Ein schattiges Plätzchen unterm Apfelbaum.

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    450 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Unsere Vorstellung war unter dem mächtigen Apfelbaum einen Sitzplatz für zwei zu erstellen und daneben, etwas unterhalb, einen kleinen Teich anzulegen. Zuerst wurde eine kleine Steinmauer aus vorhandenen Steinen gemauert und mit Erde angeböscht. Danach erfolgte die Abschwächung des etwas steilen Hanges. Der anfallende Aushub wurde dafür auch verwendet. Dann legten wir die Standorte von Weiher und Sitzplatz fest. Bei der Planung stellte sich heraus, dass es ein Rondell mit senkrechter Abstützung hangseits werden soll. Es wurden Pflastersteine verlegt. Das spannendste war die Tatsache, dass ich solche Arbeiten noch nie selbst gemacht hatte.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Zuerst war die Planung

Aus der Planung resultierte die Aufgabenstellung:
Erstens, es soll ein gepflastertes Rondell werden mit dazu passenden Natursteinen als rückwärtiger Abschluss.
Zweitens, der noch  nicht verbaute "Weiher" soll integriert werden.
Drittens, der Standort wird unter dem Apfelbaum sein weil dort Schatten ist und viele Vögelchen zwitschern.   

2 7

Zuerst waren Erdarbeiten angesagt.

Durch Aushub und vorhandene Erde wurde der Südhang "abgeflacht".Die vorher gebaute Mauer ist die Abgrenzung nach oben. Unterhalb erfolgte die Verteilung des gesamten Erdreiches.

3 7

Nun wurden die "Stellproben" gemacht.

Auf dem losen Erdreich erfolgten nun die Festlegung der einzelnen Plätze, wie Gartenteich, Rondell, Stand der rückwärtigen Steine usw. 

4 7

Rondell und Gartenteich werden ausgeschaufelt.

Nach der Platzierung der beiden Teile begann das große Schaufeln.
Für das Rondell wurden ca. 30 cm tief ausgeschaufelt, mehr war wegen des lehmigen Bodens nicht nötig.
Beim Wasserbecken schaufelte ich 80 cm tief.

5 7

Wie wurde der Kreis rund ?

In der Mitte des Rondells klopfte ich einen Metallstab in die Erde.Dann nahm ich eine gerade Latte, ca. 180 cm lang und an einem Ende mit einer Bohrung damit sie über den Stab gesteckt werden konnte und auf dem Boden waagrecht auflag. Auf der langen Holzlatte zeichnete ich mir das äußerste Maß (bei mir 170 cm)  der Steine an. Da ich von außen nach innen verlegte, "wanderte" die Latte mit jedem Stein um das Rondell.  Bei der zweiten Reihe wanderte der von mir angebrachte Strich um eine Steinbreite nach innen, usw.

6 7

Die äußeren zwei Reihen wurden mit Beton befestigt.

Damit die Steine nicht wandern können wurden sie in Beton verlegt. Ebenso die senkrechten Steine am Hang.
Alles wurde auf 20 cm Mineralbeton verlegt  und 10 cm Split.

Zum Schluss wurde mit Splitt verfugt und mit Erde angeböscht.
Das Bepflanzen der Grünfläche erfolgt im kommenden Herbst.

7 7

Ein paar technische Angaben.

Das Rondell hat einen Durchmesser von etwa 3 m.
Die verlegten Steine sind unregelmäßig etwa 10 x 10 x 10 cm.
Die senkrechten Steine sind 50 cm x 20 cm x 25 cm.
Der Teich hat die Ca.-Maße  von L 2,70 m x B 1,70 m x T 0,80 m

Die unregelmäßige Oberfläche ist gewollt und resultiert aus den gebrochenen Steinen.

 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung