Dusche bodentief

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    2500 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Dusche und Duschabtrennung sind noch vom Vorbesitzer des Hauses. Wie das beim Bau oft so ist, wurden auch hier nicht die hochwertigsten Materialien verbaut. So ist es nur logisch, dass das Chrom der Duschabtrennung nicht mehr schön aussah.

Eine neue Duschabtrennung sollte her. Nun gut ... nicht so schlimm wären da nicht unsere Überlegungen:

Die Fugen wurden damals viel zu tief ausgewaschen und sahen sehr häßlich aus. Und wenn wir das auch machen, was spricht dagegen, gleich auch die Duschwanne gegen eine bodentiefe Duschwanne zu tauschen?

Ääähmmmm eigentlich nichts, außer das es nicht Not tut, unnötig viel Geld kostet, ich nicht weiß was mich erwartet wenn ich die alte Duschwanne ausbaue und ich dazu überhaupt keine Lust habe.

Ich hätte es wissen müssen .... alles intervenieren half nichts. Meine Frau kann da sehr überzeugend sein. Ich hätte es besser wissen müssen. Also, Duschabtrennung aussuchen, passende Duschwanne und das Spiel konnte beginnen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Fliesenschneider
  • Multifunktionswerkzeug
  • Winkelschleifer
  • Glättkelle
  • Fugenbrett
  • Schraubendreher
  • Cuttermesser
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Duschabtrennung | VSG 10 (90x90 halbrund)
  • 1 x Duschwanne | Stahl (90x90 viertelkreis)
  • 1 x Fusssystem | Stahl (90x90)
  • 1 x Ablaufgarnitur | Kunststoff
  • 2 x Kartuschen | Silikon
  • div. x HT-Rohr
  • div. x Bögen HT Rohr
  • 1 x Flüssigfolie
  • 1 x Fugenzement

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Abbau der alten Duschabtrennung

Seriennummer von Duscholux, normal mit Firmenlogo verdeckt.
Von weitem noch ganz ansehnlich.
Fugen die so weiß schimmern, hatte meine Frau mit Acryl über(geschmiert)deckt.
An der Duschwanne ist nichts, außer das sie hoch ist.
Profile lösen
Unten hat der Zahn der Zeit genagt.
Duschwand ausgebaut. Löcher in den Fliesen und Acryl in den Fugen.

Die alte Duschabtrennung war von Duscholux. Die haben alle eine Art Seriennummer mit der man auf der Homepage die Bedienungs- und Aufbauanleitungen suchen kann. Nicht so bei unserem Modell. Also habe ich da angerufen und mir so die Aufbauanleitung besorgt.

Warum? Ich wollte das Teil ausbauen ohne Schaden an der Abtrennung oder den Fliesen zu hinterlassen. Die Mühe hätte ich mir sparen können, den niemand interessierte sich für eine gebrauchte Abtrennung und so wanderte die in den Transporter beim Sperrmüll.

2 6

Ausbau Duschwanne

Die ausgebaute Duschwanne und das Elend ist sichtbar.
Wer macht so etwas?

Der Ausbau der Duschwanne ist denkbar einfach. Zuerst wird die Schraube im Ablauf gelöst und alles was lose ist, nach oben entnommen. Dann schneidet man ringsrum das Silikon auf und die Duschwanne ist frei. Ich denke, andersherum kommt man zum gleichen Ergebnis :-)

Die Duschwanne lässt sich jetzt ganz leicht herausnehmen. Besonders wenn es sich, wie bei uns, um eine Duschwanne aus Kunststoff handelt.

Hat man die Duschwanne draußen, kommt das böse Erwachen. Genau das was ich mir zwar nicht gedacht, aber befürchtet hatte. Die Vorbesitzer haben die Wand nicht überall bis unten gefliest, sondern nur bis auf, bzw. kurz hinter die Duschwanne. Warum macht man das? Es erschließt sich mir nicht.

"Und nun?"

Ja und nun ..... dann geh mal auf den Dachboden und schau ob da noch Fliesen liegen. Zum Glück waren dort welche, aber die Mehrarbeit .... mir graut.

3 6

Fliesen ausschneiden und neu machen

Gut zu erkennen die 3 Stunden Arbeit mit dem Multitool um Millimeter Fuge raus zu bekommen.

Meinen Frust könnt Ihr hoffentlich nachvollziehen. So ein Müll.

Also Fliesen raus. Aber wie? Ich will ja nicht das ganze Bad in Schutt und Asche legen. Da kommt mir in den Sinn: alle reden immer vom Multitool was so wunderbar ist und von dem ich so gar nichts halte. Also auf zum besten Freund und den Fein Multimaster geholt. Ja ja ... alles kein Problem .... nimmst das Blatt und Ratz Fatz hast die Fugen raus und die Fliesen ab.

Wers glaubt. Und nach dieser Arbeit bleibe ich dabei: Ein Multitool brauche ich nicht. Das ist was wenn man spielen will. Zum Arbeiten taugt das nur bedingt.

Die Fugen waren dermaßen hart, das kann sich keiner vorstellen. Ich habe drei Werkzeuge verschlissen ohne wirklich voran gekommen zu sein. Also doch die Methode: Hammer und Meißel. Und schwubbs .... Fliesen ab. Der Rigips darunter auch, aber egal. In jedem Fall waren die 10 Minuten nichts gegen die 3 Stunden mit dem Spielzeugtool. Bei den Fugen die zu tief ausgewaschen waren, ging das Tool bedingt gut. Mit einem scharfen Schraubendreher Längsschlitz hätte ich aber ein ähnliches Ergebnis erreicht.

4 6

Abdichten und Fliesen

Trägt man zuviel auf, läuft es runter.
Feuchtigkeitsschutz
Ich bin zufrieden und meine Frau auch.
So hätte es gleich gehört dann hätte ich weniger Arbeit gehabt.

Zuerst das Gummizeug zum Abdichten auftragen. Schön dick und möglichst bis zum vorhandenen. Dann werden Fliesenstreifen zugeschnitten und eingeklebt. Da der Rigips ausgebrochen war, konnte ich den Kleber nicht mit dem Zahnspachtel aufziehen, sondern musste großzügig unterfüttern. War aber nicht verkehrt, den wer schon einmal eine Fliese neu einkleben musste, weiß wie schwer es ist die gleiche Höhe zu den vorhandenen Fliesen zu erreichen. Das ging jetzt mal gut.

Danach noch die gesamten Wände neu verfugen und abwaschen. Das sah jetzt schon viel ordentlicher aus und auch die Finanzchefin war zufrieden. Was könnte es schöneres geben?

5 6

Einbau Duschwanne

Schöner, kleiner und gleichmäßiger Spalt.
Und flach ist sie auch, so wie wir es wollten.
Fertig zum Silikonisieren.

Der Einbau der Duschwanne ist denkbar einfach. Zuerst wird der Rahmen zusammen gebaut und unten mit der Duschwanne verklemmt.

Die Verrohrung für den Ablauf wird aus HT-Rohr DN50 hergestellt und Richtung Abfluss gelegt. 1-2 cm Spiel kann man sich ruhig gönnen. Dann wird das Unterteil des Abflusses auf das HT-Rohr gesteckt und die Duschwanne eingesetzt. Zum Glück sind die Wände winklig. Wenn alles passt die Duschwanne beschweren um sie gegen verrutschen zu sichern. Ich habe zwei Sack Zement hinein gelegt. ACHTUNG, jetzt nicht das Wasser aufdrehen um den Ablauf zu testen. Das macht man natürlich ohne den Zement in der Duschwanne. Das Abflussoberteil mit dem Unterteil verbinden. Nicht die Gummidichtung vergessen, ansonsten dröppelt es eine Etage tiefer an der Decke. Besonders schnell geht das bei uns, denn wir haben ein Holzständerwerk Haus. 

Das Beschweren hat noch einen Vorteil so sagte mir der Profi. Das Silikon hat eine Art Vorspannung. Wichtig wäre nur, min. 24 Stunden trocknen lassen.

Silikonarbeiten immer von unten nach oben ausführen da man sonst das Trennmittel auf die noch zu behandelnden Stellen tropfen würde. Nicht gut - keine Haftung. Also zuerst außen, dann die beiden inneren Geraden und zum Schluß noch die senkrechte Ecke.

Feierabend.

6 6

Aufstellen der Duschabtrennung

Innen wurde natürlich auch gleich erneuert.
Halb geöffnet.
Auch der Abfluss wurde verlegt.
Geschlossen.
Bodentiefer Einstieg - Altersgerecht.
Fehler im Fliesenbild. Ist mir vorher gar nicht aufgefallen.

Ist das Schreiben einer Bedienungs- oder Aufbauanleitung eigentlich ein Lehrberuf oder sitzen dort Mitarbeiter die man bestrafen will? Ist es vielleicht sogar der Praktikant der auch die Materialien der Teamchallenge auswählt? Oder wollen die Leute dem Möbel-Schweden Konkurenz machen?

Bestimmt liegt es an mir. Nichts desto trotz .... ich glaube da läuft heimlich ein Wettbewerb: Wer schreibt so, dass es garantiert keiner versteht.

Seis drum, ich hab mich gezwungen ruhig zu bleiben und letztlich steht die Abtrennung. Anders als beschrieben, aber dafür schließen die Türen, was vorher, bzw. nach Einbauanleitung nur scheinbar klappte. Vom eigentlichen Aufbau gibt es keine Fotos ..... ich war wohl doch nicht so ruhig.

Ist aber kein Hexenwerk. Die Seitenteile mit drei Schrauben lotrecht an der Wand verschrauben. Dabei ist auf das Eckschenkelmaß zu achten. Der Hersteller gibt hier eine Toleranz von 0,5 cm vor. Dann werden die Scharniere verschraubt und die Türen eingehängt. Die Dichtleisten anbringen und zuschneiden und zum Schluß Silikon an den feststehenden Teilen zur Wand hin. Außen wird bis oben mit farblosen Silikon versiegelt, innen nur ca. 20 cm. Der Rest bleibt innen ohne Silikon und dichtet mit der darunterliegenden Dichtung. Warum nur 20 cm? Damit Feuchtigkeit die evtl. eindringt, verdunsten kann.

Bodentiefe Dusche fertig. Am längsten gedauert hat das warten auf durchgetrocknetes Silikon.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.