Dust Commander Staubabsaugung

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    70 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ich habe mir unzählige Abscheider hier und im Internet angesehen.

Da für mich das Thema ESD (Explosionssicher) ein Thema ist, habe ich sehr lange und gründlich geforscht. Das brachte mich dann auch letztendlich auf den Dust Commander DLX, der lt. Hersteller Antistatisch ist. Diesen fand ich bei Amazon. Dort stellte ich vor dem Kauf noch ein paar fragen wegen der Höhe und der Form des Behälters. Überraschenderweise meldete sich da der Hersteller selbst bei mir und gab mir viele und sehr hilfreiche Tipps. Auch andere Nutzer hatten sehr gute und Hilfreiche Ideen zu dem Thema. Hier mal Danke an alle.
Da ich kein Experte für ESD bin, nehme ich hier auch gerne noch Ratschläge und Tipps entgegen.
Ich habe mir im Vorfeld, die Idee von HOIZBASTLA angesehen und provisorisch nachgebaut. Damit wollte ich den Nutzen testen. Das war ein Blechkübel mit einem Brett oben drauf, mit 2 HT-Rohren als Anschluss. Keine Dichtung oder ähnliches verwendet. Selbst da hatte ich schon etwa 95% Wirkung. Dazu muss man aber auch sagen, dass der Kärcher mit fast 4100 L/min auch sehr stark ist. Den juckt da etwas Fehlluft wenig. Allerdings war nach dem anschließen des Saugers an meinen Exzenterschleifer, der Blechkübel nur noch eine Coladose...
(Ich sollte mal über einen regelbaren Sauger nachdenken.)
Ich wollte unbedingt einen Behälter, der den Unterdruck aushält.
Da ich mich da informiert habe, war der eckige Behälter klar für mich.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PTS 10  - Tischsäge, Unterflur-Zugsäge
  • PEX 300 AE  - Exzenterschleifer (elektrisch)
  • PST 900 PEL  - Stichsäge, Feinschnittsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (elektrisch)
  • Oberfräse,  RC0700
  • Akku-Bohrschrauber,  GSR 18 2-LI
  • PJ7000 Nutfräse 701 W,  Flachdübelfräse
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 4 x Holzplatten | Seekiefer 12 mm (400 x 400 mm)
  • 2 x Holzplatten | Seekiefer 12 mm (400 x 376 mm)
  • 1 x Holzplatte | OSB 18 mm (375 x 375 mm)
  • 1 x Dust Commander
  • etwas Silikon
  • 24 x Flachdübel (Gr. 0)
  • 1 x Saugschlauch Antistatisch | Timberduc (50 mm x 1 m)
  • 1 x HT Anschlußbogen 50 mm
  • 1 x HT Bogen 50 mm (87°)
  • 4 x Spax | VA (4 x 45)
  • 1 x Zellkautschuk | 10mmx2mm (1,5 m)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Zuschnitt und Kiste

Mein Sägetisch
Plattenzuschnitt
Streifen 400 x 1250 mm
Zusammenbau

Wie man Holz zusägt und die Kiste zusammen baut, brauche ich hier nicht genau zu erläutern.

Wichtig war für mich nur, dass ich kein Metall im Holz verwende wegen dem ESD. Also habe ich alles mit Flachdübel verleimt.

2 7

Abdichten

Nut fräsen
Mit Silikon füllen

Da die Kiste ja Luftdicht sein soll, habe ich mit einem 45° Fräser eine Nut entlang der Leimkante gezogen und diese dann mit Silikon gefüllt.

3 7

Der Deckel und der DC

Den Mittelpunkt anzeichnen
Die Befestigungslöcher anzeichnen
8er Loch für den Kreisschneider bohren
Loch 77 mm
Die OSB Platte sägen
Loch 200 mm
Die Kante anschrägen damit der Deckel leichter drauf passt
Phase
Die OSB auf den Deckel leimen
Passprobe
Den Zyklon anschrauben
Passt
Dichtung am Deckel anbringen

Da ist auch nicht viel zu sagen.

Ich habe lt. Schablone das Loch ausgesägt und die Befestigungslöcher gebohrt.
Danach habe ich auf der Innenseite eine OSB Platte als Führung und Verstärkung der Oberen Seitenkante eingeleimt. 
Beim Test habe ich gesehen, wie sich die Seitenwände nach innen ziehen.
Da die Schrauben mit dem Dust Commander verbunden sind ist hier Metall kein Problem.

4 7

Schläuche und Anschlüsse

Der Anschluss am Sauger
Passt
Der Kärcher anschluss
Das Dicke wird abgesägt
Dann passt er in ein 50 er HT
Antistatisch

Das Problem mit den Anschlüssen wird beim DC immer wieder breit geschrieben. Er hat einen Innendurchmesser von 49 mm und außen 56 mm. Aber der Reihe nach:
1. Den Anschluss am Sauger.
Den habe ich mit einem 50er HT Winkel gemacht. Da habe ich den Wulst weg gesägt. Dann passt er in die Öffnung vom Sauger. Der hat 55 mm und das HT Rohr hat 54,5 mm ohne den Wulst. Damit es besser abdichtet habe ich die Dichtung vom Wulst auf das Rohr geschoben. Ob es hilft, weiß ich nicht...
2. Vom Sauger zum DC.
Ich habe mir dafür einen Antistatischen Saugschlauch von Timberduc gekauft. Der wird in der Holzindustrie verwendet und ist innen ganz glatt. Am DC habe ich einen Wandanschluss für Waschbecken verwendet. Dieser passt mit der Gummilippe auf den Anschluss vom DC. Jetzt passt der 50er Saugschlauch vorne und hinten genau.
3. Der Saugschlauch selbst.
Da hatte ich noch einen HT-Anschlussschlauch mit 50 mm. Der passt genau in das Loch vom DC. Für die andere Seite musste ich den Dicken Teil des Anschlusses meines Staubsaugerschlauches absägen. Dann passt der in die Muffe vom HT-Anschlussschlauch.

5 7

Probelauf

Die Kiste hält den Unterdruck aus. Auch wenn beim blockieren, die Seitenwände sich nach innen wölben.
Ich hatte zur Probe etwas Material eingesaugt. Was mich verwundert hat, dass der Dreck in den Ecken liegt und nicht in der Mitte. Ich dachte eigentlich, dass der Dreck einfach runter fällt.

6 7

Was ich noch tun möchte und muss....

Was ich noch tun möchte:
- Ich möchte mir das ganze noch auf einen Wagen bauen.
- An die Kiste noch zwei Griffe zum tragen anbauen
- Die Schläuche sauber unterbringen mit Halter oder ähnlichem
- evtl den Saugschlauch gegen einen größeren ersetzen.
- wenn nötig, den DC etwas verstärken, damit er nicht an den Schrauben bricht.

Was ich noch tun muss oder sollte:
- Die nicht leitenden Teile (HT Rohre) mit dem Kärcher verbinden.
- Das ganze mal von einem Fachmann beäugen lassen wegen ESD.

7 7

Nachtrag

Das erste mal geöffnet
Unglaublich. Absolut gar nicht drin. Sogar der Filter ist sauber

Ich habe Heute zum ersten mal den Sauger aufgemacht. Nur um zu sehen ob etwas Staub im Behälter ist. Der Zyklon Behälter wurde jetzt zum 6. mal geleert. Da schaut man besser mal nach.

Ich traute meinen Augen nicht. Da war nicht ein Korn in dem Behälter.
Also, die Absaugung funktioniert Tadellos.

Ich wurde öfters wegen der Temperatur angesprochen.
Das längste was er mal gelaufen ist waren 1 Std am Stück. Das hat ihm gar nix gemacht. Der Kärcher leitet ja die Kühlluft über den Abgaskanal weg und wird dadurch nach draußen geleitet.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung