberfläche sind.
Hierbei besteht allerdings die Gefahr, dass die Holzoberfläche durch den Hammer beschädigt wird.
Eine Zeitlang verwendete ich Hilfsbolzen, mit denen ich die Muttern einschlug. Hieraus entstand die Idee, Hilfswerkzeuge herzustellen auf denen sich die Einschlagmuttern auf einem Zapfen führen und es einfacher wird das Gewinde rechtwinklig zur Holzoberfläche auszurichten. Somit war ein neues Projekt gebohren...

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Winkelschleifer
  • Sonstiges
  • Messchieber
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Einschlaghilfe M3 | 1.0579 (S355J2+C) (14 x 90 mm)
  • 1 x Einschlaghilfe M4 | 1.0579 (S355J2+C) (16 x 90 mm)
  • 1 x Einschlaghilfe M5 | 1.0579 (S355J2+C) (18 x 85 mm)
  • 1 x Einschlaghilfe M6 | 1.0579 (S355J2+C) (20 x 85 mm)
  • 1 x Einschlaghilfe M8 | 1.0579 (S355J2+C) (24 x 85 mm)
  • 1 x Einschlaghilfe M10 | 1.0579 (S355J2+C) (26 x 85 mm)
  • 1 x Einschlaghilfe M12 | 1.0579 (S355J2+C) (28 x 85 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Projektplanung und Erstellung der Stückliste

Um nicht sieben Zeichnungen anfertigen zu müssen, die die Einschlagmuttergrößen M3, M4, M5, M6, M8, M10 und M12 darstellen, habe ich am CAD ein Bauteil eines Drehteils konstruiert und davon eine Tabellenzeichnung abgeleitet, die sämtliche Varianten beinhaltet.
Anhand der Tabelle ist auch die Stückliste der benötigten Rundstähle erstellt worden. (siehe Materialliste)

Da pro Variante jeweils ein Rundstahl von ca. 100 mm benötigt wird, hatte ich Glück, mir bei einer Schlosserei die benötigten Materialien aus der Schrottkiste gegen eine Spende für die Kaffeekasse entnehmen zu dürfen.

2 7

Bearbeitung der Stähle an der Drehbank

Zapfen drehen

Hierzu kann ich vom eigentlichen Drehprozess leider kein Bild beifügen. Nachdem die Stähle mit einem Einhandwinkelschleifers mit ein wenig Bearbeitungszugabe einiger Millimeter abgelängt wurden, werden sie in ein Dreibackenfutter der Drehbank gespannt und den Zeichnungsvorgaben entsprechend abgedreht.
Die Maße für die Gesamtlänge ist hierbei nicht entscheidend, jedoch der jeweilige Zapfendurchmesser muss dem Kerndurchmesser des Gewindes entsprechen. Hier empfiehlt es sich Muster der Einschlagmuttern zu besorgen, um den Passsitz zu überprüfen. Eine angedrehte Fase von 20° erleichtert das Aufstecken der Muttern.

3 7

Nutzung der neuen Werkzeuge

Einschlagmutter
Mutter einsetzen...
...Werkzeug aufsetzen und ausrichten...
...Mutter einschlagen
Fertig!

Natürlich soll hier die Nutzung nicht unerwähnt bleiben. Nach dem Bohren des Loches, in welches die Einschlagmutter in das Material geschlagen werden soll, wird die Mutter zuerst auf den Führungszapfen des Einschlagwerkzeuges gesteckt und nun im Loch ausgerichtet.
Um das Einschlagwerkzeug nicht zu beschädigen verwende ich ausschließlich einen Holzklüpfel oder einen Kunststoffhammer.

4 7

Herstellung eines Bolzens ohne Drehbank

Fertige Alternativlösung!

Da einige Forenmitglieder hier ihr Bedauern ausgedrückt haben, dass sie die Bolzen nützlich fänden, es aber an der Drehbank mangeln würde, habe ich hier exemplarisch einen Einschlagbolzen für M6er Einschlagmuttern ohne diesem Equipment hergestellt.

5 7

Ablängen und winkelig schleifen

Fertig abgelängter Rundstahl
Winkligschleifen der Stirnseiten

Entweder der 18mm Rundstahl wird von Hand mit der Metallsäge abgesägt, oder man verwendet hierzu einen Einhandwinkelschleifer.

6 7

Innengewinde M6 herstellen

Mit dem Zentrumsfinder die Mitte anreißen
Bohrloch ankörnen
Mit dem Zentrierbohrer vorbohren
Schneidöl verwenden!
Mit 5 mm Bohrer aufbohren
Bohrung senken
M6er Gewindebohrer das Gewinde schneiden

Mit einem Zentrumsfinder wir zuerst die Mitte des Rundstahls angerissen. Anschließend gekörnt und an der Tischbohrmaschine mit einem Zentrierbohrer unter Verwendung von Schneidöl eine Zentrierbohrung vorgenommen.
Anschließend wird das Kernloch mit einem 5 mm Bohrer auf die entsprechende Tiefe gebohrt. Eine Senkung des Loches erleichtert das Gewindeschneiden mit dem Gewindebohrer M6.

7 7

Herstellen des Führungsbolzen

Absägen des M6er Schraubenkopfes
Schraubengewinde in Bohrfutter einspannen
Gewinde abfeilen
Gewinde und Bolzen kürzen

Einer M6er Schraube wird der Kopf abgesägt und das Gewinde in ein Bohrfutter einer Bohrmaschine gespannt. Bei laufender Maschine wird mit Hilfe einer Feile das Gewinde außerhalb des Bohrfutters abgearbeitet. Nachdem Das Messergebnis mit dem Messschieber auf max. 5mm kommt und eine Einschlagmutter sich leicht über den Bolzen schieben lässt, wir der Bolzen sowohl am Gewinde, wie auch an dem Bolzen gekürzt.
Mit Schraubensicherungskleber wird der Bolzen in das Innengewinde welches zuvor hergestellt wurde eingedreht.

Fertig ist der Einschlagbolzen ohne Drehbank hergestellt!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung