Einbau Triton mit Einlegeplatte

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    400 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Meine liebe Frau hat mir eine Triton TRA001 geschenkt. Dazu noch eine neue Einlegeplatte und eine 8mm Spannzange.Also..... alte Fräse raus (freute sich jemand hier aus dem Forum drüber), neue Fräse rein.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Alte Fräse ausbauen

Meine alte POF 1400 ACE hatte schon eine Höhenverstellung von oben von mir spendiert bekommen. Die Leistung selber war zwar schon gut. Aber da ging noch was. Also alte Maschine samt Einlegeplatte raus. Ich hatte, als ich den Werktisch gebaut habe, extra daruf geachtet, das ich die komplette Platte in der die OF eingebaut war, wechseln konnte. Und schon war das Loch weg.

2 7

Einlegeplatte vorbereiten und pimpen

Die Einlegeplatte habe ich für 25 Euro bei ebay gekauft. Die vorhandenen Vertiefungen hat meine Frau mit Acrylfarbe, kupfer, ausgefüllt. Dazu die Farbe in die Vertiefung mittels eines Pinsel auftragen. Dann sofort mit einem Rakel wieder abziehen. Das ganze 2 bis 3 mal wiederholen. Reste die auf der Platte sind mit einem Lappen und Nagellackentferner abwischen. In den Ecken habe ich noch Gewinde, 5 mm, für Madenschrauben, geschnitten. Diese Madenschrauben sind hinterher zur Feinjustierung der Einlegeplatte. Dann noch die Löcher zur Aufnahme der OF und für die Höhenverstellung gebohrt.

3 7

Ausgleichrahmen bauen

Zwischen Holzplatte und Einlegeplatte sollte noch ein stabiler Rahmen zum Ausgleich. Also ein Ausgleichrahmen. Diesen habe ich aus Resten von meinem Projekt "90 Grad Anschlagwinkel" gebaut. Dazu einfach 2 cm lange Streifen schneiden. Auf Länge der Einlegeplatte kürzen und mit Sekundenkleber zusammen kleben. Wenn alles trocken ist, noch Löcher zur Befestigung bohren. Der Ausgleichsrahmen wird dann mittels Schrauben auf der Holzplatte verschraubt.

4 7

Einlegeplatte einlassen

Die Einlegeplatte habe ich in Position gelegt. Dann mit Streifen aus Resten bündig umlegt. Die Streifen habe ich mit doppelseitigem Klebeband fixiert. Dann kam die Triton das erste zum Einsatz. Zuerst die Triton auf die fixierten Streifen gestellt. Bündigfräser bis zur Arbeitsplatte runter drehen. Dann die Dicke der Einlegeplatte und des Ausgleichsrahmen mit Hilfe des Tiefenanschlags einstellen. Dank der angedachten Höhenverstellung durch die Madenschrauben kann da ruhig 1 - 2 mm Luft drin sein. Mit dem Bündigfräser nun innen am geklebten Rahmen die eingestellte Tiefe fräsen. Rest, welches innen nicht gebraucht wird, mit der Stichsäge weg sägen.

5 7

Triton einbauen

Das war das einfachste. Einfach die Maschine von unten gegen die Einlegeplatte legen und anschrauben. Stecker rein. Sauganschluss einstecken. Fertig.

6 7

Fazit

Die Triton ist ein Monster was fräsen angeht. Die ersten Fräsungen die ich gemacht habe sind kein Vergleich zu der Bosch. Alleine die durchdachte Absaugung an der Triton ist ein riesen Gewinn. Auch die Höhenverstellung ist schon cool. Für mich hat sich der Wechsel auf jeden Fall gelohnt.

7 7

Bohrschablone

A sind die zölligen Originalgewinde, B sind die M6er-Gewinde, C Bohrung für die Kurbel, 12,5 mm


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung