ein Halter für den Nassrasierer

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    3 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Meine Freundin fragte mich, ob ich ihr nicht einen Gefallen sägen könnte, sie möchte für ihr neues Bad einen Nassrasierer-Halter, da der Rasierer ihres Mannes immer in einer häßlichen Plastikschale liegen würde und ihr das nicht gefiel.  Die Freunde hatten vor kurzem komplett ihr Bad renoviert,  alles ein bißerl im viktorianischen Stil - weiß mit bißerl blau, da konnte ich mir gut vorstellen, daß da Plastik nicht paßte.
Aber was sollte ich mir unter Nassrasiererhalter bitte vorstellen und welche Sägearbeit paßt zu dem Rasiermesser eines Mannes? ....meiner konnte mir die Frage nicht beantworten.
Also brachte mir die Freundin dieses Rasiermessser und es wurde genau Maß genommen und sie äußerte auch den Wusch es etwas verspielt zu machen, so mit einem bißerl Fretwork dabei und vielleicht mit zerkratztem blau drauf, so ein bißerl auf alt und gebraucht - da ihr das so gut gefiele.... (Dabei dachte ich, der Halter wäre für den Ehemann). Dann dauerte es nicht sehr lange, bis ich mir dachte, ein stehender Halter im viktorianischer Stil und so ein bißerl Geschnörksel würden gut passen, die Freundin war begeistert und ich begann zu planen.
Der Freundin hat es gefallen, sie war sehr zufrieden, naja, Geschmäcker sind ja sehr verschieden....und ich betone, es war eine Auftragsarbeit.
Was dabei heraus kam, seht Ihr ja.

Weitere Projekte von mir gibt es HIER

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Multicut S2
  • Schleifpapier, Holzleim,
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Holzplatten | Multiplex (15x20 cm)
  • 1 x Holzplatte | Massiv (10x10cm)
  • 1 x Farbe | weiß (wenig)
  • 1 x Farbe | blau (wenig)
  • 1 x Klarlack | seidenmatt (wenig)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 9

Entwurf erarbeiten

Da ich die genauen Maße des Rasiermessers hatte, konnte ich mir dementsprechend eine passende Vorlage in Photoshop erstellen. Ich brauchte ein Oberteil, in das das Messer eingehängt wird und rechts und links zwei Seitenteile, die dieses Oberteil halten sollten. Naja, eine Bodenplatte dazu sähe auch hübsch aus. Da ich keine anderen Elektrogeräte als die Deku und die PBD 40 habe, mußten die Standlöcher für die Seitenteile so geplant werden, daß sie sägbar sind. Also alles passend gemacht und ausgedruckt.
Die Holzwahl ist natürlich immer offen, je nach Resten oder Geschmack.

2 9

Holzauswahl - Vorbereitung

Da ich noch einige Multiplexplatten mit 8 mm Stärke hatte, wurden die gewählt. Für die Bodenplatte paßte ein anderer Fichtenholzrest. Die Holzteile habe ich mit Tesa abgeklebt, dann die ausgedruckte Vorlage mit Sprühkleber aufgebracht und gut antrocknen lassen.

3 9

Löcher für Innenschnitte bohren

Mit der Ständerbohrmaschine PBD 40 habe ich ganz flott alle Innenschnittlöcher bohren können.
Danach habe ich mit feinem Schleifpapier die rückseit emit den Bohrlöchern geglättet, da sich dann das Holz leichter drehen läßt.

4 9

Aussägen

Beim Aussägen fange ich immer mit den Innenschnitten an, da dadurch das Holz noch stabiler ist und leichter gedreht werden kann. Dann habe ich die Umriße der beiden Halter ausgesägt, das obere Querstück  und anschließend die Bodenplatte.Beim Aussägen der Steckteile säge ich immer minimal außer der Linie, damit später beim zusammenstecken keine Spalten entstehen. Wenn das Teil sich nicht stecken läßt, ist es einfacher etwas abzuschleifen als später was spachteln zu müssen.

5 9

Anpassen

Nach dem alle Teile ausgesägt sind, habe ich den Tesafilm mit der darauf geklebten Vorlage entfernt. Danach wurden die einzelnen Stücke ein erstes Mal zusammen gesteckt. Alles hielt prima - es paßte, ich mußte nichts wegschleifen.

6 9

Schleifen

Nach dem alles gesägt ist, kommt das Schleifen dran. Die Innenschnitte müssen fein nachgeschliffen werden. Bei solch feinem Holz muß sehr vorsichtig geschliffen werden, damit nichts ausreißt. Ich habe dazu 400er Schleifpapier genommen und für die Innenräume teils auch selbst gemachte Schleiffeilen.
Um das Standholz, den fuß, habe ich außenrum die Kanten mit dem Schleifklotz so in etwa auf 45 Grad geschliffen. Wer einen Fräser hat, ist hier schneller als ich mit Handschleifen.

7 9

Farbe geben

Ein viktorianisches Badezimmer mit den Farben weiß und blau, Waschbecken im Stil alter Waschschüsseln etc. - was mache ich nur mit meinem Ständer? Wie wollt4 meine Freundin das? alt, zerkratzt und weiß mit blau...
Er muß also angepaßt werden, auch weiß und blau werden. Deshalb habe ich alles mit weißer Acrylfarbe gestrichen. Diese habe ich gut trocknen lassen. Danach war das Holz wieder etwas aufgeraut, da die Farbe ja viel Feuchtigkeit enthält. Ich mußte nochmals alles fein mit 400er Schleifpapier nacharbeiten. Danach habe ich ein wenig  blaue Farbe auf einen nassen Lappen gegeben und damit über die ganzen Teile gestrichen. Wieder habe ich alles gut trocken lassen. Dann habe ich nochmals mit dem 400er Schleifpapier alles überarbeitet. Jetzt ist mein Ständer weiß mit wenigen blauen Resten und sieht nicht mehr so neu aus, eben alt viktorianisch (grins)

8 9

Lackieren

Ein Rasiermesserhalter steht ja in einem Badezimmer, wo es auch feucht ist. Also reichte der Farbauftrag als Schutz alleine nicht aus. Ich habe deshalb alles mit farblosem Mattlack seidenglanz gestrichen und auf alten Flaschenkorken zum Trocknen ausgelegt.

9 9

Fertigstellung

Ein letztes Mal wird kontrolliert, ob alles fein geschliffen ist, dann wird erneut zusammengesteckt.Es paßt alles wunderbar.
Voila, mein "pseudo" viktorianischer Rasiermesserhalter ist fertig.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.