ein Sturm und ganz liebe Nachbarn

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    100 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ich weiß nicht, ob dieses Projekt gilt, da es sich schon im letzten Jahr abgespielt hat.
So idyllisch kann unser Karten aussehen. Das war eine Woche vor dem großen Sturm und es war Tag der offenen Gartentür. Julia hatte noch ein Schild gemalt bevor sie mit Mama zur Reha gefahren ist und wir sollten es aufhängen.......haben wir natürlich gerne gemacht. Das hat sogar unseren Landrat in unseren Garten gelockt. Aber das nur im Vorraus.
Eine Woche später, wir wollten am Sonntag zu Claudia und Julia zu Besuch in die Reha fahren und am Abend vorher war ein riesiger Sturm. Wir sind trotzdem gefahren. Als wir wieder nach Hause kamen war der erste WEg in den Garten......unsere Gartennachbarn haben schon auf uns gewartet. Der Sturm hat sich genau in 3 Gärten verfangen und unserer war mit dabei.
Ich dachte ich draue meinen Augen nicht. Wir standen vor einem kleinen Chaos.
Aber schaut selbst

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Motorsäge

Los geht's - Schritt für Schritt

1 2

Sturmschäden

Der Sturm hatte tatsächlich unseren Pavillon auseinander gelegt, unsern Mirabellenbaum einfach abgedreht und in meinem schönen  Blumenbeet alles niedergedrückt.
Wie schon erwähnt waren die Nachbarn schon da, hatten Brötchen, Marmelade und Wurst mitgebracht ,haben uns  getröstet.....vor allem mich,.... und haben uns erst einmal zum Frühstück eingeladen......Der Sohn der Nachbarin hatte schon seine Motorsäge mitgebracht. Wir haben dann zusammen gefrühstückt und dann haben alle mit geholfen das Chaos zu beseitigen. Ich kann Euch gar nicht sagen wie froh ich bin zu wissen, das wir solche Gartennachbarn haben. Sie hatten das ganze Unheil schon am Sonnabend Abend gesehen, uns aber nicht erreicht.
Nach dem Frühstück ging es an die Aufräumungsarbeiten.....

2 2

großes Aufräumen

Der Baum war in den Garten unserer anderen Nachbarn reingefallen, wie auf den Bildern zu sehen ist.....die darunterliegenden Pflanzen waren natürlich alle hinüber, aber es gab überhaupt keinen Ärger.
Der Nachbar hat mit seiner Motorsäge den Baum kurz über einem schon dagewesenen Trieb abgesägt, dann wurde gleich alles zusammengesägt und abgefahren.
Die Nachbarin ist schon über 70 und hat ohne Wenn und Aber geholfen.
Auch der Pavillon wurde demontiert und der Freisitz wieder aufgeräumt......den Pavillon konnten wir dann nochmal zusammenbauen, weil, man glaubt es kaum, jedes Fitzelchen Holz zu finden war. Den Winter hat er aber nicht überstanden und an dieser Stelle steht jetzt ein neuer Pavillon.
In meinem Blumenbeet wurden die Margeriten hochgebunden und dann sah es schon gar nicht mehr so schlimm aus.
Dank der Hilfe unserer Nachbarn haben wir das alles an einem Tag geschafft und  hinterher gab es ein natürlich ein gemütliches Dankeschön in Form eines kleinen Helferfestes.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.