ein Holzschloß mit passendem Holzschlüssel

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Holzschloß mit Holzschlüssel
Schloß, Schlüssel und Ablage mit Schlüsselhalter
Schloß mit Schlüssel
Schloß aufgesperrt
Schloß zugesperrt
Schloß seitlich
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Für die Heimwerker-Challenge des Oktobers waren die Materialvorgaben von Rainerle

ein Schlüssel der in irgend ein Schloß passen sollte und ein Dosenöffner, der an Corned Beef-Dosen angebracht ist.
Die Materialien stellten für mich ein ziemliches Hindernis dar, da - man glaube es kaum - in unserem ganzen Haushalt kein normaler, schön anzusehender Schlüssel mit Bart existiert. Die Wohnung hat ein Sicherheitsschloß, die Schränke haben Magnetverschluß und auch der Autoschlüssel kam nicht in Frage.
Ebenso ging es mir mit dem Dosenöffner für Corned Beef, wir mögen das nicht, also wollte ich auch kein Dosenbeef kaufen.

Es galt also zuerst mal mindestens ein Material zu beschaffen und dann wollte ich weiter sehen.
Lest selbst, wie sich die Geschichte entwickelt hat.

Da ich mein Holz im Fachhandel in kleinen Mengen kaufe, sind meine Materialkosten relativ hoch, da ich kein Abfallholz besitze. Bei billigerem Material anstatt dem teuren guten Holz käme es natürlich preisgünstiger.

Viel Spaß beim Lesen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Bohrschrauber,  Easy Drill
  • Dekupiersäge,  Multicut S2
  • Schleifhilfe, Schleifpapier
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Holz | Zwetschge (150x300x8mm)
  • 1 x Holz | Bergkiefer (150x100x6mm)
  • 1 x Multiplex (80x80x60mm)
  • 1 x Holz | Kontibe (100x100x6mm)
  • 1 x Rundstab (6mm Durchmesser)
  • 1 x Holz | Buche (120x90x25mm)
  • 1 x Holz | Eiche (120x95x6mm)
  • 1 x Holz | Erle (30x70x10mm)
  • 1 x Holz | Eiche (40x60x5mm)
  • 1 x Mohnöl

Los geht's - Schritt für Schritt

1 9

Vorgabe 1 - der Schlüssel

Vorstellung meines Schlüssels

Da wir im ganzen Haushalt keinen normalen, altmodischen Schlüssel haben, mußte unbedingt so ein Bartschlüssel her. Aber was tue ich, wenn ich das gewünschte Material nicht habe?

Ganz klar, ich setze mich an meine Dekupiersäge und säge mir als erstes mal so einen Bartschlüssel. Damit der auch gut zum anfassen ist, kann er ruhig ein bißerl größer ausfallen.

2 9

Skizze Schlüssel

Skizze Schlüssel

In einem meiner Sägeordner fand ich einen gesägten Schlüssel von S. Good, der mir gut taugte. Ich kopierte die Vorlage und änderte sie ein bißerl für meine Wünsche um.

3 9

Herstellung Schlüssel - Bart, Mittelstück, Kopf

Rundstab für Schlüsselmittelteil
umdisponiert, schöneres Holz genommen, Enden eingesägt
Holz mit meinem Minischleifer gerundet
Mittelstück Schlüssel fertig
Bart aussägen
Bart grob ausgesägt, mit Hand verfeinern
Loch in Bart sägen
Bart einleimen
Schlüssel fertig

Ursprünglich wollte ich für den Schlüssel einen Rundstab nehmen. Da mir aber das Holz eines Rundstabes dann zugeschnitten doch nicht als Schlüsselmittelstück gefallen hatte, habe ich umdisponiert und das Schlüsselmittelteil auch selbst gesägt. Ich suchte mir ein Stück schönes Holz aus, das von der Größe her ohne viel Verlust gut zu meinem geplanten Schlüssel paßt und sägte es auf die passende Größe zu.

Dann habe ich an beiden Enden des Mittelteils eine Kerbe eingesägt, in die später Bart und Schlüsselkopf eingeklebt werden sollten.
Für den Bart und den Schlüsselkopt habe ich dünneres, dunkleres Holz genommen.
Den Schlüsselkopf habe ich wieder mit der Dekupiersäge gesägt, ebenso den Bart.
Nachträglich habe ich dann auf der Schmalseite des Bartes ein 3mm Loch gebohrt, das später dem besseren Halt beim Drehen im Schlüsselloch dienen soll.

4 9

und nun?

Die Materialvorgabe

"Schlüssel, also irgendein Schlüssel, der in irgend ein Schloß paßt"
war ja jetzt erfüllt, aber was mache ich nun mit dem Schlüssel?
Das ist eigentlich auch klar, er muß in irgend ein Schloß passen. Und da ich kein passendes Schloß zu meinem selbst hergestellten Schlüssel habe, so muß ich mir eben auch das Schloß selbst sägen, das ist eigentlich ganz logisch.
Auf gehts....

5 9

das Schloß - Teil 1

Ausgangsholz für beide Schloßseiten
Schloßvorderseite mit Schlüsselloch
Löcher für Holzdübel bohren
Vorder- und Rückseite grob fertig
Probe Schlüsselloch mit Schlüssel
Inneres mit Hebel fertig
Inneres mit Zunge fertig
Höhenkontrolle der drei Schichten
Bügel sägen und Loch bohren
Bügel fertig
alle benötigten Teile
Innenteil mit Bügel fertig
Innenform nachgebessert für Hebel
Steckversuch - alles zusammen
Rundholz für Schlüsselbart passend schleifen
passend schleifen
alle Teile lose fertig
Schlüssel testen
der Schnapper funktioniert, Schloß auf+zu
Schloßrückseite und Mittelteil verleimen
Erster Funktionstest
Vor dem Verleimen

Wie bekomme ich nun so ein Holzschloß am besten hin? Es gibt dazu etliche Videos bei Youtube und ich habe mir davon eines ausgesucht und versucht das Schloß so ungefähr nachzubauen.Beim Bau habe ich dann einige Veränderungen vorgenommen, damit das Schloß bei meiner Bauweise gut funktioniert.


Wieder habe ich in meinem Holzvorrat nach passendem Holz gesucht und sehr schöne Stücke gefunden. Leider hatte eines davon auf einer Seite am Rand ein Wurmloch. Wenn ich diese Seite nach innen nehme, dann sieht man das Loch nicht, dachte ich. Prima.
Also Holz zugesägt, gleich im Doppelpack die benötigten Löcher gebohrt und.....verflixt, das 2.Holz genau verkehrt herum gelegt, das Wurmloch ist jetzt außen,
Na ja, auch nicht weiter schlimm, dann werden die Ecken beim Fertigstellen eben etwas mehr gerundet.

Ich habe das Schloß in folgender Reihenfolge gemacht:
1. die beiden Außenseiten - vorne und hinten bzw Ober-und Unterseite
2. die Innenplatte
3. die Zunge, die den Henkel hoch drücken muß
4. den Hebel, der die Zunge bewegen soll
5. den Henkel, der ein und ausrasten soll
6. die Holzdübel, die alles fixieren müßten

1. Das Holz wurde für das Schloß zurecht gesägt und die Löcher für die Rundhölzer = Holzdübel gebohrt. Dann habe ich ein Innenschnittloch gebohrt, mir die Form eines Schlüsselloches auf das Holz gemalt, ein Innenschnittbohrloch gemacht und mit der Dekupiersäge in die obere Platte den Ausschnitt gesägt.

2. Anschließend wurde die Innenplatte gesägt. Da ich für die nneren Teile unterchidliches Hoilz genommen habe und auch der Henkel zwecks Optik anderes Holz ist, habe ich besonders darauf geachtet, daß später auch Zunge, Hebel und Henkel genau exakt die gleiche Holzstärke haben

3. Die Zunge mußte ich 2x sägen, da ich das falsche Holz zu Beginn hatte, es war nicht elastisch genug und ist schon nach ca 20 Testschließungen gebrochen.
Im Video sieht man gut, wie es sich stark biegt. Ich habe dann mit mehreren Holzsorten getestet und letztendlich das Vollholz durch Multiplex ersetzt, das hat sich besser verhalten.

4. Nach den ersten Testversuchen habe ich den Hebel noch von der Form her etwas angeglichen.

5. Den Henkel habe ich aus Kontibe ausgesägt und auf die passende Höhe des Mittelteiles (also des Inneren) geschliffen.

Zwischendurch habe ich öfters kontrolliert , ob alle inneren Einzelteile auch genau die Höhe der Mittelplatte haben, damit keines höher ist und drüber hinaus schaut und später die Vorderseite dann nicht voll aufliegend paßt.

Wegen Textlänge geht es weiter in " das Schloß - Teil 2 "


6 9

das Schloß - Teil 2

Zusammenbau aller drei Lagen
Schleifen der gesamten Außenkanten
Ecken stark runden, damit auch Wurmloch verschwindet

Leider muß ich jetzt einen neuen Arbeitsschritt beginnen, weil aller Text zum Schloß für einen Arbeitsschritt die 3000 Lesezeichen stark überschritten hat.

6. Die Holzdübel habe ich aus einem Rundholz passend zurecht gesägt. Den Rundstab, der den Schlüssel absichern soll, habe ich an der Stelle, wo er vom Rückteil nach innen durchragt, so stark abgeschliffen, daß er in meinen Schlüsselbart paßt. Ich hätte auch den Schlüssel größer machen können und ein Loch für den Rundstab bohren, aber durch die Verjüngung des Dübels konnte ich meinen Bart etwas schöner gestalten.

Nach dem ich alles verleimt hatte, habe ich noch mit meinem kleinen Scheppach- Minibandschleifer die Kanten alle bündig geschliffen und die Ecken gut gerundet, damit das eine Wurmloch verschwindet.

Wenn auf den Arbeitsfotos mal die Rundstäbe zu weit rausgucken oder die Kanten nicht exakt aufeinander liegen, dann lag das daran, daß ich erst zum Schluß alles verleimt habe und auch die Rundhölzer erst ganz zum Ende auf die richtige Länge abgesägt habe und beim Fotografieren noch nicht alle Rundhölzer in allen Löchern gesteckt hatten.
.
Bei den Videos lege ich keinen Anspruch auf filmisches Können. Mir kam es nur darauf an, die Funktion im Film festzuhalten.

Die Beschreibung des Schloßes habe ich versucht so knapp wie möglich zu halten und daher eigentlich auch nur auf einen Arbeitsschritt beschränken wollen. Da aber nicht mehr als 3000 Zeichen gehen, mußte ich trennen.

7 9

Vorgabe 2 - der Corned Beef-Dosenöffner

der originale Corned Beef Dosenöffner
zersägen
in drei Teile
und den mittleren Teil verwende ich

Was mache ich, wenn wir kein Corned Beef mögen, ich aber trotzdem unbedingt eines kaufen muß um an den Dosenöffner zu kommen?


Ich kaufte widerwillig das Beef und bin früh morgens in den Park gegangen, habe mir einen freundlich wirkenden Hundebesitzer mit nettem Hund ausgesucht, ihm erklärt, daß ich nur den Öffner der frisch gekauften Dose wollte, und gefragt, ob ich ihm die Dose schenken dürfte. Dazu habe ich gleich noch den Kassenzettel vom Vortag gezeigt, damit der Herr nicht denkt, sein Hundchen soll mit Gammelfleisch vergiftet werden. Nach etwas Zögern wechselte dann meine Dose zu Gunsten eines gierig geifernden Hundchens den Besitzer und der Hundehalter dachte wahrscheinlich er sei einer Halbverrückten begegnet und versteht nur nicht, daß ich es einfach nicht schaffe, Eßbares nur einfach so weg zu werfen.
Und dem Hund hat es sicherlich besser geschmeckt als uns.

Nun konnte ich an die Verarbeitung des Dosenöffners gehen.
Ich wußte auch schon, wofür er verwendet werden sollte - er sollte meinen Holzschlüssel halten.

Daher habe ich in meine Dekupiersäge ein Metallsägeblatt eingespannt und den Beeföffner in drei Teile zersägt, denn nur das mittlere gerade Stück war für mich nützlich.

8 9

die Schloßablage - Standplatte mit Schlüsselhalter

Holz für Sockel mit Astloch und Rinde
Größe für Sockel zurecht gesägt
passendes Eichenbrett dazu suchen und zuschneiden
verleimen
schleifen
Kanten runden
Loch bohren und Stift einkleben
Stehtest des Schlüssels

Mein Holzschloß soll eine schöne Unterlage bekommen, einen Ort, wo man das Schloß mit Schlüssel gut abstellen kann.

Hierfür habe ich aus meinem Holzvorrat extra ein Stück Holz ausgesucht, das ein Astloch hat an dem noch Rinde ist. Die Rundung des Astloches ist perfekt geeignet um meinen Schlüssel aufzunehmen und die rustikale Optik des Holzes gefällt mir sehr gut.

Also ein passendes Stück abgesägt, geschliffen, Kanten gerundet und auf ein gleich großes, nur vorne etwas überstehendes Eichenbrett aufgeleimt.
Mittig in das Astloch habe ich in den Überstand des Eichenbretts mit einem Bohrer (gleiche Stärke wie Beefdosenöffner) ein Loch gebohrt und darin mit Kleber den zurecht gesägten Metallstift des Beeföffners eingeklebt.
Auf diesem Metallstift kann nun das Loch des Schlüsselbartes gesetzt werden und mein Holzschlüssel wird prima gehalten.

9 9

Ölen und letzte Verfeinerungen

Ölen
Ölen
Ölen
Schloß, Schlüssel und Ablage mit Halter sind fertig
Schloß fertig mit Schlüssel
Schloß aufgesperrt
Schloß zugesperrt
Schloß Seitenansicht mit Schlüssel
Holzschloß mit Holzschlüssel

Alle gesägten Teile wurden geölt. Zuvor habe ich dann doch noch am Schlüssel mit handschleifen noch ein bißerl die Form verschönert.


Mein Holzschlüssel mit Holzschloß und Ablage ist fertig.

Und damit Ihr auch seht, wie gut mein Schloß funktioniert, habe ich das noch im Video festgehalten.
Leider ist meine operierte Hand noch nicht ganz fit, daher kleine Wackler und gehandicapte Bewegungen, aber ich wollte das unbedingt zeitlich noch fertig bekommen.

Es war viel Arbeit und Tüftelei, aber es hat mir großen Spaß gemacht und ich freue mich, daß mir auch diesen Monat wieder eine Verarbeitungsmöglichkeit der Challenge-Materialien eingefallen ist.

Ich hoffe, Euch hat dieses Projekt gefallen und bedanke mich fürs Lesen und Euer Interesse.



Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.