Düngerstreuer motorisiert

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Düngerstreuer
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    4 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Hallo,
vor Jahren haben wir den Rasen im Grundstück erneuert und dafür eine gebrauchte Motorhacke
und einen neuen Düngerstreuer mit Radantrieb gekauft.
Hat auch gut hin gehauen, nur die Düngerstreuerei ist durch den Radantrieb immer lästig.
Schon beim Einstellen musste ich immer mit dem Ding rumturnen, damit ist nun Schluss.
 
Im Herbst habe ich den Düngerstreuer schon mal zerlegt und nachgedacht wie die Motorisierung erfolgen
könnte.
Es sollte weiterhin geschoben werden können, aber auch durch Traktor gezogen.
 
Ein Scheibenwischermotor und einen Riemen sollte es werden.
Letzte Woche begann ich den Motor an dem Streuer zu bauen, leider hatte ich keine gescheiten Ritzel für den Antrieb, flugs zum Muldenboy geturnt.
In seinem Fundus kam ihm der Antrieb eines Brotbackautomaten in die Finger.
Diesen „nagelte“ er geschickt dran und es konnte losgehen.
 

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PST 18 LI  - Stichsäge/Säge mit NanoBlade-Technologie (Akku)
  • PMF 180 E  - Multifunktionswerkzeug (elektrisch)
  • Akku-Schrauber
  • Gewindeschneider
  • Diverse Spiralbohrer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Vierkantrohr | Aluminium (42 x42 mm)
  • 1 x Scheibenwischermotor gebraucht (12 V)
  • 1 x PWS Regler (12 - 30 V)
  • div. x div. Schrauben | Befestigungsmaterial (3 - 6 mm)
  • div. x Unterlegscheiben (3 - 12 mm)
  • 1 x Gewindstange | Eisen (4 x 200)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 2

Einbau des Motor und der Verlängerung des Radstandes

Zufällig stolperte ich in meiner Holzwerkstatt über eine lange Achse mit 2 gleichen Rädern.
War von einem Schlauchwagen übrig und kommt wie gerufen.
Sofort wurde nach dem Motoreinbau und dem Trockenlauf mit dem Umbau begonnen.
Auf dem 1. Bild der fertige Antrieb mit dem alten Rad und der Achse.
Diese wurde für den Antrieb des Tellerrades beibehalten.
Um die neue Achse zu montieren mussten die Holme verlängert werden.
Aus dem Fundus verwendete ich Vierkantrohr 42 mm x 42 mm, dieses wurde auch mit der Akkustichsäge
abgelängt und geschlitzt, die Säge ist neben dem Uneo unschlagbar.
Um die Stabilität der Rohre zu verbessern, stopfte ich in sie Kanthölzer 40x 40 mm.
Sie dienen mit als Lager der Achse, bei den geringen Massen und kein Dauerlauf wird es halten.
Damit die Achse nicht hin und herschleudert habe ich an jeder Seite eine Hülse aus 15 mm Kupfer gesägt.
Nun der Testlauf mit langem Radstand, auch bestanden.

2 2

Elektrifizierung des Düngerstreuer - Speisung des Elektromotor

  • Für den manuellen Betrieb - Schiebebetrieb habe ich einen Akku aus der Serie Power                                        4 all mit 18 V vorgesehen.
  • Mit dem langen Radstand bin ich mir sicher auch locker am Traktor damit arbeiten zu können. Die Speisung aus dem 12 V Bordnetz und dem Regler.
Verbindung zum Traktor über ein Spiralkabel.

Für die Speisung aus dem Akku wollte ich das Ladegerät als Halter nutzen und habe an die Ausgänge das Speisekabel für den Regler angelötet.
Leider wird die Akkuspannung ohne dass das Ladegerät am Netz ist, nicht durchgeschaltet!!!
Also habe ich mir einen Akkustecker aus Plexiglas und Cu-Draht gebastelt.
Mit dem Multitool MF 180  ein Kinderspiel.
Auf dem letzten Foto die Elektronik in Bearbeitung.
Die Testergebnisse werde ich beim Onlinetraining aufzeichnen und ergänzen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung